Renault Captur: Der neue Mini-SUV

Der nächste Franzose ist im Anmarsch. Nachdem wir heute morgen schon vom neuen Citroën C4 Picasso berichteten, präsentiert nun auch der zweite große französische Automobilhersteller seine Neuheit: der Renault Captur.

Captur_2
Bild: Renault

Mit dem Captur betritt Renault die Bühne einere relativ junge Wagenklasse. Es ist ein Mini-SUV. Unschwer zu erkennen ist, dass sich die Basis des Captur auf den hauseigenen Renault Clio stützt. Kühlergrill und integriertes Renault-Zeichen wurden übernommen. Durch die zweifarbige Lackierung sieht der 4,12m lange Captur aus wie ein kleiner Offroader. Diese Lackierung lässt sich in so ziemlich jeder beliebigen Kombination personalisieren: bei Haupt- und Dachfarbe, ja sogar bei der Felgenfarbe kann aus einer Vielzahl von Farben variiert werden.

Captur_6
Bild: Renault

Der Innenraum wirkt klar und aufgeräumt. Obwohl der Renault Captur nur ein wenig länger ist als sein kleiner Bruder, ist es im Inneren sehr geräumig. Eine verschiebbare Rückbank bietet die Möglichkeit zwischen mehr Beinfreiheit oder mehr Kofferraum zu wählen, die erhöhte Sitzposition des Fahrersitzes sorgt für mehr Überblick beim Fahren. Auch der Innenraum lässt sich individualisieren. So kann zwischen verschiedenen Stoffbezügen und Highlight-Farben gewählt werden. Der Kofferraum bietet je nach Position der Rückbank ein Volumen von 377 bis 455 Liter.

Captur_3
Bild: Renault

Der Renault Captur kommt wahlweise als Diesel oder Benziner. Bei dem Mini-SUV stehen Fahrspaß und Dynamik, gleichzeitig aber auch geringer Kraftstoffverbrauch im Fokus. So verbraucht der 1,5 Liter und 90 PS starke Diesel gerade mal 3,6 l auf 100 km. Das ist Bestwert in dieser Wagenklasse. Als Benziner kommt ein 0,9 Liter und 90 PS starker Motor mit 4,9 l/100 km Verbrauch. Alternativ gibt es auch noch den 1,2 Liter und 120 PS starken Benziner-Motor mit einem Verbrauch von 5,4 Litern.

Captur_8
Bild: Renault

Weiterhin bietet der Renault Captur natürlich auch eine Reihe von Ausstattungsmerkmalen. Dazu zählen neben dem „Keyless entry“ auch eine Rückfahrkamera, eine Einparkhilfe und das neue Multimedia-System R-Link. Außerdem ist ein Navigationssystem, Bluetooth- und Audiostreaming mit an Bord.

Captur_1
Bild: Renault

Die Preise sind noch nicht bekannt, dürften natürlich aber deutlich über dem Preis des Renault Clio liegen. Ab Ende April 2013 wird der Renault Captur beim Händler verfügbar sein. Spätestens dann wird sich zeigen, ob der neue Franzose sich in der Konkurrenz, wie z.B. dem Nissan Juke, welchen wir schonmal getestet haben, beweisen kann.

Galerie:

Bild/Quelle: Renault

About Markus Stempel

Markus ist Gastautor auf NewCarz und schreibt über das automobile Leben.

1 comments

Schreibe einen Kommentar