SKODA FABIA – LED rein, Diesel raus

SKODA FABIA Exterieur

Der Kleinwagen-Verkaufsschlager SKODA FABIA erhält auf Wunsch LED-Licht, neue Motoren, zusätzliche Assistenzsysteme sowie ein Technik-Update.

Mit noch mehr ‚Simply Clever‘-Details schickt sich SKODA an, unseren Alltag hinter dem Steuer noch ein klein wenig komfortabler zu machen.

Das umfangreich überarbeitete Modell wird auf dem Internationalen Autosalon 2018 in Genf präsentiert und die Markteinführung erfolgt entsprechend im zweiten Halbjahr 2018.

 

Designhighlights des neuen SKODA FABIA

LED – die drei Buchstaben, die superbe Ausleuchtung versprechen können, werden nun erstmals auch für den neuen SKODA FABIA angeboten. Neben den neuen Konturen der Lichtanlage wurden auch die Front- sowie die Heckschürze modifiziert.

 

SKODA FABIA Exterieur
Die geschärfter gezeichnete Front des neuen Fabias samt LED-Licht

 

Um auch die Seitenlinie optisch aufzuwerten, steht ein größeres Angebot an maximal 18 Zoll großen Leichtmetallrädern zur Wahl. So erhält auch das Interieur mit einem neu gestalteten Kombiinstrument, neuen Dekorleisten der Armaturentafel und der Option für Bi-Color-Sitzdesigns ein umfangreiches Update.

 

Ein Liter, drei Zylinder und maximal 110 PS

Die Motorenpalette des neusten SKODA FABIA umfasst vier Benzinmotoren mit jeweils drei Zylindern und einem Hubraum von 1,0 Litern. Die MPI-Motoren sind mit einer indirekten Kraftstoffeinspritzung ausgestattet und leisten 44 kW/ 60 PS beziehungsweise 55 kW/ 75 PS.

Die beiden TSI-Aggregate offerieren dank Turboaufladung und Benzin-Direkteinspritzung 70 kW/ 95 PS und die stärkste Variante leistet 81 kW respektive 110 PS und kann auf Wunsch mit einem 7-Gang-DSG kombiniert werden.

 

SKODA FABIA Exterieur
Vier Dreizylinder-Benzinmotoren stehen zur Wahl

 

Beide TSI-Motoren sind mit Ottopartikelfiltern ausgestattet. Derzeit liegen noch keine Daten zum Kraftstoffverbrauch des Kleinwagens vor.

 

Neue Fahrerassistenzsysteme – mehr Sicherheit und Komfort

Der neue Spurwechselassistent warnt beim Fahren auf mehrspurigen Straßen vor Fahrzeugen, die sich im toten Winkel befinden.

Um Kollisionen beim Zurücksetzen zu vermeiden, überwacht das Geschehen hinter dem Fahrzeug ein Ausparkassistent und warnt entsprechend. Außerdem ist künftig der Fernlichtassistent für den SKODA FABIA erhältlich. Dieser schaltet automatisch von Fernlicht auf Abblendlicht um, sobald er entgegenkommende oder vorausfahrende Fahrzeuge registriert.

 

Infotainmentsystem mit SKODA Connect

Um die vielfältigen mobilen Online-Dienste von SKODA Connect nutzen zu können, erhält auch der SKODA FABIA ein 6,5 Zoll großes Display, sofern man das Infotainmentsystem Swing konfiguriert.

In Verbindung mit dem Navigationssystem Amundsen stehen nun auch im Online-Verkehrsinformationen mit Stauhinweisen in Echtzeit zur Verfügung.

Die innovative SmartLink+ Technologie unterstützt außerdem Apple CarPlay, Android Auto, MirrorLink und SmartGate. Einen Teil dieser Systeme beleuchteten wir kürzlich in einem ausführlichen NewCarz-Test des Kompaktwagens Skoda Rapid Spaceback.

 

Noch mehr ‚Simply Clever‘-Lösungen

Zu den markentypischen Besonderheiten eines jeden SKODA FABIA gehören zahlreiche praktische Details, welche den Komfort und die Funktionalität im Alltag steigern. Um die Reifenprofiltiefe auch „on Tour“ kontrollieren zu können, erhält der Eiskratzer in der Tankklappe eine Messskala.

Auf Wunsch stehen nun auch im Fond USB-Anschlüsse zur Verfügung, mit denen die Reisenden beispielsweise ihre Smartphones laden können.

 

SKODA FABIA Exterieur
Passagiere, die hinten sitzen, können bald über optionale USB-Anschlüsse ihr Smartphone laden

 

Optional eine doppelseitig nutzbare Bodenmatte für den Gepäckraum geordert werden. Außerdem befindet sich Kofferraum des ŠKODA FABIA COMBI eine herausnehmbare LED-Taschenlampe.

 

Mit seinem maximierten Lifestyle-Faktor und einen stets extrovertierten Auftritt konnte der aktuelle SKODA FABIA als Monte Carlo in unserem NewCarz-Test gerade optisch vielfach punkten.

Wie die Inspiration eines urbanen Racetracks im Kleinwagen erlebbar wird, zeigt unser Fahrbericht zum Tschechen.

Text: NewCarz/ Fotos: SKODA

1 comments

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise