BMW i8: Der Sportwagen der Zukunft

Im Vordergrund der Ausstellung des bayrischen Automobilherstellers steht die neu eingeführte Klasse namens BMW i. Neben dem i3, den wir euch schon vorgestellt hatten, wurde heute der langersehnte und gutaussehende Hybrid-Sportler BMW i8 vorgestellt. Der 2+2-Sitzer mit visionärem Design und intelligentem Leichtbau ermöglicht nicht nur emissionsfreies Fahren im Stadtverkehr, sondern auch sportliche Performance auf Landstraßen und Autobahnen. Er macht mit seinem Plug-in-Hybrid-System, das aus einem hochaufgeladenen Dreizylinder-Benzinmotor mit BMW TwinPower Turbo Technologie und BMW eDrive Technik in Form eines ebenfalls von der BMW Group entwickelten Elektroantriebs besteht, das typische „Freude am Fahren“.

IMG_9732

Der intelligente Leichtbau wurde revolutioniert. Unter anderem mit einer CFK-Fahrgastzelle, Türen in CFK-Aluminium-Struktur, Instrumententafel mit Tragstruktur aus Magnesium, Aluminium-Chassis sowie einer Trennscheibe zwischen Fahrgast- und Gepäckraum aus Dünnglas. Dass bei all diesem Leichtbau nicht an der Sicherheit gespart wird, wurde ein umfassendes Sicherheitskonzept entwickelt, bei der die Fahrgastzelle extrem verwindungssteif ist.

IMG_9715

Das Leergewicht des Sportlers aus München beträgt 1 490 Kilogramm. Wie man auf den Pressebildern bzw. auf den Bildern, die ich vor paar Minuten gemacht habe, sieht, hat der i8 die klassischen Sportwagen-Proportionen und BMW Designmerkmale in neuartiger Interpretation.

IMG_9759

Es wirkt schwungvoll, dynamisch, kräftig. Die flügelartig aufschwingenden Schwenktüren geben dem BMW eine sportliche Note und setzen ihn gleich mit Lamborghini und Co. Die klare Linienführung sowie Flächengestaltung wurde im Exterieur und Interieur nach dem Layering-Prinzip, bei dem mehrere Komponenten verschiedensten Funktionen obliegen, gestaltet. Serienmäßig fährt der Bayer mit Voll-LED-Scheinwerfern, als weltweit einzigartige Option gibt es dann noch die innovativen Laserlicht-Scheinwerfer zu bestellen.

IMG_9755

Der 1,5 Liter große Verbrennungsmotor erzeugt 231 PS (170 kW) und treibt die Hinterräder des BMW i8 an. Der 131 PS (96 kW) starke E-Antrieb leitet sein Antriebsmoment an die Vorderräder und ermöglicht rein elektrisches Fahren mit einer Reichweite von bis zu 35 Kilometern und einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Die Kombination aus BMW TwinPower Turbo und BMW eDrive Technologie sowie dem intelligenten Energiemanagement führen zu einer Systemleistung von insgesamt 362 PS (266 kW) bei maximalen Drehmoment von 570 Nm. Damit werden dem i8 Performance-Eigenschaften eines reinrassigen Sportwagens ermöglicht. Er beschleunigt von null auf 100 km/h in 4,4 Sekunden bei Verbrauchs- und Emissionswerten auf Kleinwagenniveau von nur 2,5 Liter/100km. Dazu kommt noch, dass der neue Sportwagen straßengekoppeltes Allrad-Fahrerlebnis mit dynamikoptimierter Momentenverteilung bietet.

IMG_9721

Im neuen Cockpit gibt es einen sogenannten Fahrerlebnisschalter und eine eDrive Taste zur Auswahl von fünf Fahrmodi. Es gibt das rein elektrische Fahren mit einer Reichweite von bis zu 35 Kilometern und einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h, dann den Modus COMFORT mit optimaler Balance zwischen Dynamik und Effizienz, bei dem die Gesamtreichweite im Alltagsbetrieb bei mehr als 500 Kilometer liegen soll. Der SPORT Modus kommt mit einer besonders intensiver Boost-Funktion durch den Elektromotor, und der ECO PRO Modus ist sowohl im rein elektrischen als auch im Hybrid-Betrieb nutzbar.

Das neue i-Modell kommt mit einer umfangreichen Serienausstattung, unter anderem mit 20 Zoll Leichtmetallräder (Carbon-Räder als Option), Navigationssystem Professional mit vorausschauendem Antriebsmanagement für rein elektrisches Fahren, einem volldigitalem Instrumentendisplay, BMW iDrive mit freistehendem Control Display und Sportledersitzen. Es stehen jeweils vier Außenlackierungen und Interieur-Ausstattungsvarianten zur Auswahl.

IMG_9725

Außerdem ist natürlich auch für den i8 das BMW ConnectedDrive Angebot, bestehend aus Park Distance Control, Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion, Regensensor und Intelligenter Notruf serienmäßig verfügbar. Ein optionales Fahrerassistenzpaket ist mit Fernlichtassistent, Rückfahrkamera, Surround View, Speed Limit Info und Überholverbotsanzeige sowie Auffahrwarnung einschließlich Personenerkennung und Anbremsfunktion erhältlich. Außerdem gibt’s das bekannte Head-Up Display, BMW Online Entertainment, Concierge Services, Real Time Traffic Information und BMW i spezifische Mobilitätsdienste wie beispielsweise die intermodale Routenführung zur Auswahl.

Auch BMW i spezifische Serviceangebote wurden im Rahmen von 360° ELECTRIC vorgestellt. Zum einen gibt’s die BMW i Wallbox für komfortables Batterie-Aufladen zu Hause, zum anderen eine ChargeNow Karte zur bargeldlosen Nutzung von öffentlichen Ladestationen sowie innovative Mobilitätsdienstleistungen wie beispielsweise MyCityWay und ParkAtMyHouse. Damit hat BMW ein flexibles Vertriebskonzept für maßgeschneiderte Mobilitätslösungen geschaffen.

Allerdings gibt’s wie immer ein Manko, und das ist der Preis. Dieser liegt für den BMW i8 in Deutschland bei satten 126.000 €.

IMG_9728

Und nun noch kurz was zum BMW i3. Der kleine ist auf der IAA 2013 eins der Presseshuttles und ich durfte mich darin chauffieren lassen. Ich muss sagen, dass das gesamte Fahrzeug fast lautlos fährt, extrem angenehm ist und natürlich das typische BMW-Flair im Innenraum besitzt. Ich werde mir sicherlich nochmal einen i3 suchen und mich zu paar Hallen fahren lassen, weil das Auto echt Spaß macht. Selbst als Beifahrer.

Zum Ende muss ich noch ein großes Lob an MINI los werden. Die haben es echt geschafft, dass sich Leute von verschiedensten Blogs, Zeitschriften und selbst Fernsehsendern es sich nicht nehmen lassen, die über drei Stockwerke verlaufende Rutsche zu genießen. Ich bin auch gleich mal rauf und am Ende wird dann ein Foto gemacht, welches ich euch hier lieber erspare.

About Tobias Platzer

Tobias ist leidenschaftlicher Blogger und ist auch bei einigen anderen Blogs tätig, unter anderem asapps.de. Er schreibt hier über aktuelle News von neuen Fahrzeugen. Auf Twitter erzählt er unter dem Benutzernamen @toblr aus seinem Leben, hauptsächlich hat das aber mit Technik zu tun.

4 comments

Schreibe einen Kommentar