VW T6.1 – Eindrucksvolles Update für den Multivan

Frontansicht des neuen VW T6.1

Volkswagen hat jüngst die umfangreich aktualisierte T-Baureihe vorgestellt. Die Vorstellung des VW T6.1 erfolgte dabei unter dem Titel „Ikone. Neuster Stand“.

Die Erwartungen, die diese Überschrift aufwirft, erfüllt der VW T6.1, der – wie der Name signalisiert – das Update des T6 ist, durchaus: Überarbeitetes Exterieur, erweiterte Serienausstattung, zahlreiche neue Assistenzsysteme sowie ein Zero-Emission-Vehicle.

 

Exterieur des neuen Multivans

Besonders deutlich zeigt sich die Modellpflege an der Fahrzeugfront. Hier nimmt vor allem der Kühlergrill mehr Raum ein und wird mit einer Doppelchromleiste aufgewertet.

 

Seitliche Frontansicht des VW T6.1
Besonders die Front hat von der Modellpflege profitiert.

 

Auch die Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht verfügen über eine Chromleiste, die den Seitenblinker sowie den Modellschriftzug trägt.

 

Interieur mit erweiterter Serienausstattung

Im Innenraum fällt vor allem das neue Design des Armaturenbretts auf, welches mit seinen spitzen Winkeln und Diagonalen an die Premium-Fahrzeuge des Herstellers erinnert. Außerdem hat Volkswagen Nutzfahrzeuge auch den Umfang der einzelnen Serienausstattungen deutlich erweitert. So verfügt der VW T6.1 als Trendline über eine aufgewertete Schalttafel, das Audiosystem „Composition Colour“ mitsamt einem 6,5-Zoll-Touchscreen sowie über eine elektrisch bedienbare Kindersicherung für die Türen. Als Comfortline wartet er hingegen mit der Multifunktionsanzeige „Premium“ sowie Dekoren in der Schalttafel auf, während er als Highline über das 8-Zoll-Navigationssystem „Discover Media“ verfügt.

 

Assistenzsysteme des VW T6.1

Das Update wartet gleich mit einer ganzen Reihe von neuen Assistenzsystemen auf. So steht neben dem serienmäßigen Seitenwindassistenten, der den Multivan automatisch bei starken Winden stabilisiert, auch der Lane Assist zur Verfügung. Das Einparken erleichtern der Park Assist sowie der Flankenschutz des VW Crafter.

 

Interieur des VW T6.1
Nicht nur die Serienausstattung ist erweitert worden, sondern auch die Liste der Assistenten.

 

Dieser reduziert das Unfallrisiko dank Ultraschallsensoren, die rund um den Wagen verteilt sind. Beim Ausparken warnt der Ausparkassistent vor Fahrzeugen, die sich im 90-Grad-Winkel nähern und bremst im Zweifel aktiv mit. Auch der ebenfalls vom Crafter bekannte Trailer Assist befindet sich mit an Bord des Multivans.

 

Motorisierung und Preise

Angetrieben wird der neue VW T6.1 zur Markteinführung ausschließlich von 2.0-Liter-Turbodieselmotoren. Den Einstieg bildet eine 90 PS starke Variante. Darüber rangiert ein 110 PS starker Selbstzünder. Vom VW T6 bleibt die bekannte 2.0 TDI-Version mit 150 PS erhalten, die nun allerdings optional mit einem Doppelkupplungsgetriebe sowie mit dem Allradantrieb 4Motion erhältlich ist. Die Topmotorisierung bildet der 2.0 TDI Biturbo mit 199 PS, der serienmäßig mit dem DSG und optional mit Allradantrieb verfügbar sein wird. Darüber hinaus wird es dank einer Kooperation mit ABT den Multivan auch als Zero-Emission-Vehicle geben. Eine Leistung von 112 PS und eine Batteriekapazität von 38,8 kWh oder auf Wunsch auch 77,6 kWh ermöglichen das emissionsfreie Zurücklegen von bis zu 400 Kilometern nach NEFZ.

 

Heckansicht des VW T6.1
Auch die Laderaumlänge ist von 2.450 auf 2.800 Millimeter angewachsen.

 

Der Einstiegspreis für den im Herbst diesen Jahres erscheinenden VW T6.1 soll bei rund 35.000 Euro liegen.

Text: NewCarz / Fotos: Volkswagen Nutzfahrzeuge

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise