Ford Galaxy – Hattrick eines Vans

Der Ford Galaxy erscheint nun in dritter Auflage – mit insgesamt 26 Verbesserungen zu seinem Modellvorgänger.Was in jedem Fall erhalten bleibt – der Galaxy ist und bleibt eine Großraumlimousine, mit großzügigem Platzangebot für bis zu sieben Personen plus Gepäck.

Daran hat Ford nur eines geändert: aus viel Platz wurde noch mehr Platz. Dabei gibt es jede Menge Annehmlichkeiten, die den Komfort des Vans gehörig erweitern. So werden die Sitze der dritten Sitzreihe dank des neuen ‚Easy-Fold-Flat-System‘ nun per Knopfdruck um- oder hochgeklappt. Ebenso funktioniert das Umklappen der Sitze in der zweiten Reihe per Knopfdruck – Easy-Entry-Sitze nennt Ford dieses System, welches die Sitze nach vorne gleiten und umklappen lässt.

NewCarz-Ford-Galaxy-III (2)
Echolot nötig – Viel Platz für 7 Personen oder wie hier Ladung.

Dazu gibt es Ablagen und Staufächer in Hülle und Fülle. Von der 1,5 Liter PET-Flasche bis zum Laptop, ist für jedwede Anwendung ein entsprechender Platz berücksichtigt.

Doch auch fahrtechnisch soll der neue Ford Galaxy noch einmal an Komfort gewinnen. Das Fahrwerk schluckt schlechte Fahrbahneigenschaften souverän und akustisch bleibt es im Innenraum des Vans auf Zimmerlautstärke-Niveau – auch bei hohen Geschwindigkeiten.

Der neue Galaxy hat trotz der mittlerweile markentypischen, hohen Gürtellinie eine ausgezeichnete Rundumsicht. Zur serienmäßigen Ausstattung gehören unter anderem auch die Zweizonen-Klimaautomatik, Start-Stopp-System, elektrische Fensterheber vorn/hinten und ein Audio-CD-System, die man optional mit umfangreichen Varianten erweitern kann. Eine adaptive Lenkung beispielsweise, passt sich automatisch den Fahrsituationen an. Diverse Assistenzsysteme wie Müdigkeitserkennung, Spurhalteassistent, Verkehrsschilderkennung, Pre-Collision-Assist, Auffahr-Warnsystem und vieles mehr, sorgen für hohe Sicherheit und Komfort.

NewCarz-Ford-Galaxy-III (3)
Käptn auf der Brücke – Moderne und edle Kommandozentrale.

Ebenso gibt es adaptives LED-Licht, welches Fahrzeuge in bis zu 800 Metern identifiziert und deren Blendung ausschließt.

Die Motorisierungen beginnen bei 120 PS mit einem TDCi Dieselmotor und enden erst bei 240 PS mit dem Ecoboost Top-Benziner. Besonderer Beliebtheit dürfte sich auch der 2.0 Bi-Turbodiesel mit 210 PS erfreuen, der mit kräftigen 450 Newtonmetern Drehmoment für ein flottes Vorankommen bei niedrigen Verbräuchen sorgt.

Der Ford Galaxy ist auch mit dem neuen intelligenten Allradsystem iAWD erhältlich, welches aller 16 Millisekunden die Traktionsverhältnisse prüft und den Kraftfluss mit einem Regelintervall von nur 100 Millisekunden entsprechend administriert. Damit werden die Hinterräder nur angetrieben, wenn dies notwendig wird – wenn notwendig bis zu 100%. Damit wirkt sich dieses Allradsystem laut Ford nicht auf Verbrauchs- und Abgaswerte aus – im Gegensatz zu konventionellen Allradantrieben.

Die Allradversion gibt es in zwei Diesel-Kombinationen:

  • 150 PS mit Sechsgang Schaltgetriebe
  • 180 PS mit Sechsgang-Powershift-Automatik

Preislich ist der neue Frod Galaxy ab 33.310 Euro zu haben. Als Allrad mit dem stärkeren Diesel sind 44.260 Euro fällig.

Der Van aus dritter Generation welcher zusammen mit dem S-Max in Valencia/Spanien gefertigt wird, hat – dessen sind wir sicher – das Zeug um die vergleichbare Konkurrenz ordentlich aufzumischen.

Text: NewCarz / Foto: Ford

1 comments

Schreibe einen Kommentar