Toyota Prius – das erste mal ohne Tarnkleid vor seiner Premiere

Nächsten Monat möchte Toyota auf der Las Vegas-Motorshow nach sieben Jahren ohne große Neuerungen das erste Mal seinen neuen Toyota Prius enthüllen.

Der Kompaktwagen, der als Hybrid und Plug-In-Hybrid verkauft wird, ist schon jetzt mit seinem speziellen Äußeren zahlreich auf deutschen Straßen lautlos vorankommend zu beobachten. Auf dem Foto oben sehen wir noch die dritte Generation. Die Vierte wird seit längerem von Beobachtern der Elektro-Autoszene sehnsüchtig erwartet.

Erst letzte Woche berichteten wir über den Erfolg der Allianz von Toyota und Lexus, die sich stark im Hybrid-Bereich und damit in der E-Mobilität engagieren. Mit dem Toyota Yaris oder Toyota Auris haben die Japaner weitere Hybriden im Katalog. Nun also die ersten Fotos, des zunächst noch mit schwarzen Planen verhüllten Toyota Prius. Zwei Tage später folgen weitere Fotos, dieses Mal in voller Pracht. Jener soll auf der Las Vegas Auto-Show in den USA das erste Mal in seiner neuen Generation gezeigt werden.

In letzter Zeit musste Toyota Rückschläge beim Verkauf seines Vorzeige-Modells einstecken. Der Prius ist nicht mehr auf dem neuesten Stand. Inzwischen haben BMW, Nissan oder Volkswagen vollkommen elektrische Fahrzeuge im Repertoir. Andere stehen mit ihren Modellen schon in den Startlöchern. Der Neue soll wieder als Hybrid und  – ganz neu – Plug-In-Hybrid verkauft werden.

Als Plattform für den neuen Toyota Prius benutzen die Japaner das erste mal die neue modulare Plattform. Mit dieser bei mehreren Fahrzeug verwendeten Plattform soll Geld in der Produktion eingespart werden. Zudem wurde der Schwerpunkt nach unten verlegt, was dem Kompaktwagen mehr Fahrdynamik verleihen soll.

Auf den Fotos ist zu erkennen: Toyota hat einiges verändert. Die Frontpartie ist um einiges sportlicher geworden. Insbesondere die Frontscheinwerfer ziehen sich wie Blitze in die Seitenlinien. Sie erinnern an den Supersportwagen Lexus LFA mit 10 Zylinder-Aggregat. So schnell wird der Hybrid aber nicht werden. Die Seitenlinie spannt sich wie eine Brücke zwischen Front und dem abrupt abfallenden Heck. An dem sind langgezogene, schmallippige Rückleuchten, die sich bis zur Stoßstange hinunter ziehen, integriert.

Wer die Fotos des verhüllten Toyota Prius sehen möchte, kann hier bei den Kollegen von europe.autonews nachschauen. Unverhüllt wurde er in Malibu inmitten von Californien entdeckt. Dort wurde er bei einem Fotoshooting ins rechte Licht gesetzt – ebenfalls bei den Kollegen zu sehen. Wann genau die Produktion und, darauf folgend, der Verkauf losgehen soll, ist noch nicht bekannt. Wir sind nun erst einmal auf die Weltpremiere auf dem Messe-Parkett gespannt.

Quelle: europe.autonews/ Toyota

Schreibe einen Kommentar