Fiat Fullback Cross – Robustheit und Komfort

Fiat Fullback Cross Front

Der Fiat Fullback Cross kombiniert Robustheit im Gelände mit Designhighlights und einer umfassenden Komfortausstattung.

Ein Pick-up für alle Fälle: Im Matsch, auf Kies und anderen Untergründen abseits der Straßen, garantiert ein serienmäßiger Vierradantrieb mit einem Torsen-Mitteldifferenzial und einem Sperrdifferenzial an der Hinterachse hohe Offroadtauglichkeit.

Im Inneren erwartet den Fahrer eine extravagante Ausstattung mit vielen Komfortfeatures.

 

Design – black is beautiful

Die Designer sparten beim Fiat Fullback Cross nicht mit der Farbe Schwarz, welche den Grill, die Türgriffe, die Verkleidungen der Radläufe, die Ladebettauskleidung und die seitlichen Trittstufen in Szene setzt.

Der schwarze Sportbügel hinter der Kabine setzt einen weiteren stylischen Akzent. Komplettiert wird der Auftritt durch die 17-Zoll-Leichtmetallräder, die – wie sollte es anders sein – auch in schwarz gehalten sind.

Die Front präsentiert sich gefällig und fällt besonders durch die Lichtsignatur der Bi-Xenon-Hauptscheinwerfer samt LED-Tagfahrleuchten ins Auge. Für die gewisse Prise Bulligkeit sorgen die weit ausgestellten Radkästen.

 

Fiat Fullback Cross Exterieur
Crossover-Elemente – die Beplankung der Radkästen ist funktional und stylish

 

Interieur – es wird viel geboten

Dass im Arbeitstier nicht auf Komfort verzichtet werden muss, stellt der Fiat Fullback Cross erfolgreich unter Beweis. Serienmäßig sind eine zwei-Zonen-Klimaautomatik, Ledersitze sowie ein Lederlenkrad an Bord.

Die vorderen Sitze sind beheizbar und der Fahrersitz darüber hinaus elektrisch verstellbar.

Das Infotainmentsystem samt integriertem Navigationssystem ist Serie und wird über einen 7-Zoll-Touchscreen gesteuert, der auch das Bild der Rückfahrkamera überträgt. Dadurch werden Rangiervorgänge oder das Kopplungsmanöver mit einem Anhänger wesentlich entspannter.

Das Radio empfängt digitale Sender (DAB+) und ein CD-Player sowie Anschlüsse für externe Musikspeicher vervollständigen das Sammelsurium möglicher Tonquellen.

 

Fiat Fullback Cross Interieur
Dynamisches Interieurdesign und viel Leder im Pick-up

 

Für ein hohes Sicherheitsgefühl sorgt nicht nur der massige Aufbau des Allroundtalents, sondern auch die sieben Airbags auf der Fahrerseite. Zur weiteren Ausstattung gehören ein ABS mit integrierter elektronischer Bremskraftverteilung, eine elektronische Stabilitätskontrolle mit Anhängerstabilisierung, der Spurhalteassistent sowie eine Berg-Anfahrhilfe.

 

Für den Alltag und fürs ganz Grobe

Eine der Stärken des neuen Fiat Fullback Cross ist der serienmäßige permanente Vierradantrieb mit Torsen-Mitteldifferenzial und elektronischer Differenzialsperre in der Hinterachse. Über einen Drehschalter können vier unterschiedliche Betriebsarten gewählt werden:

  • 2H ist der reine Hinterradantrieb für Fahrten auf normalen Straßenverhältnissen
  • 4H beschreibt die Funktion des Vierradantriebs mit normaler Übersetzung und offenem Mitteldifferenzial
  • Als 4HLc wurde der Vierradantrieb mit gesperrtem Mitteldifferenzial bezeichnet, der eine Kraftverteilung von 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse erlaubt
  • Für extreme Einsatzzwecke ist der 4HLLc Vierradantrieb mit gesperrtem Mitteldifferenzial und Getriebeuntersetzung gedacht

Der neue Fiat Fullback Cross kann ausschließlich in der Karosserievariante Double Cab mit fünf Sitzplätzen geordert werden.

 

Fiat Fullback Cross
Bis zu 1.000 Kilo Zuladung – der Fullback wird seinem Namen gerecht

 

Trotz einer Gesamtlänge von 5,35 Meter, einer Breite von 1,82 Metern, einer Höhe von 1,78 Metern und einem Radstand von 3 Metern soll es dem italienischen Pick-up nicht an Agilität mangeln. Beispielsweise besitzt der Wendekreis einen Durchmesser von nur 11,8 Metern.

Die maximale Zuladung beträgt bis zu 1.000 Kilogramm und die zulässige Anhängelast beläuft sich auf 3,1 Tonnen. Die Ladefläche ist mit zahlreichen Ankerpunkten versehen, an denen Lasten sicher befestigt werden können. Optional kann eine Abdeckung geordert werden, um die Ladefläche in einen vollwertigen Kofferraum zu verwandeln.

 

Ein Dieselkraftwerk für alle Fälle

Der neue Fiat Fullback Cross ist mit einem 2,4-Liter-Turbodiesel ausgestattet. Der Vierzylinder leistet 133 kW respektive 181 PS und stellt das maximale Drehmoment von 430 Nm bereits bei 2.500 Touren zur Verfügung.

Die Übersetzung erfolgt mittels eines Fünfgang-Automatikgetriebes. Dieses kann auch manuell über Paddles am Lenkrad bedient werden.

Das neue Allroundtalent aus Italien startet in der Variante als Nutzfahrzeug (N1-Zulassung) bei 44.387 Euro.

Text: NewCarz/ Fotos: Fiat

1 comments

Schreibe einen Kommentar