Opel Grandland X – Topversion Ultimate

Opel Grandland X Exterieur

Auf der IAA 2017 feierte der Opel Grandland X seine Weltpremiere. Seit Kurzem ist das Topmodell „Ultimate“ auch mit einem 177 PS-starkem Turbodiesel konfigurierbar.

Mit welchen Premium-Features der Rüsselsheimer außerdem noch aufwartet – alle Infos hier im Bericht.

 

Leistungs- und Verbrauchswerte des Newcomers

Unter der Haube des Opel Grandland X in der Topversion verrichtet ein starker Zweiliterdiesel seinen Dienst. Seine Maximalleistung von 130 kW respektive 177 PS offeriert dieser bereits bei 3.750 Touren. Das bärenstarke maximale Drehmoment von 400 Newtonmetern liegt bereits bei 2.000 Touren an. Dabei beschleunigt das SUV im Crossover-Dress in 9,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Spitzengeschwindigkeit wird bei 214 km/h erreicht.

Für vorbildliche Verbrauchswerte sorgt neben dem Triebwerk selbst nicht zuletzt die neue Achtstufen-Automatik, welche mit dem Vierzylinder-Diesel kombiniert wird.

Laut Herstellerangabe beläuft sich der Kraftstoffverbrauch im NEFZ-Testzyklus auf 5,3 l/100 km innerorts, rund 4,5 l/100 km außerorts und kombiniert auf 4,8 bis 4,9l/100 km.

Mit dem großen Selbstzünder zieht der Opel Grandland X bis zu 2.000 Kilogramm gebremste Anhängelast, bis maximal 12 Prozent Steigung. So empfiehlt sich das Flaggschiff der SUV-Flotte auch als praktisches Zugfahrzeug.

 

Design und Interieur-Highlights

Für die gewisse Prise Lifestyle fährt der Opel Grandland X in der Premium-Ausstattungslinie „Ultimate“ serienmäßig mit einer silbernen Dachreling sowie 19-Zoll-Bi-Color-Leichtmetallrädern vor. Das in einem Diamantschwarz lackierte Dach und die Außenspiegelkappen in selber Nuance machen den Grandland X im Ultimate-Trim optisch noch attraktiver.

 

Opel Grandland X Interieur
Das Interieur des Grandland X

 

Den Wohlfühlfaktor während der Reise können AGR-zertifizierte Ergonomiesitze in der Serien-Lederausstattung garantieren. Die Sitze des Konzernbruders Opel Insignia konnten schließlich das Redaktionsteam beim NewCarz-Test bereits überzeugten. Fahrer, Beifahrer und die Passagiere auf den äußeren Fondplätzen erfreuen sich dank der Sitzheizung an einem wohlig-warmen Reiseambiente.

Zur Serienausstattung gehören das Denon-Premium-Soundsystem mit acht integrierten Lautsprechern und Subwoofer, Aluminium-Sportpedale für ein sportliches Feeling sowie hochmoderne Assistenz- und Infotainmentsysteme.

 

Infotainment und Sicherheit des SUV-Flaggschiffs

Fahrer und Passagiere des Opel Grandland X sind in der Topversion bestens vernetzt. An Bord ist dafür der Online- und Serviceassistent OnStar sowie das mit Android Auto- sowie Apple CarPlay kompatible Navi 5.0 IntelliLink-Infotainmentsystem samt acht Zoll großem Farb-Touchscreen. Geeignete Smartphones lassen sich ganz einfach kabellos via Wireless Charging während der Fahrt aufladen.

Der Sicherheit sind Ultimate-Ausstattungsfeatures wie das stadionhelle, adaptive LED-Licht „AFL“, die 360-Grad-Kamera und der automatische Parkassistent zuträglich.

Darüber hinaus lässt sich der Opel Grandland X für bestmögliche Traktion und ein stabiles Fahrverhalten auf jedem Untergrund mit der optionalen, elektronischen Traktionskontrolle IntelliGrip ordern. Dabei kann der Fahrer aus fünf Modi wählen. Das System passt dann die Kraftverteilung an die Vorderräder an, lässt gegebenenfalls Schlupf zu, verändert die Schaltpunkte beim Automatikgetriebe sowie die Kennlinie des Gaspedals.

 

AdBlue für den Opel Grandland X

Der Motor verfügt über ein äußerst wirksames Abgasreinigungssystem mit AdBlue-Einspritzung (SCR, Selective Catalytic Reduction) zur hocheffizienten Neutralisierung der Stickstoffoxide (NOx). Dabei reagiert die wässrige, Ammoniak-haltige Harnstofflösung im SCR-Kat mit den Stickoxiden zu ungiftigem Stickstoff und Wasser.

Das stylische SUV startet preislich bei 34.240 Euro. Die Brüder Opel Crossland X und Opel Mokka X präsentierten ihre Qualitäten bereits im NewCarz-Test.

Zum großen Triple X-Showdown fehlt nur noch der Grandland X – man darf gespannt sein, wie er sich im Test schlagen wird.

Text: NewCarz/ Fotos: Opel

 

Schreibe einen Kommentar