Dacia Logan MCV – langstreckenaffiner Familienkombi

Dacia Logan MCV Front

Der neue Dacia Logan MCV bezirzt – mit Raumangebot, mit Sparsamkeit und einem Preis, der eigentlich keiner weiteren Fragen bedarf. 

Es heißt manchmal, günstig sei nicht immer gut. Dabei bietet der Dacia Logan MCV in der Ausstattungslinie Lauréate mit empfehlenswerter Sonderausstattung, den schier unfassbar niedrigen Verbrauchswerten und einem guten Handling in jeder Lebenslage genug Potenzial, das Sprichwort zu falsifizieren.

Unter der Haube verrichtet der neue 1,5 Liter Vierzylinder-Diesel dCi 90 Start & Stop verlässlich seine Arbeit. Wir haben den Familienkombi für sage und schreibe 15.270 Euro samt Sonderausstattung durch Parkhäuser gezirkelt, haben etliche Autobahnkilometer absolviert und Schäferhundmix Buddy zur Liegeprobe im geräumigen Kofferraum gebeten. Der Fahrbericht zu Deutschlands günstigstem Kombi.

 

 

Exterieur – Facelift mit modernisierter Optik

Als zentraler Blickfang dient das neue Dacia Markengesicht, welches einen Kühlergrill mit wabenförmigem Gitter im Stile des SUV-Modells Dacia Duster zeigt. Während die dreigeteilten Hauptscheinwerfer mit integrierten LED-Tagfahrlichtern für maximierte Sichtbarkeit sorgen, erhöhen die neuen Radabdeckungen und B- und C-Säulen in mattem Schwarz den Stylefaktor des neuen Dacia Logan MCV.

 

Dacia Logan MCV Exterieur
Facelift – die größte Neuerung ist das geliftete Design der Front

 

Recht breit ausgestellte Radhäuser, die dezent-dynamisch nach hinten ansteigende Fensterlinie und der modellierte Heckbereich repräsentieren die markentypische Robustheit des Logan MCV. 15-Zoll-Stahlräder sind Serie, wobei unseren Testwagen gleich dimensionierte Pendants aus Leichtmetall zieren, die mit 300 Euro recht erschwinglich sind.

 

Dacia Logan MCV Exterieur
Rund 4,50 Meter lang, ein üppiges Greenhouse und schicke 15 Zoll Felgen

 

Ebenso ist die Lackfarbe optional, deren Kosmos-Blau Metallic mit 470 Euro zu Buche schlägt. Der Farbfächer bietet insgesamt neun attraktive Farben, wobei ein schlichtes Weiß Serie ist.

 

Dacia Logan MCV Heck
Praktisch – das Heck wird von der großen Kofferraumklappe dominiert

 

Eine harmonisch in die Linienführung integrierte Dachreling ist von der Basis an Serie und zusätzlich kann auch eine Dachbox konfiguriert werden, wenn der Kofferraum mal nicht genügen sollte. Dessen funktional-breite Tür dominiert die Architektur des Hecks und repräsentiert damit das zentrale Einsatzgebiet des Kombis – den Transport und die Reise mit Passagieren und Gepäck.

Zum Seitenanfang

Interieur – Platz, Komfortdetails und Extras

Der funktionale Innenraum des Dacia Logan MCV wurde im Rahmen des Facelifts aufgewertet. So sind die Umrandungen der Lüftungsdüsen nun in Chrom-Optik akzentuiert und die elektrischen Fensterheber der vorderen Sitze sind nun in die seitlichen Türarmlehnen integriert.

 

Dacia Logan MCV Interieur
Funktional und gefällig präsentiert sich das Interieur

 

Prinzipiell präsentiert sich das Interieur aufgeräumt, ansprechend designt und bietet neben einem überaus üppigen Platzangebot für alle Passagiere auch viele Ablageflächen. An dieser Stelle sei anzumerken, dass ein Smartphone bequem mittels eines entsprechenden Adapters über den Zigarettenanzünder geladen werden kann. Sofern man es dazu in das Fach hinter den Getränkehaltern legt, wird es von den Düsen der Klimaanlage permanent erwärmt. Dies ist ein kleiner Wermutstropfen der sonst praktischen Lademöglichkeit.

Die Wertigkeit der Verarbeitung und die Haptik der Materialien sind der Preiskategorie entsprechend und enttäuschten keinesfalls.

 

Dacia Logan MCV Sitz
Die Sitze mit optischem Lederanteil sind ansprechend designt, aber leicht abschüssig

 

Ein besonderes, optionales Highlight stellt dabei das schicke Lenkrad in Lederoptik dar, dessen Investition von 100 Euro definitiv lohnt. Die Haptik schlägt das Serienpendant um Längen, wie wir bereits beim NewCarz-Test des neuen Dacia Sandero feststellen konnten.

Ein weiteres, optionales Plus sind die Sitze samt Leder-Sitzmittelbahn mit Seitenteilen in Lederoptik. Während die Fondsitze ein angenehmes Komfortlevel offerieren, präsentierten sich die Sitze der ersten Reihe weniger ergonomisch designt und mit einer leicht abschüssigen Sitzfläche. Des Weiteren muss unserem doch noch sehr neuwertigen Testwagen angekreidet werden, dass dieser einen recht intensiven Geruch im Interieur aufwies, dessen Ursprung womöglich in der Polsterung zu finden ist.

 

Dacia Logan MCV Interieur
Üppig – viel Platz für drei Passagiere bietet die Rückbank

 

Als Kombi per Definition bietet der neue Dacia Logan MCV einen recht üppigen Laderaum, der ein Volumen von 573 Litern offeriert. Bei umgeklappten Rücksitzlehnen steigt das Ladevolumen auf 1.518 Liter. Wird zusätzlich die Rückenlehne des Beifahrersitzes nach vorne geneigt, stehen 2,74 Meter Ladelänge zur Verfügung. Die Ladelänge bis zur Rückbank beträgt 1,05 Meter, sodass auch sperrige Gegenstände problemlos transportiert werden können.

 

 

Dabei erlaubt es die ausgesprochen niedrige Ladekantenhöhe von 59 Zentimetern, dass schwere Lasten schnell ein- und ausgeladen werden können. So ließ es sich unser vierbeiniger Testhund Buddy nicht nehmen, mit einem großen Satz in den üppigen Kofferraum zu springen. Dieser bietet auch wahrlich großen Hunden genug Platz inklusive entsprechender Sicherheitsbox. Auffällig war dennoch, dass der faltbare Boden gut und gerne stabiler ausfallen dürfte, um auf Dauer nicht einzusinken.

Selbstredend wäre der Transport von Buddy nur mit einer entsprechenden Hundebox erfolgt. Ein einfacher Transport im Kofferraum ist verboten und wäre zudem viel zu gefährlich für das Tier.

 

Dacia Logan MCV Kofferraum
Selbst ein großer Schäferhundmix findet genug Platz im Kofferraum

 

Sehr erfreulich sind neben der rund 78 Zentimeter hohen und gut einen Meter breiten Kofferraumöffnung auch die 1,92 Meter hoch auf schwenkende Heckklappe. So stoßen sich auch groß gewachsene Personen beim Beladen nicht den Kopf.

Reicht der großzügig bemessene Laderaum mal nicht aus, bietet sich die serienmäßige Dachreling zur Installation eines Dachträgers inklusive Dachbox an.

Damit die Gurte im Fond des rumänischen Lademeisters nicht im Weg sind, können beide am Rand eingesteckt werden, sodass die Sitze jederzeit bequem und schnell umgeklappt werden können. Sehr praktisch ist indes die Arretierung des dritten Anschnallgurtes an der Decke des Kombis.

 

 

Ein Novum sind die – optional erhältlichen – elektrischen Fensterheber der Fondtüren, die sich auch von vorne über Tasten auf der Mittelkonsole bedienen lassen. Das sogenannte „Tüpfelchen auf dem i“ wäre eine automatische Hebe- und Senkfunktion des Fahrerfensters, welche die Parkhausroutine perfektionieren würde.

Zum Seitenanfang

Technik, Sicherheit und Assistenz

Bereits in der Basisausstattung Essentiel verfügt der Dacia Logan MCV serienmäßig über eine hydraulische Servolenkung, einen Bremsassistenten und ein Antiblockiersystem ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung. Ergänzt wird die Sicherheitsausstattung durch das elektronische Stabilitätsprogramm ESP samt Untersteuerungskontrolle, wobei das ESP mit einer Antriebsschlupfregelung kombiniert ist.

 

Dacia Logan MCV Exterieur
Der Logan MCV bietet relevante Basics bei der Sicherheitsausstattung

 

Ebenfalls als Novum erhält der Logan MCV eine serienmäßige Berganfahrhilfe. Darüber hinaus komplettieren die Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer, die Nebelscheinwerfer, die serienmäßige Reifendruckkontrolle, eine automatische Türverriegelung nach dem Anfahren, vorne höhenverstellbare Sicherheitsgurte und das dezent gezeichnete LED-Tagfahrlicht die serienmäßige Sicherheitsausstattung.

Für die kleinen Passagiere sind ISOFIX-Kindersitzbefestigungen an den beiden Außenplätzen im Fond vorhanden.

In puncto intuitiver Bedienung glänzte das optimierte, unschlagbar preisgünstige Media-Nav Evolution, welches das Bild der Rückfahrkamera am Tag wie auch nachts gut sichtbar präsentiert.

 

Dacia Logan MCV Kamera
Ungemein praktisch beim Rangieren des Kombis – die optionale Rückfahrkamera

 

Bei der Wahl der Topvariante Stepway ist das lohnenswerte System Serie, während es im getesteten Lauréate mit 500 Euro zu Buche schlägt. Die Rückfahrkamera samt am Heck angebrachter Sensoren der Einparkhilfe kostet 350 Euro, deren Investition den Rangier- und Parkvorgang des 4,50 Meter langen Kombis enorm erleichtern.

Dabei ist anzumerken, dass das System beim Motorstart eine auffällig lange Zeit benötigt, um hochzufahren und das lang ersehnte Bild der Kamera endlich anzuzeigen. Hindernisse werden stets von einem deutlich vernehmbaren Warnpiepen der Einparkhilfe angekündigt– großartig.

Zurück zum Media-Nav Evolution – die Evolution war von Erfolg gekrönt und wurde nach dem Update mit einem leistungsfähigeren Prozessor, mehr Arbeitsspeicher und einer überarbeiteten Benutzeroberfläche bestückt. Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle das Navigationssystem samt dynamischer Routenführung via TMC im täglichen Einsatz. Es navigiert auf Wunsch zu diversen POIs wie beispielsweise Tankstellen, zoomt bei längeren Fahrpassagen weit heraus und hüllt Ausfahrten in ein wechselndes, ungemein ästhetisches Ambiente aus Skylines und Wäldchen.

 

 

Dabei bietet der 7-Zoll-Touchscreen-Monitor neben der Audioanlage eine Bluetooth-Schnittstelle sowie einen USB- und Klinkenanschluss. Hier darf angemerkt werden, dass sich oftmals das Sonnenlicht in der Oberfläche des Touchscreens spiegelt, sodass die Sicht eingeschränkt wird. Dafür ist die Oberfläche recht unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken.

Nachts werden alle Bedienelemente in ein orangefarbenes Licht getaucht, sodass die Sichtbarkeit immer gewährleistet bleibt.

Zum Seitenanfang

Ausstattungen und Preise des Dacia Logan MCV

Beim Blick in den Konfigurator wird ersichtlich, dass das Basismodell Access SCe 75 bereits bei einem Preis von 7.990 Euro startet. Damit ist der Dacia Logan MCV der günstigste Kombi auf dem deutschen Markt.

Unser Testwagen der Ausstattungsvariante Lauréate ist indes in der aktuellen Liste nicht zu finden, da diese Linie nun mit Comfort betitelt wird. Diese ist die höchste Ausstattung unterhalb des Topmodells Stepway, der ein gewisses Crossover-Flair und ein farblich extrovertiertes Äußeres präsentiert.

  • Access: Das Basismodell mit Dachreling, asymmetrisch umklappbarer Rücksitzlehne und einem Stoßfänger in Wagenfarbe. Startpreis mit dem Motor SCe 75: ab 7.990 Euro
  • Essential: Zusätzlich mit elektrischen Fensterhebern vorne, Nebelscheinwerfern und Zentralverriegelung mit Funk-Fernbedienung. Mit dem SCe 75 ab 9.000 Euro erhältlich
  • Comfort: On Top sind ein höhenverstellbarer Fahrersitz, ein verstellbares Lenkrad und verstellbare Sicherheitsgurte, eine Dachreling, elektrisch einstell- und beheizbaren Außenspiegel, Dacia Plug & Radio mit CD-MP3, Radio, USB, AUX-In, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und eine manuelle Klimaanlage. Mit dem SCe 75 ab 10.200 Euro
  • Stepway: Die Topversion unter anderem mit 16-Zoll-Designrädern, Einparkhilfe, um 46mm erhöhter Bodenfreiheit, Schürzen im SUV-Look und dem Multimediasystem Media-Nav Evolution mit Navigationssystem samt 7-Zoll-Touchscreen. Mit dem TCe 90 Start & Stop für einen Startpreis von 12.200 Euro

 

Als Lauréate beläuft sich der Grundpreis unseres Testwagens auf 13.150 Euro, wobei etliche Posten an lohnender Sonderausstattung den Testwagenpreis auf 15.270 Euro anheben.

Zum Seitenanfang

Motorisierung und Fahreigenschaften

Der Motor mit dem klangvollen Namen dCi 90 steht für Sparsamkeit und eine Leistungsentfaltung, die für alle denkbaren Situationen des Alltags vollkommen genügt. Bei niedrigen 1.750 Touren liegt das maximale Drehmoment von 220 Nm an, wobei die maximale Leistung von 90 PS bei 4.000 Umdrehungen erreicht wird. Aus dem Drehzahlkeller heraus dauert es ein wenig, bis das Drehmoment einsetzt, um dann recht homogen über Dreiviertel des Drehzahlbandes die Newtonmeter aus dem Ärmel zu schütteln.

Nun, als Zugmaschine für einen Doppel-Pferde-Anhänger mag der dCi 90 nicht die erste Wahl sein. Bei seinem primären Verwendungszweck als universeller Alltagskombi macht der 90 PS starke Diesel im Test allerdings eine gute Figur.

 

Dacia Logan MCV Motor
Der 1,5 Liter Turbodiesel genügt für alle Alltagsszenarien

 

Stets sollte die Verbindung von Gaspedal und Fuß wie eine leidenschaftliche Liaison gestaltet werden, um den Dreizylinder bei Laune und in seinem präferierten Drehzahlniveau zu halten. Dann entfaltet sich ein homogen-flotter Antritt, mit dem man auch auf der Autobahn bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 172 km/h entspannt mitschwimmt. Dabei halten sich die Fahrgeräusche bis 150 km/h völlig im Rahmen und beginnen erst kurz vor der Höchstgeschwindigkeit, stärker aufzufallen.

 

Dacia Sandero Tankdeckel
Muss nicht allzu oft geöffnet werden – der Verbrauch pendelt zwischen 4,5 und rund sechs Litern

 

Zudem erweist sich der Dacia Logan MCV als relativ windunanfällig, wie wir bei einigen stürmischen Fahrten erproben konnten. Gerade auf der Langstrecke spielt der Selbstzünder sein Talent aus und punktet mit einem Verbrauch, der uns staunend an etlichen Tankstellen vorbeifahren ließ. Rund 4,5 Liter sind ein realistischer Wert und falls man den Kombi zu sportiven Leistungen peitscht, steigt der Wert dennoch selten weit über die Sechs-Liter-Marke. Damit bewegt man sich recht nah an dem Wert der Herstellerangabe von kombinierten 3,5 Litern.

Wenngleich der Verbrauch eher dem eines Bobby-Cars statt eines vollwertigen Kombis ähnelt und ein Tankvolumen von 50 Litern eine Langstreckennutzung geradezu anbietet, machte der Kombi auch in der Stadt eine gute Figur. Die Spreizung der einzelnen Gänge des Fünfgang-Getriebes ist recht hoch und für Fahrten in der City sind die ersten drei Gänge völlig ausreichend. Gang 4 und 5 sind primär für Autobahn- beziehungsweise Überlandfahrten geeignet.

Das ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, belohnt den Fahrer jedoch mit niedrigen Drehzahlen bei höheren Geschwindigkeiten, was den Verbrauch minimiert. Dabei erfreute uns die Schaltung mit knackig-kurzen Schaltwegen. Während des Schaltens kann der Arm genüsslich auf der Mittelarmlehne verweilen, was den Komfortlevel nochmals steigert.

Die Bremsanlage enttäuschte in keinem der Testszenarios und präsentiert sich als sehr gut zum Fahrzeug abgestimmt. Die vorderen Bremsen sind innenbelüftete Scheibenbremsen, während hinten Trommelbremsen verbaut werden.

 

Dacia Logan MCV Rad
15 Zoll Räder sind Serie, vorne Scheiben- und hinten Trommelbremsen

 

Auffällig war, dass insbesondere untertouriges Fahren vom dCi 90 mit einem vernehmbaren Brummen kommentiert wird, dessen Vehemenz noch durch Vibrationen verstärkt wird. Wenn der vierzylindrige Kapellmeister beim beherzten Tritt aufs Gaspedal sein Dirigentenstäbchen hochschwingt, wünscht man sich eine bessere Dämmung des Motorraumes.

In Puncto Lichtausbeute bewiesen das Halonenabblend- und Fernlicht eine mittelmäßige, aber für Alltagsszenarien genügende Ausleuchtung. Lobenswert ist dabei insbesondere der homogene Lichttunnel des Fernlichts und die recht weiche Hell-Dunkel-Grenze des Abblendlichts.

 

Dacia Logan MCV Licht
In Ordnung – die Lichtausbeute des Abblendlichts

 

Für den Logan MCV sind sechs Antriebsvarianten verfügbar. Als neues Basistriebwerk wird das Benzinaggregat SCe 75 mit 73 PS und drei Zylindern offeriert. Der Downsizing-Motor mit einem Liter Hubraum ersetzt den Vierzylinder 1.2 16V. Der zweite Benziner ist der Dreizylinder TCe 90 Start & Stop mit Turboaufladung. Für einen Aufpreis von 1.000 Euro ist die Variante mit Flüssiggas LPG verfügbar.

Der Turbo-Vierzylinder dCi 90 unseres Testwagens ist genau wie der TCe 90 Start & Stop in Kombination mit dem automatisierten Easy-R-Getriebe mit fünf beziehungsweise sechs Gängen kombinierbar. Dank des neuen Energy Smart Management wird Bewegungsenergie beim Bremsen und im Schubbetrieb zurückgewonnen, in der Batterie gespeichert und bei Bedarf wieder abgerufen, wodurch der Kraftstoffverbrauch sinkt. Ebenso ist das Start-Stop-System einem niedrigen Verbrauch zuträglich und belebte den Kombi in unserem Test im städtischen Stop and Go-Verkehr stets verlässlich wieder.

 

Dacia Logan MCV Klimaanlage
Eco-Modus – dabei wird unter anderem auch die Leistung der Klimaanlage reguliert

 

Zur Serienausstattung der Turbomotorisierungen zählt außerdem das Eco-Fahrprogramm. Es ermöglicht die Senkung des Verbrauchs per Knopfdruck um bis zu zehn Prozent, wobei die Motorleistung und das Drehmoment vernehmbar gedrosselt und die Leistung der Klimaanlage zurückgefahren werden. Außerdem ist der Logan MCV dCi 90 Start & Stop ab Werk mit einem Dieselpartikelfilter ausgestattet.

Der Dacia Logan MCV Lauréate und der Stepway Celebration verfügen darüber hinaus über einen Tempopiloten mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Dieser lässt sich mit einer Taste an der Mittelkonsole starten und mittels Lenkradtasten einstellen. Neben diesem gerne genutzten Komfortplus überzeugen das recht weich abgestimmte Fahrwerk und der großzügig bemessene Radstand von 2,63 Metern, die einen hohen Fahrkomfort bedingen – Zeit, ein Fazit zu ziehen.

Zum Seitenanfang

Fazit – Vernunftsauto mit Allrounder-Qualitäten

Mit seinem großzügig bemessenen Raumangebot für Passagiere, Gepäck und mitreisende Vierbeiner sowie dem attraktiven Preis spricht der Dacia Logan MCV vor allem Vernunftskäufer an. Der Kombi präsentierte sich im Test als verlässliches Transportmittel für allerlei Erledigungen sowie für die lange Strecke und punktete mit einem ausgesprochen gezügelten Kraftstoffverbrauch und einer kostengünstigen wie lohnenden Sonderausstattung.

 

Dacia Logan MCV Heck
Ein durch und durch solides Auto für 15.270 Euro – der Logan MCV

 

Der Logan MCV bleibt seiner rustikal-bodenständigen Spur treu und bietet dennoch auf Wunsch Extras wie eine Rückfahrkamera und ein schickes, kleines Lenkrad, die man nicht mehr missen möchte.

Der 90 PS starke Turbodiesel mit vier Zylindern harmoniert gut mit dem Dacia Logan MCV, wenngleich er keine schwindelerregenden Leistungsspitzen offeriert. Dafür belohnte der Selbstzünder in unserem Test mit Verbrauchswerten um maximal sechs Liter – Werte, die unsere Belohnungszentren in den entsprechenden Gehirnarealen regelmäßig zu übermäßigen Glückshormon-Ausschüttungen veranlassten. Sparen mit Klasse – so funktioniert es.

 

Text/Fotos: NewCarz

Kamera: Canon EOS 6D

Zum Seitenanfang

Konkurrenz: VW Golf Variant, Kia Carens, Fiat Tipo SW, Kia cee’d SW

 

Technische Daten: Dacia Logan MCV dCi 90 Start & Stop

Länge x Breite x Höhe (m): 4,49 x 1,73 x 1,55

Motor: Vierzylinder-Reihenmotor

Leistung: 66 kW (90 PS)

Hubraum: 1.461 ccm

Max. Drehmoment: 220 Nm

Getriebe: Fünfgang-Schaltgetriebe

Antrieb: Frontantrieb

Durchschnittsverbrauch (NEFZ-Norm): 3,6 L/100 km

Durchschnittsverbrauch (NewCarz): 5,2 L/100 km

CO2-Emissionen: 92 g/km

Abgasnorm: Euro 6

Höchstgeschwindigkeit: 173 km/h

Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 11,8 Sekunden

Leergewicht: 1.165 kg

Kofferraumvolumen: ca. 573 l (1.518 l bei umgeklappten Rückenlehnen)

Kraftstofftank: ca. 50 Liter

Grundpreis: ab 7.990 Euro

Testwagenpreis: 15.270 Euro

 

Zum Seitenanfang

5 comments

Sehr überraschend dieser Diesel-Dreizylinder.
Ich kann im Internet und auf der Dacia-Website keine Informationen darüber finden.

Und dieser Dreizylinder hat exakt die gleichen technischen Eigenschaften wie der Vierzylinder.

Sehr überraschend ….

Hallo Jege,

auch wir waren darüber mehr oder weniger überrascht. Zumal diese Information über den Dreizylinder (welcher in der Tat identische Leistungseigenschaften wie der abgelöste Vierzylinder besitzt, allerdings weniger verbrauchen soll) bisher ausschließlich als Pressemitteilung zu uns kam. Auf der Homepage von Dacia ist bislang nichts zu finden, da haben Sie recht.
Sofern es hierzu genauere Informationen gibt, reichen wir diese gerne nach.

Viele Grüße vom NewCarz-Team

Der Basismotor ist von einem 4-Zylinder mit 1,2l auf einen 3-Zylinder mit 1,0l Hubraum geschrumpft. Der Diesel ist und bleibt ein 1,5l 4-Zylinder. Der Tce90 ist ein 3-Zylinder.

Vollkommen richtig, Felix! Da ist unser Redakteur vermutlich in der Spalte bei den Technischen Daten verrutscht. Wir haben es korrigiert. Vielen Dank für die Richtigstellung! 🙂

Das NewCarz-Team

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise