VW Golf Sportsvan – Facelift für den XL-Golf

Volkswagen Golf Sportsvan Frontansicht

Ein gutes Dreivierteljahr nach dem VW Golf erhielt jetzt auch der VW Golf Sportsvan eine Modellpflege.

Das gründlich überarbeitete Facelift des seit 2014 gebauten Jumbo-Golfs wird derzeit Premiere feiernd auf der Frankfurter IAA ausgestellt. Neben neuen Assistenten, wartet er dabei auch mit neuen Motoren auf.

 

Der VW Golf Sportsvan überzeugt durch viele Neuheiten

Auf den ersten Blick fällt sofort das nachgeschärfte Design ins Auge. Dazu gehören unter anderem die neu designten Stoßfänger sowie die überarbeiteten Scheinwerfer.

 

VW Golf Sportsvan Frontansicht
Das überarbeitete Design des Facelifts erzielt eine schnittigere Wirkung

 

Die Optik der Halogenscheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht wurde der schärfer gestalteten Front angepasst. Optional sind für den VW Golf Sportsvan jetzt anstelle des Xenonlichtes Voll-LED Scheinwerfer zu bekommen – die Rückleuchten sind bereits serienmäßig mit LEDs bestückt.

Farblich bekommt der Sportsvan ebenfalls einen neuen Anstrich. Mehrere neue Lackfarben, darunter zum Beispiel das kräftige „Cranberry Red“ sind nun erhältlich. Darüber hinaus stehen für den Maxi-Golf fünf neu designte Leichtmetallfelgen zwischen 16 und 18 Zoll zur Verfügung.

 

Volkswagen-Golf Sportsvan Heckansicht
LED-Rückleuchten am Heck sind im Facelift bereits in der Basisversion vorgesehen

 

Aufgewerteter Innenraum

Auch im Inneren des VW Golf Sportsvan hielt die Modellpflege Einzug. Das Interieur wurde durch neue Dekore, Stoffe und Technik-Schmankerl aufgewertet. Das bereits aus dem Golf VII Facelift bekannte 9,2 Zoll große Discover-Pro Navigationssystem findet sich auch hier wieder.

Neben den Tasten und Reglern lässt sich das Infotainment auch allein über den Touchscreen oder durch eine Gestensteuerung bedienen. Des Weiteren bietet der Sportsvan via Media-Control eine Schnittstelle für mobile Endgeräte an.

 

VW Golf Sportsvan Innenraum
Navigation mittels Gestensteuerung – Traditionell auch noch über Knöpfe bedienbar

 

Das Paket „Security & Service“ bietet Dienstleistungen wie die Unfallmeldung, den automatischen Pannennotruf und die selbstständige Terminplanung mit der Werkstatt an.

Zudem wurden die Assistenzsysteme erweitert. So bietet der Golf Sportsvan eine Fußgängererkennung, welche Bestandteil des Front Assist inklusive City-Notbremsfunktion ist. Dazu kommt ein Stauassistent, der teilautomatisiertes Stop-and-Go-Fahren bis 60 km/h erlaubt, sowie ein Einparkassistent, der auch für Anhänger ausgelegt ist und die neueste Generation des proaktiven Insassenschutzsystems.

 

VW Golf Sportsvan Rückbank
Geräumig und gemütlich – Auf der Rückbank finden auch drei Erwachsene genügend Platz

 

Der VW Golf Sportsvan kommt mit fünf neuen Motoren

Was die Motorisierungen betrifft, bedient sich der VW Golf Sportsvan bei seinem klassischen Bruder. Insgesamt kommt das Facelift mit drei Benzinern und zwei Selbstzündern. In der Grundversion sorgt ein 1.0 Liter TSI Motor mit 110 PS für Vortrieb.

Die 1.5 TSI Motoren mit 130 und 150 PS besitzen eine Zylinderabschaltung. Die beiden Dieselmotoren kommen als 1.6 TDI mit 115 PS und als 2.0 TDI mit 150 PS.

Das Facelift wird ab Herbst dieses Jahres voraussichtlich genau wie das aktuelle Modell ab 20.475 Euro erhältlich sein.

Text / Fotos: NewCarz

1 comments

Schreibe einen Kommentar