Audi A3 – Die lang erwartete Limousine ist da

Die kompakten Limousinen sind wieder gefragt. Mercedes hat’s mit dem neuen CLA vorgemacht, Audi zieht jetzt nach. Lange hat’s gedauert, jetzt ist sie aber endlich da: Die Audi A3 Limousine.

Seine Weltpremiere wird die Limousine auf der New York Auto Show 2013 feiern. Somit ist sie das dritte Mitglied der A3-Reihe. Neben dem Dreitürer und Sportback ist auch noch ein Cabrio geplant. Die Tornadolinie bildet eine starke Lichtkante, die über die ganze Flanke läuft, somit sind die Überhänge kurz. Bei 2,64 Meter Radstand kommt der Viertürer auf 4,46 Meter Gesamtlänge. Mit 425 Litern fasst der Kofferraum ein ordentliches Volumen.

Audi A3 Limousine

Die Seitenflächen sind intensiver gewölbt und die Radhäuser etwas weiter herausgezogen als man es schon vom kompakten A3 kennt. Die A3 Limousine ist mit 1,80 Meter elf Millimeter breiter als der A3 Sportback, in der Höhe, die 1,42 Meter beträgt, bleibt sie neun Millimeter unter dem Schwestermodell.

Der Basismotor der A3 Limousine ist ein 1,4-Liter TFSI mit 140 PS und 250 Nm. Von 0 auf 100 schafft er es in 8,4 Sekunden, bei 217 km/h ist Schluss. Mit nur 4,7 Litern soll er im Schnitt auskommen, dabei werden auch nur 109 Gramm C02 auf einen Kilometer ausgestoßen.

Der etwas stärkere Motor ist dann ein 1,8-Liter TFSI mit 180 PS und 250 Nm Drehmoment. Dieser schafft den Sprint in 7,3 Sekunden, hier liegt die Spitze bei 232 km/h. Allerdings braucht er einen knappen Liter mehr als der Basismotor (107 Gramm Co2/km).

Zu Beginn wird der einzige Diesel ein 2.0 TDI mit 150 PS sein. Er beschleunigt die A3 Limousine in 8,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter auf 220 km/h Höchstgeschwindigkeit. Im Durschnitt kommt er bei 100 km auf 4,1 Liter Verbrauch – ein CO2-Wert von 107 Gramm pro km.

Audi S3 LimousineDoch damit nicht genug: Audi zeigte auch gleich noch das passende Top-Modell der Baureihe, die S3 Limousine. Mit satten 300 PS und 380 Newtonmeter Drehmoment treibt der 2,0-Liter TFSI den S3 in 4,9 Sekunden auf 100 km/h und wird  bei 250 km/h elektronisch begrenzt. Der Vierzylinder-Turbo verbraucht nur 6,9 Liter auf 100 km. Das Fahrwerk legt die Karosserie um 25 Millimeter tiefer. Optisch gibt sich das Topmodell durch Veränderungen an den Stoßfängern, am Singleframe-Grill, an den Lufteinlässen, an den Außenspiegelgehäusen, an den Seitenschwellern und am Heckspoiler zu erkennen.

Und wie man es von Audi kennt, gibt es gleich die modernste Sicherheitstechnik und unzählige Assistenzsysteme dazu. Diese sind dieselben seiner Brüder, auch hier kostet aber eine adaptive Geschwindigkeitskontrolle bzw. der Side Assist extra. Die Ausstattungen im Innenraum kommen, wie schon bei dem A3 Sportback und dem A3 Dreitürer, aus dem Modularen Infotainmentbaukasten, kurz MIB. Und natürlich kann man auch hier genügend Geld reinstecken, wenn man es denn hat. Highspeed-Internet, 705-Watt-Verstärker von Bang & Olufsen, 5.1 Soundsystem mit 14 Lautsprechern und vieles mehr, alles kein Problem.

Der Einstiegspreis für die A3 Limousine mit dem 1,4-TFSI beträgt 25.000€, im Spätsommer wird er in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern bei den Händlern stehen.

Quelle/Fotos: Audi Deutschland

 

About Tobias Platzer

Tobias ist leidenschaftlicher Blogger und ist auch bei einigen anderen Blogs tätig, unter anderem asapps.de. Er schreibt hier über aktuelle News von neuen Fahrzeugen. Auf Twitter erzählt er unter dem Benutzernamen @toblr aus seinem Leben, hauptsächlich hat das aber mit Technik zu tun.

3 comments

Schreibe einen Kommentar