INFINITI QX50 – Midsize-SUV-Highlight

INFINITI QX50 Exterieur

Der INFINITI QX50 wird erst nächste Woche auf der Los Angeles Motor Show präsentiert – auf NewCarz erhalten Sie vorab alle Infos zum komplett neu entwickelten Luxusjapaner.

Die zwei zentralen Highlights des SUV sind die neu konzipierte Plattform und der VC-Turbomotor.  Dieser könnte mit seiner variablen Verdichtung eine neue Technologie-Ära von Verbrennungsmotoren einleiten.

 

VC-Turbo – Motor mit variabler Verdichtung

Der im INFINITI QX50 verbaute 2,0l VC-Turbo ist der weltweit erste serienreife Motor mit variabler Verdichtung, welcher das Kompressionsverhältnis in den Brennräumen zur Optimierung von Leistung und Effizienz variabel anpassen kann. So sorgt diese neue Technologie für einen Durchbruch beim Bau von modernen Verbrennungsmotoren.

Er kombiniert die Leistung eines 2,0-Liter-Turbo-Benzinmotors mit dem Drehmoment und Effizienz eines 4-Zylinder-Dieselmotors. Als Alternative zu Dieselmotoren widerlegt er die Theorie, dass nur Hybrid- und Dieselantriebe ein hohes Drehmoment und Effizienz zu liefern in der Lage sind.

Ein sogenanntes Multi-Link-System erhöht und reduziert den Hub der Kolben fortdauernd, um so die Kompression den unterschiedlichen Bedürfnissen anzupassen. Eine hohe Kompression im Verbrennungsraum begünstigt eine bessere Effizienz, während eine niedrige Kompression eine gesteigerte Leistungsentfaltung und ein höheres Drehmoment ermöglicht.

Der VC-Turbo kann so Kompressionsverhältnisse zwischen 8:1 (für Leistung) und 14:1 (für Effizienz) herstellen. Der Motor offeriert eine Leistung von beachtlichen 272 PS (200 kW) und 380 Nm Drehmoment.

Gemeinsam mit dem stufenlosen Getriebe (CVT) sorgt das neue Triebwerk für eine harmonische Leistungsentfaltung.

 

Neu entwickelte Fahrzeugplattform

Der INFINITI QX50 verfügt über einen Frontmotor samt Frontantrieb und wurde auf einer komplett neu entwickelten Plattform aufgebaut. Eine der Besonderheiten ist dabei, dass erstmals im Bereich des Automobilbaus hochfester, extrem gut verformbarer Stahl mit einer Zugfestigkeit von 980 MPa verbaut wurde.

Durch den neuartigen Aufbau des Fahrzeugskeletts kann einerseits Gewicht eingespart werden, andererseits wird eine im Vergleich zum vorherigen QX50 um 23 Prozent verbesserte Verwindungssteifheit ermöglicht. So können Vibrationen und Geräuschpegel im Innenraum reduziert werden.

Apropos Antrieb – das Midsize-SUV wird es auch als Allrad-Variante geben.

 

ProPILOT Assist im INFINITI QX50

Die neue ProPILOT Assist-Technologie unterstützt den Fahrer während Fahrten auf einspurigen Fahrbahnen beim Beschleunigen, Bremsen und Lenken. Die Fahrer eines INFINITI QX50 behalten weiterhin das Steuer in der Hand – die „Co-Pilot“-Funktion für autonomes Fahren regelt das kollektive Fahrerlebnis.

Der ProPILOT Assist steht auf Knopfdruck zur Verfügung und wurde entwickelt, um gleichermaßen den Fahrspaß und das Gefühl der Sicherheit zu steigern.

Bei all den technischen Highlights darf und kann nicht übersehen werden, dass die Designer beim neuen SUV die Platzierung einer ästhetisch-dynamischen Formensprache fokussierten – und dies ist ihnen ausgesprochen gut gelungen. Der Neue verzichtet auf das Zeigen herrischer Bulligkeit oder Dickschiff-Attitüde, sondern wurde mit einer Leichtigkeit gezeichnet, wie man sie nicht so häufig in diesem Segment findet.

Man darf gespannt sein, welche Überraschungen aus dem Land der aufgehenden Sonne noch so kommen mögen.

Text: NewCar/ Foto: INFINITI

 

1 comments

Schreibe einen Kommentar