Pininfarina H2 Speed – Das saubere Dutzend

Für alle Motorsportenthusiasten und Fans von Supersportlern ist diese Nachricht sicher ein Segen: Der Pininfarina H2 Speed wird in einer Kleinserie gebaut.

Den Supersportler bekam man bereits 2016 erstmals als Concept-Car auf dem damaligen Genfer Autosalon zu sehen. Nun werden die Planungen des Herstellers konkret.

 

Genau ein Dutzend Pininfarina H2 Speed

Oder 7.836 PS beziehungsweise eben genau 12 Einheiten á 653 PS des emissionsfreien Übersportlers sollen nach Angabe von Pininfarina produziert werden. Auf öffentlichen Straßen wird man dennoch nie einen Pininfarina H2 Speed aus eigener Kraft fahren sehen. Denn alle 12 Fahrzeuge werden ausschließlich für eine Kleinserie produziert, welche nur auf der Rennstrecke zum Einsatz kommen soll.

 

Aus Wasserstoff wird Elektroenergie

Angetrieben wird dieses Supercar rein elektrisch. Die Elektroenergie wird über eine Brennstoffzelle aus Wasserstoff gewonnen. Mit dem Schweizer Technologiepartner GreenGT entwickelte der italienische Hersteller dieses Konzept in den letzten zwei Jahren konsequent weiter. Pünktlich zum diesjährigen Genfer Autosalon erreichte man nun die Kleinserienreife.

Mit einer Tankkapazität von 8,6 Kilogramm Wasserstoff, soll die Betankung mit einem Druck von 700 Bar maximal acht Minuten dauern. Über die Reichweite gab Pininfarina noch keine Informationen bekannt.

 

Die Leistungsdaten

Angetrieben wird der Bolide durch vier Synchron-Elektromotoren – einer pro Rad. Gemeinsam erreichen sie eine Gesamtleistung von 480 kW, was 653 PS entspricht.

Die Elektroenergie erzeugt eine Brennstoffzelle mit einer konstanten Leistungsabgabe von 250 kW sowie ein leistungsstarkes Bremsrekuperationssystem. Dieses erreicht eine Energierückgewinnung von bis zu 2,4 kWh beziehungsweise 250 kW in 20 Sekunden.

 

Pininfarina H2 Speed schräg hinten
Heiße Luft und Wasser – mehr kommt nicht aus den Endrohren des Zero-Emission-Boliden.

 

Von Null auf 100 km/h beschleunigt der Pininfarina H2 Speed in nur 3,4 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 300 km/h. Konsequente Leichtbauweise unter Verwendung einer speziellen LMP Carbon-Chassis unterstützt diese Performance. Zum genauen Gewicht des grünen Supersportlers schweigt sich Pininfarina allerdings aus.

 

Preis und Zielgruppe

Wir machen es kurz: Ein Preis wird aktuell nicht kommuniziert. Die angestrebte Zielgruppe beschreibt man dafür ziemlich genau: Performance- und High-Speed-orientierte Gentlemen, denen Umwelt und Ressourcenerhalt viel bedeuten.

Text/Fotos: NewCarz

 

Schreibe einen Kommentar