Rezvani Beast Alpha X Blackbird – eine Handvoll Bestie

Rezvani Beast Alpha X Blackbird – so könnte auch der Name eines Kampfjets aus Star Wars lauten, doch die Rede ist von einem exotischen Supersportler, Made in USA.

Doch Kampfjet ist gar nicht so weit hergeholt. Doch dazu später.

Augenscheinlich können sich kleine Sportwagenschmieden im Land der unbegrenzten Möglichkeiten weitaus besseren Gegebenheiten erfreuen als hierzulande.

In Deutschland verschwindet eine kleine Sportwagenschmiede nach der anderen – in den USA scheint dies überhaupt nicht der Fall zu sein. So zeigt es das jüngste Beispiel anhand eines Supersportlers aus der Sportwagenherstellung von Rezvani Motors.

 

Ein Youngster-Unternehmen

Rezvani Motors hat seinen Standort in Orange County im sonnigen Californien und wurde erst vor vier Jahren gegründet. Die Unternehmensphilosophe besteht in der Entwicklung und dem Bau reiner Sportwagen. Die Entwicklung und die Produktion finden in den USA statt – Zulieferer und Partner liegen dagegen weltweit verstreut.

 

Ein wenig Stealth-Look, dazu Megapower – fertig ist das Beast

Der Supersportler mit dem exotischen Namen Rezvani Beast Alpha X Blackbird soll zu einem Preis von ungefähr 180.000 Euro erhältlich sein. Das Blackbird im Namen ist eine Hommage an das superschnelle Aufklärungsflugzeug Lockheed SR-71 „Blackbird“, welches sogar Abfangraketen davonfliegen konnte.

 

Rezvani Beast Alpha X Blackbird Cockpit
Reduziert auf das Wesentliche – Cockpit des Beast.

 

Nicht mal eine Tonne Leergewicht, genauer gesagt 950 Kilogramm treffen auf 700 PS aus einem 2.5-Liter Turbobenzinmotor mit Cosworth-Tuning. Mit 4,14 Meter und einem Radstand von nur 2,35 Metern ist der Blackbird relativ kurz und mit nur 110 Zentimeter Höhe dazu extrem flach.

 

Rezvani Beast Alpha X Blackbird hinten schräg
Bitterböse – martiales Design auch von hinten.

 

Diese Voraussetzungen ermöglichen dem Rezvani Beast Alpha X Blackbird den Sprint von 0 auf 60 Meilen pro Stunde in 2,9 Sekunden zu absolvieren. Die Kraftverteilung übernimmt wahlweise ein sequenzielles automatisches Getriebe oder eine Sechs-Gang-Handschaltung.

 

Carbon als Diätwunder

Die Karosserie besteht aus dem kohlefaserverstärkten Kunststoff Carbon, was diese Leichtbauweise bedeutend forciert. Auch die Bremsanlage ist optional als Carbon-Keramik-Ausführung erhältlich.

 

Rezvani Beast Alpha X Blackbird Sitze
Lime Green auch als akzentuierende Nahtfarbe auf den beiden Sitzplatzbezügen.

 

Entworfen wurde das Design von Samir Sadikhov, der auch schon für Ferrari, Cadillac und Ford spektakuläre Entwürfe kreierte. Lime Green gehaltene Details fallen dabei am Frontfender und der Seitenlinie auf.

Neben dem abnehmbaren Hardtop stellen die Sidewinder-Türen ein weiteres Highlight dar. Diese öffnen sich seitlich nach vorn gleitend.

 

Nur fünf Stück

Lediglich fünf Exemplare wird es von diesem Rezvani Beast Alpha X Blackbird geben. Pardon, nur noch vier. Denn das erste Exemplar ging bereits an Schauspieler und Mixed-Martial-Arts-Champion Rampage Jackson.

 

Rezvani Beast Alpha X Blackbird Front
Diese „Platzda“-brüllende Front wird man so gut wie nie zu Gesicht bekommen.

 

Text: NewCarz / Bilder: Rezvani

Schreibe einen Kommentar