Ferrari SP38 – Unikat für Straße und Racetrack

Ferrari SP38 Exterieur

Der Ferrari SP38, jüngster Spross des Ferrari Unikatprogramms, wurde in Fiorano vorgestellt und nach der feierlichen Übergabe an einen der treuesten Ferrari-Kunden sofort auf der Rennstrecke auf Herz und Nieren geprüft.

 

Tracktool und ein automobiler Adonis für Touren

Das Unikat wurde im Ferrari Design Center auf der Basis des Chassis und Fahrgestells eines Ferrari 488 GTB erschaffen.

 

Ferrari SP38 Exterieur
Ein wahrgewordener Traum – ein Unikat auf Basis des Ferrari 488 GTB

 

Es ist die Erfüllung der Vision eines Kunden mit einer großen Leidenschaft für den Rennsport. Das Ergebnis ist ein rassiger Vollblutsportler, der sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke beheimatet ist. Dabei repräsentiert der Ferrari SP38 die Ästhetik und Innovationskraft von Ferrari-Straßenmodellen in einmaliger Weise.

 

V8-Aggregat für den Ferrari SP38

Der neu gestaltete Aufbau samt eines exklusiven, dreilagigen Lacks in Metallic-Rot stellt eine radikale Abweichung von der Designsprache des Spendermodells dar.

 

Ferrari SP38 Exterieur
Bereits im Stand – angriffslustig, rassig und aggressiv

 

Das aufgeladene V8-Triebwerk des preisgekrönten Ferrari 488 GTB inspirierte das Designteam dazu, den Ferrari SP38 an den ikonischen Ferrari F40 anzulehnen.

 

Form follows Performance

Im Vergleich zum Chassis des Ferrari 488 GTB scheint sich die optische Masse des Ferrari SP38 über den Hinterrädern zu konzentrieren, während das keilförmige Design des Supersportlers scharf nach vorne strebt. In der Draufsicht erstreckt sich die stark spitz zulaufende Front bis zu den muskulösen Radläufen, um selbst im Stand unmissverständlich Potenz und Agilität auszustrahlen.

 

Ferrari SP38 Exterieur
Futuristisches Performance-Design in Reinkultur

 

Die spezifischen, eingelassenen Scheinwerfer sind extrem schmal skizziert und dies lässt die Optik der Front maximal aggressiv wirken. Entsprechend wirkt die Stoßfängerlippe in feurigem Rot besonders akzentuiert. Deren einmaliges Design ist vom Ferrari 308 GTB inspiriert. Die seitliche, charakteristische Lufthutze des 488 GTB ist vollständig verdeckt. Derweil erstreckt sich eine futuristisch designte Formation über den gesamten Dachbereich und stellt die Einmaligkeit dieses Modells zur Show.

 

Ferrari SP38 Exterieur
Eye-Catcher par excellence – das Dach des Ferrari SP38

 

Gleichzeitig wird dadurch der Luftstrom der Ladeluftkühler am unteren Rand der Seitenfenster aufrechterhalten. Das dynamische Design setzt sich bei der Carbon-Motorabdeckung fort. Deren Ränder durchschneiden die Flanken und bilden so eine Reminiszenz des legendären F40. Außerdem erinnert auch der integrierte Heckspoiler des Ferrari SP38 an die Optik des berühmten, hinteren Kotflügel des Ferrari F40. Drei quer über die Motorabdeckung verlaufende Lamellen führen die Motorwärme ab.

 

Präsentation am Comer See

Der vollständig neu gestaltete Innenraum gibt diesem besonderen Ferrari den letzten Schliff. Der Ferrari SP38 kann bei der Automobilausstellung Concorso d’Eleganza Villa d’Este am heutigen Samstag, den 26. Mai 2018 das erste Mal öffentlich bewundert werden.

Text: NewCarz/ Fotos: Ferrari

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise