Fiat 500, Fiat 500X und Fiat 500L – Mirror Sondermodelle

Fiat 500, Fiat 500X und Fiat 500L Exterieur

Da Sicherheit im Straßenverkehr vorgeht, bieten die Mirror Sondermodelle des Fiat 500, Fiat 500X und Fiat 500L modernste Technologien zur Einbindung von Smartphones in das bordeigene Entertainmentsystem Uconnect HD LIVE.

Die Technologie ist dank Apple CarPlay und Android Auto von Google nutzbar. Dabei bieten die kleinen Italo-Flitzer neben der modernen Technologie auch etliche neue optische Reize – alle Infos zu den schicken Minis hier im Bericht.

 

Komfort, Entertainment und Sicherheit

Durch die sogenannte „Spiegelung“ der Android Auto– und Apple CarPlay-Systeme wird die Darstellung des Smartphonebildschirms via USB-Kabel auf den 7-Zoll-Monitor des Fiat 500, Fiat 500X und Fiat 500L der Mirror-Edition übertragen. Umgekehrt können die Funktionen des Smartphones über den Bildschirm gesteuert werden.

Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel Telefongespräche annehmen, Nachrichten austauschen, die Navigationssoftware des Smartphones nutzen und die Musik vom Handy über das Soundsystem des Fahrzeugs streamen.

 

Serienmäßiges Entertainmentsystem

Uconnect HD LIVE lautet der vielversprechend klingende Name des Systems vom Fiat 500, Fiat 500X und Fiat 500L der Mirrormodelle. Zum Paket gehört unter anderem eine Bluetooth-Freisprechanlage, die Möglichkeit des Audiostreaming und ein USB- und AUX-Anschluss.

Auf dem Bildschirm wird auch das Bild der optionalen Rückfahrkamera und des ebenfalls optionalen TomTom-Navigationssystems dargestellt.

 

Sondermodelle ab sofort erhältlich

Die neuen Familienmitglieder Fiat 500, Fiat 500X und Fiat 500L in der Mirror-Edition sind ab sofort bei den deutschen Fiat-Händlern erhältlich.

Der Fiat 500 Mirror wird als Limousine ab 16.290 Euro und als Cabriolet Fiat 500C Mirror ab 18.890 Euro angeboten.  Der Fiat 500L Mirror startet bei 16.990 Euro und der Fiat 500X Mirror rollt ab 19.490 Euro zum neuen Besitzer.

Das Sondermodell Fiat 500 Mirror zeigt äußere Erkennungszeichen wie mannigfaltige Chrom-Details, Logos mit dem Schriftzug „Mirror“ sowie die optionale Karosseriefarbe Italia Blau. Serienmäßig sind darüber hinaus Nebelscheinwerfer, stylishe 16-Zoll-Leichtmetallfelgen mit zwölf Doppelspeichen und eine Instrumentenanzeige mit 7-Zoll-TFT-Farbdisplay. Der Innenraum verfügt über schwarze Stoffsitze sowie über einen höhenverstellbaren Fahrersitz.

Für den neuen Fiat 500 Mirror stehen alle Motorversionen der Baureihe zur Verfügung,

 

Fiat 500X Mirror

Wer im Fiat 500 mit dem „X“ besonders auffallen möchte, wählt die optionale Karosseriefarbe Jeans Blau Matt. Edle Akzente werden durch satiniert-glänzende Details gesetzt. Die elegante Optik wird durch „Mirror“-Logos auf den B-Säulen abgerundet, während 17-Zoll-Leichtmetallräder im Black-Diamond-Finish und Xenon-Hauptscheinwerfer den Look des Minis vervollkommnen.

Der Kleine kann mit einem durchzugsstarken 1.6 e-TorQ-Benziner mit 110 PS, einem 1.3 MultiJet mit 95 PS und einem 1.6 MultiJet-Turbodiesel mit 120 PS kombiniert werden.

 

Fiat 500L Mirror

Das wohl auffälligste Kennzeichen des Fiat 500L Mirror ist die optionale Bicolore-Lackierung in Venezia Blau und dem Dach sowie den Spiegelkappen in Maestro Grau. Auch bei diesem Sondermodell setzen Chrom-Details und die Logos in Aluminium besondere Akzente. Nebelscheinwerfer und die auf Wunsch erhältlichen 17-Zoll-Leichtmetallräder im Diamond-Finish ergänzen die Ausstattung.

Die Motorenpalette offeriert Triebwerke mit Leistungswerten zwischen 95 PS bis 120 PS. Das Angebot umfasst drei Benziner, zwei Turbodiesel sowie einen wahlweise mit Benzin oder Erdgas (CNG) arbeitenden Motor.

Passend zur jeweiligen Motorversion kann entweder ein manuelles Getriebe mit fünf oder sechs Gängen oder ein automatisiertes Schaltgetriebe Dualogic kombiniert werden.

Text: NewCarz / Foto: Fiat

1 comments

Schreibe einen Kommentar