Opel Astra – neue Motoren braucht der Opel!

Nicht nur von außen, auch von innen ist er neu aufpoliert, der Opel Astra. Der Rüsselsheimer. Ein komplett neuer Motor wird auf Wunsch eingebaut. Ein 1.4 l Turbolader. Mit vollem Namen heißt er 1.4 ECOTEC Direct Injection Turbo.

Der neue Vierzylinder ist komplett aus Aluminium und folglich ein Leichtgewicht. Zehn Kilo konnten durch den Guss aus dem Leichtmetall eingespart werden. Um den Effekt noch zu vergrößern wurde auch die Kurbelwelle hohl gegossen.

Wer ihn bestellt wählt zwischen zwei Leistungsstufen, 125 PS und 150 PS. Auch die kleinere wird den Alltags-Flitzer schnell voranbringen. In Rüsselsheim nennt man diese Entwicklung „Rightsizing“ – die optimale Bilanz zwischen Niedriglast- und Hochlasteffizienz.

Eigentlich ist der Motor Opelanern schon vertraut, zumindest in seiner kleinen Version. Im Opel ADAM und im Opel Corsa ist er als 1.0 l Version verbaut. Dort spricht man dann bei Opel richtigerweise von „Downsizing“. Beide Aggregate werden von Opel in einer Motoren-Familie zusammengefasst, die viel Leistung unter 1.6 Litern Hubraum erzeugen.

Opel-Astra-News-NewCarz1

Zurück zum neuen 1.4 l Turbo. Der hat eine Benzindirekteinspritzung. Im nagelneuen Opel Astra wird er das erste mal verwendet. Das Drehmoment liegt, typisch für einen Turbo, früh an und erreicht seine Spitze bei 245 Nm. Die maximale Kraft steht bei 2.000 bis 3.500 Umdrehungen an. Damit soll der neue Opel Astra spritsparend und leistungsstark voran ziehen. 4,9 Liter auf 100 Kilometer bei 114 g/km CO2. Opel möchte damit das Leistungsniveau von 2.0l-Ottomotoren mit deutlich weniger Hubraum erreichen.

Wer noch mehr erfahren möchte zum neuen Opel Astra: die überarbeitete Aerodynamik haben wir letzte Woche bereits vorgestellt. Ein Klick hier genügt.

Fotos/ Quelle: Opel

1 comments

Schreibe einen Kommentar