BMW i8 Roadster – Weltpremiere des E-Cabrios

BMW i8 Roadster Exterieur

Der BMW i8 Roadster schafft die Vereinigung von Future Design, Open Air-Erlebnis und lokal emissionsfreier Mobilität in einem Hybridsportwagen.

Seine Weltpremiere feiert der BMW i8 Roadster aktuell auf der Los Angeles Auto Show. Die Markteinführung startet im Mai 2018.

Was bietet der Plug-in-Hybridsportler mit der Lizenz zum Offenfahren?

 

Design – mehr Carbon fürs E-Cabrio

Das Design des BMW i8 Roadster wird von der dynamischen Keilform der Karosserie geprägt, dessen futuristische Optik durch die neu konzipierten, rahmenlosen Flügeltüren aus Carbon nochmals aufs nächste Level gebracht wird.

Das gewichtsoptimierte Textilverdeck wird nach dem Öffnen innerhalb von 15 Sekunden vollständig im Heck des Fahrzeugs versenkt.

 

BMW i8 Roadster Interieur
Das Lederambiente ist im Roadster Serie

 

Serienmäßig verfügt der neue BMW i8 Roadster über das Interieurdesign Carpo, welches eine Volllederausstattung samt Sport-Lederlenkrad und weitere Komfort-Features umfasst. Außerdem ist der Driving Assistant einschließlich Surround View, einem BMW Display Schlüssel und dem Navigationssystem Professional serienmäßig an Bord.

 

BMW i8 Roadster Exterieur
Roadster meets Coupé

 

E-Performance – was wird geboten?

Nach der Weiterentwicklung der BMW eDrive Technologie wird nun eine optimierte Betriebsstrategie des intelligenten Energiemanagements geboten.

Die Grundlage für mehr Effizienz und Performance schafft die neue Ausführung der Lithium-Ionen-Batterie. Der Hochvoltspeicher weist eine auf 34 Ah erweiterte Batteriezellkapazität und einen auf 11,6 kWh erhöhten Brutto-Energiegehalt auf. Der Elektroantrieb leistet 12 PS mehr, nun 143 PS – im Vergleich zum Coupé.

Im Standardfahrmodus kann der BMW i8 Roadster nach dem Anfahren bis zu einer Geschwindigkeit von 105 km/h ausschließlich den Elektromotor nutzen. Zuvor lag dieser Wert im Coupé bei 70 km/h. Die rein elektrische Reichweite beträgt beim Roadster 53 Kilometer.

Der Verbrennungsmotor wird erst bei hoher Leistungsanforderung zugeschaltet. Dabei offeriert der Dreizylinder-Antrieb eine Höchstleistung von 170 kW respektive 231 PS sowie ein maximales Drehmoment von 320 Nm. Die Motorakustik wurde für einen ansprechenden Klang  genau wie das Emissionsverhalten des Benziners optimiert.

 

BMW i8 Roadster Detail
Detailverliebt – die prominente Platzierung der Intarsie

 

Die erzeugte Systemleistung beträgt nun 275 kW beziehungsweise 374 PS. Für den Sprint von null auf 100 km/h benötigt das E-Cabrio 4,6 Sekunden. Bei 250 km/h wird der Vorwärtsdrang des Plug-in-Hybriden elektronisch limitiert.

 

Hybridspezifischer Allradantrieb

Aus der Kraftübertragung des Elektroantriebs an die Vorder- und des Verbrennungsmotors an die Hinterräder ergibt sich der hybridspezifische Allradantrieb des BMW i8 Roadster.

Im Hybrid-Modus unterstützt der Elektromotor bei besonders dynamischer Beschleunigung den konventionellen Antrieb im Rahmen einer Boost-Funktion.

Die Abstimmung der Federungs- und Dämpfungssysteme, eine straffere Auslegung der Wankstabilisierung und eine gezielte Anpassung der DSC-Parameter garantieren für die i8-typischen Handling- und Performance-Eigenschaften.

 

BMW Connected und ConnectedDrive

Serienmäßig sind im BMW i8 Roadster die ConnectedDrive Services an Bord, welche die Systeme der Real Time Traffic- und On-Street Parking Information sowie den Concierge Service umfassen.

Der Mobilitätsassistent BMW Connected vernetzt das Fahrzeug über die Plattform Open Mobility Cloud mit dem Smartphone und der Smartwatch des Fahrers.

 

In maximal 4,5 Stunden aufgeladen

Das serienmäßige Ladekabel entspricht der Ausführung Mode 2. An einer Haushaltssteckdose lässt sich die Hochvoltbatterie innerhalb von weniger als viereinhalb Stunden aufladen.

An der BMW i Wallbox kann der Ladevorgang mit einer Leistung von bis zu 3,6 kW und in weniger als drei Stunden absolviert werden.

 

Text: NewCarz/ Fotos: BMW

Schreibe einen Kommentar