Brabus 800 Roadster – SL65 AMG mit 800 PS

Der Mercedes-Benz SL 65 AMG ist ohne Frage ein wahnsinniges Fahrzeug. Was passiert aber, wenn BRABUS an dem Auto Hand anlegt?

Der Zweisitzer leistet dann statt 629 PS ganze 800 PS. Und wem 1000 Nm maximales Drehmoment nicht reichen, für den hat BRABUS dann auch fix 1420 Nm Drehmoment auf den Zettel geschrieben. Das sind Werte, die kaum fassbar sind. Kaum? Richtig, denn das Getriebe kann diese Leistung gar nicht auf die Straße bringen. Angenommen werden nur 1100 Nm. Diese Leistung ist bereits ab 2100 Touren abrufbar.

Ist das wirklich wichtig? Der Sprint von 0-100 km/h ist nämlich in 3,7 Sekunden getan. Auf 200 km/h braucht es nicht einmal 10. Abgeriegelt ist das Fahrzeug erst bei 350 km/h. Das Fahrzeug wird auf dem Genfer Autosalon stehen und ich bin gespannt, ob man 240.000€ für die Basisvariante so einfach auf den Tresen legen wird.

Spannend ist vor allem auch, dass BRABUS offenbar nicht nur Gefallen an Fahrzeugen, sondern auch an Privat-Jets findet.

BRABUS 800 Roadster – auf Basis des Mercedes SL 65 AMG fertigt BRABUS den leistungsstärksten Roadster der Welt. Angetrieben wird der Zweisitzer von einem mit BRABUS T65 RS Tuning leistungsgesteigerten Zwölfzylinder-Biturbo mit 588 kW / 800 PS und 1.420 Nm maximalem Drehmoment. 0 – 100 km/h in 3,7 Sekunden und Tempo 200 nach 9,8 Sekunden sprechen genauso für sich wie die elektronisch auf 350 km/h begrenzte Höchstgeschwindigkeit. Zur exklusiven Ausstattung gehören außerdem auf maximale aerodynamische Effizienz getrimmte BRABUS Carbon Komponenten für die Karosserie, maßgeschneiderte BRABUS Räder bis 20 Zoll Durchmesser und exklusive Optionen fürs Cockpit.

BRABUS T65 RS Tuning weckt die im Sechsliter-V12 verborgenen Leistungsreserven. Die Motoreningenieure entwickelten dafür ein BRABUS Hightech-Doppelturbosystem mit je zwei Spezialkrümmern mit integrierten Turbinengehäusen und Hochleistungsladern. Dazu kommen vier wassergekühlte Ladeluftkühler, für die die BRABUS Carbon-Lufthutze auf der Motorhaube den nötigen Platz schafft. Eigens für das SL 65 Power-Upgrade wurde eine spezielle BRABUS Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage mit durchsatzfreudigen Metallkatalysatoren und keramikbeschichteten Endrohren im charakteristischen BRABUS Design konstruiert. Die integrierte Abgasklappensteuerung erlaubt ein aktives Soundmanagement vom Lenkrad aus: Der Fahrer kann auf Knopfdruck zwischen dezentem „Coming Home“ Modus und betont sportlichem Motorsound wählen.

Die neu kalibrierte Motorelektronik mit Hochleistungskennfeldern für Einspritzung und Zündung stimmt die Hochleistungskomponenten perfekt aufeinander ab und sorgt gleichzeitig für die Einhaltung der EURO V Abgasgrenzwerte. Die High Tech Schmierstoffe für den kompletten Antriebsstrang stammen von Technologiepartner MOTUL.

Das BRABUS T65 RS Triebwerk produziert 588 kW / 800 PS bei 5.500 U/min und ein noch imposanteres maximales Drehmoment von 1.420 Nm, das bereits ab 2.100 Touren verfügbar ist. Im Auto wird dieser Wert elektronisch auf 1.100 Nm limitiert.

In Kombination mit dem AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G-TRONIC Getriebe, das wahlweise automatisch oder manuell über BRABUS Aluminium-Schaltwippen am Lenkrad geschaltet werden kann, wird der BRABUS 800 Roadster zum leistungsstärksten Vertreter seiner Gattung: Aus dem Stand katapultiert sich der rund zwei Tonnen schwere Sportwagen in nur 3,7 Sekunden auf Tempo 100. Nach nur 9,8 Sekunden ist der Zweitürer bereits 200 km/h schnell. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 350 km/h limitiert.

Um diese enormen Geschwindigkeiten jederzeit sicher beherrschen zu können wurde im Windkanal ein BRABUS Aerodynamik-Upgrade für den SL 65 entwickelt. Alle Komponenten sind aus Carbon gefertigt und sind wahlweise in matter Version oder mit Hochglanzversiegelung erhältlich, können aber selbstverständlich auch in Wagenfarbe lackiert werden.

Bild/Quelle: Brabus

Schreibe einen Kommentar