Callaway Cars Berlin – Erster US-Veredler in Europa

Callaway Camaro SC 630

Callaway Cars – eine feste Instanz in den Vereinigten Staaten, wenn es um leistungsstarke Supersportwagen geht. Oder vielmehr: deren Veredlung.

Bis dato ausschließlich in den USA vertrieben, hat es das Berliner Autohaus Kramm geschafft, die Marke auch nach Deutschland zu holen.

Mit großer Freude wurde die extra dafür gebaute Werkstatt am letzten Wochenende eingeweiht – hoher Besuch inklusive.

 

Der Callaway Camaro

Auch von unserem Dauertester gibt es neben der ZL1-Variante – die ausschließlich in den USA erhältlich ist – eine veredelte Version von Callaway Cars. Der sogenannte Callaway Camaro SC 630 leistet umgerechnet knapp 639 PS und generiert ein maximales Drehmoment von sage und schreibe 827 Newtonmeter.

 

Callaway Cars Callaway Camaro SC 630
Dominant – Der Schriftzug ermahnt jeden Hintermann, die Finger von der Lichthupe zu lassen

 

Dass bereits der Serien-Camaro alles andere als untermotorisiert ist, können wir mehr als gut beurteilen. Wir können daher nur mutmaßen, wie sich die 186 Mehr-PS beziehungsweise das Plus von 210 Newtonmetern anfühlen.

 

Callaway Cars Callaway Camaro SC 630 Front
Böse Insignien – Das Emblem gibt Aufschluss über die Leistung des Callaway Camaro

 

Zusätzlich zur Leistungssteigerung erhält der V8-Sportler eine geschärfte Optik. Neben Callaway-Schriftzügen an den Seiten und am Heck, gibt ein SC630-Emblem im Kühlergrill dem Publikum einen Hinweis auf die besagte Leistungssteigerung. Etwas weniger dezent ist das Loch in der Motorhaube. Was? Ja, Sie haben richtig gelesen.

 

Callaway Cars Callaway Camaro SC 630 Motor
Dezent ist anders – Das Loch in der Motorhaube „harmoniert“ dennoch mit den Serien-Hutzen

 

Der von Callaway Cars aufgesetzte Kompressor benötigt neben jeder Menge frischer Luft auch entsprechend Platz. Kurzerhand wurde – nicht nur aus optischen Gründen – ein viereckiges Loch in die Motorhaube geschnitten, sodass der Motor für jeden sichtbar ein Stück aus dem „Powerdome“ herausragt.

 

Callaway Cars Callaway Camaro SC 630
Aufgesetzt – Der Kompressor setzt den 6,2-Liter-V8 mächtig unter Druck

 

Unter der Haube sitzen neue Motorabdeckungen aus Karbon inklusive SC630-Emblemen. Im Innenraum geben lediglich die Callaway-Fußmatten sowie eine Plakette auf dem Armaturenbrett Aufschluss über die Veredlung des Camaro.

 

Callaway Cars Callaway Camaro SC 630
Vervollständigt – Die Metallplakette ist neben den Fußmatten der einzige Hinweis auf die Veredlung

 

Der europäisch ausgelegte Über-Camaro startet bei 79.900 Euro.

 

Die Callaway Corvette

Diesen legendären Sportwagen hat sich Callaway Cars ebenfalls vorgenommen und bietet hier gleich zwei Versionen an. Der „Kleine“ basiert auf der Corvette C7 und heißt Callaway Corvette SC 627. Dank Kompressoraufladung generiert sie eine Leistung von knapp 636 PS und stellt ein maximales Drehmoment von ebenfalls 827 Newtonmetern bereit. Sie ist sowohl als Coupé wie auch als Cabriolet erhältlich – Bodykit inklusive.

 

Callaway Cars Callaway Corvette SC 757
Frische Luft – plus freie Sicht auf das Aggregat der Callaway Corvette SC 757

 

Sie ist zu Preisen ab 105.990 Euro erhältlich.

Die „Große“ basiert hingegen auf der Z06 und hört auf den Namen Callaway-Corvette SC 757. Umgerechnet ergibt sich hier eine Leistung von schier unglaublichen 768 Pferdestärken; das maximale Drehmoment klingt noch unfassbarer: 1.053 Newtonmeter liegen bereits bei 4.500 Umdrehungen an. Zum Vergleich: Ein Ferrari 812 Superfast kommt auf 718, ein McLaren 720S auf 770 Newtonmeter.

 

Callaway Cars Callaway Corvette SC 757
Black Beauty – Die Callaway Corvette SC 757 ist eines der ersten in Berlin gebauten Callaway-Fahrzeuge

 

Den Sprint von null auf 96 km/h (60 mph) erledigt die 757 übrigens in 2,8 Sekunden – heiße Reifen und trockene Fahrbahn vorausgesetzt. Zu haben ist der 757-Dampfhammer ab 145.690 Euro.

 

Callaway Cars Berlin Kramm
Made to measure – Die neue Werkstatt wurde extra für die Fertigung von Callaway Fahrzeugen gebaut

 

Wer es individueller mag, kann derweil auf den sogenannten „AeroWagen“ zurückgreifen. Hierbei handelt es sich um einen speziellen Umbau, bei dem das Heck inklusive Heckklappe ersetzt wird. Das Ergebnis ist eine Art Shooting Brake Coupé mit hoher Gürtellinie und extrem schmaler Heckscheibe.

 

Callaway Cars Corvette AeroWagen
Callaway AeroWagen – Die umgebaute Z06 wird offiziell als Shooting Brake deklariert

 

Im Übrigen gewährt Callaway Cars auf alle seine Fahrzeuge eine 3-jährige Garantie bis zu 50.000 Kilometern. Sehr angenehm: Die ursprüngliche GM-Werksgarantie bleibt trotzdem erhalten.

 

Callaway Cars Callaway Corvette AeroWagen Interieur
Alles beim Alten – Der Umbau zum AeroWagen erfolgt auf Wunsch ohne Veränderungen im Innenraum

 

Autohaus Kramm ist exklusiver Vertragshändler

Wer sich für einen der exklusiven Supersportler von Callaway Cars interessiert, wird ab sofort in Berlin fündig. Sowohl die beiden Callaway Corvette, wie auch der Callaway Camaro werden hier angeboten.

 

Callaway Cars Berlin Kramm
Callaway Deutschland – Autohaus Kramm ist der erste und einzige Vertragshändler von Callaway Cars in Europa

 

Und auch für Besitzer einer aktuellen Serien-Corvette C7 oder Z06 respektive eines Serien-Camaro gibt es Grund zur Freude: Die sogenannte „Second Chance“ ist eine Initiative, die einen Umbau des eigenen Serienfahrzeugs in einen echten Callaway ermöglicht.

 

Callaway Cars Callaway Camaro SC 630
Leistung satt – Ob der 639-PS-Camaro in Deutschland gut ankommt, wird sich zeigen

 

Pete Callaway ist sehr optimistisch, dass die veredelten Fahrzeuge auch in Deutschland große Resonanz erfahren. Wir sind gespannt auf einen ersten Kontakt mit den achtzylindrigen Bestien.

 

Text / Fotos: NewCarz

Kamera: Canon EOS 6D

1 comments

Schreibe einen Kommentar