Audi Q4 e-tron – Das kompakte Elekto-SUV

Als erstes E-SUV der Ingolstädter zeigt sich der Audi Q4 e-tron auf dem Genfer Autosalon und wird bereits zu dessen Premiere als direkter Konkurrent zum Tesla Modell Y gehandelt. 

 

Nahe Verwandschaft zum VW ID.

Als Grundlage für den vollelektrischen Audi Q4 e-tron dient der modulare Elektrobaukasten MEB, auf dem auch der VW ID. seine Basis findet. Durch diese spezielle Konstruktion erhält der Innenraum deutlich mehr Platz als abmessungstechnisch vergleichbare Verbrennermodelle, weil diverse Dinge, wie beispielsweise ein Kardantunnel, einfach wegfallen.

Allerdings wird die Serienreife des Audi früher erwartet, als die seines Konzernbruders. Während die des Q4 e-tron bereits Ende 2020 erreicht sein wird, dauert es beim Volkswagen noch mindestens ein oder zwei Jahre länger. Anfang 2021 soll der Audi Q4 e-tron bei den Händlern stehen. Gebaut wird der Audi Q4 e-tron im sächsischen Zwickau, wo später auch die Fertigung des VW ID. stattfindet.

 

Aussehen und Design

Neben seiner Modellbezeichnung ordnet sich das Elektro-SUV auch optisch genau zwischen einem Q3 und einem Q5 ein. Mit 4,59 Meter Fahrzeuglänge trifft das SUV fast die Mitte der beiden Geschwister. Ein kleines bisschen breiter als der Q5 ist der Q4 mit seinen 1,90 Meter dann doch noch.

 

Audi Q4 e-tron seitlich auf Messe
Groß, massiv wirkend – Eben ein vollwertiges SUV. Der neue Audi Q4 e-tron.

 

Der zweifarbig gehaltene Innenraum wird von diversen Screens dominiert und wirkt insgesamt recht nüchtern sowie stringent geordnet. Eine Mittelkonsole ist quasi nicht mehr existent, der freigewordene Platz wird bis zur Serienreife sicher noch um einige Fächer und Ablagen ergänzt.

 

Technische Daten des Audi Q4 e-tron

Den Allradantrieb des Elektro-SUV übernehmen zwei Elektromotoren: An der Vorderachse handelt es sich um einen asynchronen Motor mit 75 kW und 150 Newtonmetern, der bei Bedarf dem Synchronmotor an der Hinterachse unter die Arme greift. Letztgenannter kommt auf 150 kW und 310 Newtonmeter, was einer Systemleistung von 225 kW oder 306 PS entspricht.

 

Audi Q4 e-tron Instrumententafel
Nobel und nüchtern erscheint die Instrumententafel mit fahrerorientiertem Zentralscreen.

 

Damit sprintet das E-SUV in 6,3 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht abgeregelte 180 km/h als Maximalwert.

Die 510 Kilogramm schwere Akkueinheit des Audi Q4 e-tron wurde am Fahrzeugboden positioniert und besitzt eine Kapazität von 82 kWh, wodurch eine Reichweite von bis zu 450 Kilometern möglich sein wird – gemessen im WLTP-Zyklus. Der Ladestrom kann bis zu 125 kW betragen. Mit diesem Ladestrom soll laut Audi ein leerer Akku bereits nach 30 Minuten wieder 80 Prozent seiner Kapazität erreichen, was für 360 Kilometer reichen soll.

 

Fazit

Der Audi Q4 e-tron trifft ziemlich genau den Zeitgeist. Als trendiges SUV – ein nach wie vor florierendes Segment – bringt er nun einen umweltkonformen Antrieb mit und dürfte dadurch die Gewissen vieler Öko-Sympathisanten beruhigen. Auch wenn die Karosserieform vor allem bei höheren Geschwindigkeiten nach wie vor weniger effizient bleibt als jede andere, dürfte das Interesse für das ansehnliche SUV groß sein.

 

Audi Q4 e-tron Front
Wird mit Sicherheit jede Menge Interessenten finden – Das erste E-SUV von Audi.

 

Zudem soll der Einstiegspreis in die elektrifizierte SUV-Welt von Audi bereits knapp unter der 40.000-Euro-Grenze beginnen, so munkelt man zumindest auf und am Messestand in Genf.

 

Text / Bilder: NewCarz

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise