Roadtripmusik – Die Playlist für einen schönen Roadtrip

NewCarz-Mercedes-Benz-CLS-250-CDI-Shooting-Brake38

Musikgeschmack ist ja bekanntlich immer subjektiv. Deshalb haben wir uns mit einigen Bloggern zusammengetan und die Frage erörtert, was die passende Playlist für einen Roadtrip wohl sei. Um es schon vorwegzunehmen: es gibt keine Musterplaylist. Dennoch hat jeder einen Vorschlag abgegeben, welche Playlist er/sie bei einem Roadtrip bevorzugen würde.

Meine Playlist sah in etwa so aus:

Dabei war es mir persönlich wichtig, viele „entspannte“ Lieder dabei zu haben, da man im Stau in Richtung des Urlaubsortes sowieso genug Stress hat. Und Autofahren soll ja Spaß machen und bei manchen für eine erholende Wirkung sorgen, oder? Anzumerken bei meiner Playlist wäre ebenfalls, dass diese viele verschiedene Genre hat: ob Pop/Charts, 90er oder Charts – alles ist querbeet dabei.

Einige Kollegen sind hier einen anderen Weg gegangen. Hier die Liste der teilnehmenden #RoadtripDJ-Blogger:

  • Heike schreibt über das Album von Eddie Vedder.
  • Johannes zeigt, was „King of the Road“ bedeutet.
  • Angelika fährt in das Land der grenzenlosen Freiheit und für die geraden Straßen braucht es natürlich passende Lieder. Hier geht sie primär auf Bruce Springsteen (Ihr wisst schon: Born in the USA) und einige Klassiker.
  • Susi ist der Auffassung, dass es keine maßgeschneiderte Playlist auf jeden Roadtrip gibt – Land und Kultur müssen nämlich zur Musik apssen. Sie geht mit gutem Beispiel voran und zeigt eine Playlist für dunkle Wälder und wilde Küsten: von 80ies bis Metalcore ist hier alles dabei.
  • Stefan hat, ähnlich wie meine Wenigkeit, die Genre einfach zusammengeworfen in eine Playlist. Bei ihm klingt das alles ein bisschen harmonischer – hört man rein. Man könnte seine Playlist auch so beschreiben: „Die Playlist für einen Roadtrip ist das Rendevouz für dein Gemüt. Erst die totalitäre Euphorie, dann das Gespräch und zum Abschluss die Verschwiegenheit als Dessert.“
  • Lea liefert ein paar kostenfreie Soundcloud-Sets für gute Laune, endlose Kilometer und leere Bergstraßen.
  • Nina zeigt ein paar Klassiker aus den 80er, gewürzt mit etwas Indie und Folk von heute. Highlight: ihre Gesangseinlagen im Auto!
  • Yvonne hat ihre Roadtrips in drei Phasen geteilt: Phase 1) cooles Cruisen, Phase 2) lauthals mitsingen und Phase 3) Sich in der Weite der Straße und den Gedanken verlieren. Ich muss zugeben – mir geht es hier genau so, wobei bei mir die Phase zwei sehr lange anhält…
  • Christine liefert eine Playlist mit einem geheimnisvollen Namen: Yosemite Park. Reinhören!
  • Tom beschäftigt sich mit dem Lied „Driving home for Christmas“ von Chris Rea. Da kommen doch Weihnachtsemotionen hoch!
  • Jan hat eine Compilation zusammengestellt, die kaum unterschiedlicher sein könnte. Auf der einen Seite gibt es echte Underdogs wie DeVotchka, 5’nizza, My Morning Jacket – auf der anderen Seite ein Fast&Furious Soundtrack (OST).
  • Mario hat auch ein buntes Potpourri, das er gerne beim Fahren hört. Ob Klassikern, Filmmusik, Soft- oder Hard Rock – alles ist dabei. Und sogar noch ein bisschen Metal!
  • Thomas zeigt sowohl Trance als auch internationale Klassiker. Mit dieser Playlist schläft man garantiert nicht ein!
  • Lisa hat ebenfalls bunt gemischt. Bei ihr finden sich unter anderem Lorde, Avicii, Everlast, Nirvana, C2C, Daft Punk ft. Pharell, Fergie, Jessie J, Placebo, Matchbox Twenty, Puddle of Mudd, Of Monsters and Men, Kings of Leon, Imagine Dragons, Snoop Lion feat. MileyCyrus, One Republic, David Guetta und Ambition².
  • Jens behauptet von sich, er habe den schlechtesten Musikgeschmack. In seiner Playlist finden sich nämlich viele Künstler wieder: von Right Said Fred über Roxette zu Roger Whitakker, von Run DMC zu Iggy Pop. Direkt mal auf abonnieren geklickt!
  • Thomas sieht das ähnlich wie Yvonne: ein Roadtrip hat immer Up’s and Down’s. Deshalb hat er schnelle mit langsamer Musik gemischt.
  • Alex hat gar keine Roadtrip-Musik. Er hasst nämlich Musik beim Autofahren. Was er allerdings mag, ist ein Song zum Ankommen. Nette Idee, oder?
  • Can hat Carmen Consoli, Pain of Salvation, The Ocean mit Opeth und vielen mehr gemischt. Entstanden ist seine Mega-Playlist!

About Mikhail Bievetskiy

Mikhail Bievetskiy ist Gründer von NewCarz.de und war vorher bereits auf vielen anderen Magazinen und Blogs tätig. Er schreibt hier über das Thema Automotive und schildert seine Erfahrungen mit Fahrzeugen aller Art.

14 comments

Schreib einen Kommentar