Nissan LEAF: Elektro-Auto wird zum Flottentier

Mit dem Nissan LEAF ist eines der attraktivsten Modelle in Bezug auf Elektro-Autos nun auch im Flottengeschäft verfügbar. Der Autovermieter Hertz bietet für Berlin nun auch den Elektro-Flitzer an. Bis zu 199 Kilometer können die künftigen Mieter mit einer Batterieladung kommen.

Berlin hat bereits 180 Ladestationen für Elektroautos und damit beste Voraussetzungen für den ersten Test in der Flotte. Wer Lust auf elektrische Fortbewegung hat, kann den Nissan LEAF ab sofort mieten und an der Spree entlang cruisen. Vielleicht begegnet man dann einem der Elektro-BVG-Busse, die ab Herbst ebenfalls durch Berlin fahren. Die Hauptstadt avanciert zur E-Stadt.

Nissan-Leaf-Newcarz (1)

Neuer Bonus verspricht 5200 Euro Preisnachlass

Vielleicht liegt es an den günstigen Konditionen, dass das weltweit erfolgreichste Elektroauto nun Einzug ins Flottengeschäft erhält. Mit einem neuen Bonus ist der Nissan LEAF, in allen Varianten, jetzt schon ab 18.590 Euro erhältlich. Auch die aktuelle Limited Edition, die drei Stunden Ladezeit spart, ist dabei. Satte 5.200 Euro können gespart werden. Da lohnt sich der Umstieg auf das Elektroauto für Kurzstreckenfahrer.

Nissan-Leaf-Newcarz (3)

Dazu kommen die niedrigen Haltungskosten. Einige gängige Gebühren werden gespart und bei 10.000 Kilometern im Jahr braucht der Kleinwagen nur Strom für 32 Euro im Monat. Im Vergleich zum Selbstzünder können bei vergleichbaren Kilometern über 500, beim Benziner 800 Euro gespart werden. Leasingkosten für Batterie und Auto sowie Strom zusammen sollen laut Nissan nur 210 Euro im Monat ergeben.

Fotos: Nissan

2 comments

Schreibe einen Kommentar