Honda CR-V – Nun auch als Hybrid-SUV

Der Honda CR-V kommt als Hybrid

Anfang des nächsten Jahres ist das erfolgreiche SUV Honda CR-V aus Japan erstmals auch als Hybrid erhältlich.

Bereits im März präsentierte der japanische Automobilhersteller seinen Honda CR-V auf dem Automobilsalon in Genf in der Hybrid-Variante. CR-V steht dabei für Comfortable Runabout Vehicle und stellte seine Fähigkeiten in der aktuellen Version bereits in einem NewCarz-Test unter Beweis. Nun stellt NewCarz.de das neue Hybrid-SUV vor.

 

i-MMD Technologie

Herzstück des neuen Honda CR-V ist das neue i-MMD Hybridsystem. i-MMD steht dabei für Intelligent Multi Mode Drive und umfasst zwei Elektromotoren, einen Benzinmotor sowie einen Direktantrieb. Auf diese Weise kann die Hybrid-Variante seinem Fahrer Effizienz und Antriebskultur auf aller höchstem Niveau bieten. Zudem ermöglicht die i-MMD Technologie ein intelligentes und nahtloses Umschalten zwischen insgesamt drei Fahrmodi: Elektroantrieb, Hybridantrieb und Motorantrieb. Hierbei wechselt der Honda CR-V in den meisten innerstädtischen Fahrsituationen automatisch zwischen Hybrid- und Elektroantrieb. Der Motorantrieb ist hingegen der effizienteste Modus für Fahrten in höheren Geschwindigkeitsbereichen.

 

Komfortable Technologie

Ein besonderes Augenmerk richtete Honda derweil darauf, dass der Wechsel zwischen den verschiedenen Antriebsquellen inklusive der Stopp-Start-Funktion im Stand für die Insassen kaum bemerkbar ist. Außerdem sorgt die gleichmäßige Drehmomentübertragung dafür, dass sich weder Widerstände im Antriebsstrang noch unerwünschtes Feedback über die Pedale oder das Lenkrad bemerkbar machen. Darüber hinaus garantiert der geräuschlose Antrieb für ein lineares Beschleunigungsgefühl sowie einen herausragenden Geräuschkomfort.

 

Motorisierung des Honda CR-V

Angetrieben wird der Honda CR-V in der Hybrid-Variante von einem 145 PS starken 2,0-Liter-Benzinmotor mit Atkinson-Zyklus in Kombination mit einem 184 PS leistenden Elektromotor. Letzterer hält ein maximales Drehmoment von 315 Newtonmetern bereit. Eine reibungslose Übertragung der Drehmomente gewährleistet unterdessen ein festes Übersetzungsverhältnis zwischen den beweglichen Komponenten statt eines herkömmlichen Getriebes. Die Lithium-Batterie wird zudem durch einen zweiten Elektromotor, den der Verbrenner antreibt, mit Strom versorgt.

Bestellstart für den Honda CR-V in der Hybrid Version ist Anfang Oktober.

Text: NewCarz / Fotos: Honda

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise