Subaru Levorg – Start ins neue Modelljahr

Subaru Levorg

Das neue Modelljahr des Subaru Levorg ist da und präsentiert neben einer überarbeiteten Konnektivität auch eine neue Motorisierung.

Ab sofort mit Zweiliter-Boxer

Die größte Neuerung für das Modelljahr 2019 dürfte der Motorenwechsel sein. Ab sofort werkelt im Subaru Levorg ein 2.0-Liter-Vierzylinder Boxermotor, der den 1.6-Liter im vorherigen Modell ersatzlos ablöst. Statt einer Turboaufladung setzt der neue Motor als Sauger nicht auf Zwangsbeatmung, erfüllt aber die Abgasnorm Euro 6d-Temp-EVAP-ISC. Die Leistung des neuen Aggregats beträgt 150 PS und das maximale Drehmoment ist mit 198 Newtonmetern angegeben, die ab 4.200 Umdrehungen pro Minute anliegen.

Levorg mit 2.0-Vierzylinder Boxer
Die markanteste Änderung beim Facelift ist der Motorenwechsel vom 1.6- zum 2.0-Liter.

Die Kraftübertragung übernimmt weiterhin ein Lineartronic-Getriebe, eine stufenlose Automatik, welche die Antriebskraft dank Allradantrieb „Symmetrical AWD“ auf alle vier Räder weiterleitet. Das Fahrwerk wurde überarbeitet und soll nun noch mehr Komfort und Stabilität gewährleisten.

Technik bestimmt die Optik

Durch den Wegfall des Turboladers benötigt der neue Subaru Levorg keine Lufthutze mehr auf der Motorhaube. Das führt zum markantesten optischen Erkennungsmerkmal des neuen Modelljahres, denn die nun glatte, langgezogene Motorhaube lässt den Familienkombi noch dynamischer wirken.

Die Abmessungen der Karosserie und auch die Platzverhältnisse im Innenraum bleiben unverändert.

Neue Ausstattungslinien für den Subaru Levorg

Neu ab Modelljahr 2019 ist eine Neustrukturierung der Ausstattungslinien für den Kombi. Einzig die Benennung der Basisversion „Trend“ gibt es noch aus dem vorherigen Trio. Doch auch hier gibt es eine Menge Neues: Die Einstiegsversion kostet ab 26.990 Euro zweitausend Euro weniger als der ursprüngliche Vorgänger. Dafür bietet das neue Modell einiges mehr.

Dieses erhält nun das erstmals im Levorg zum Einsatz kommende Infotainmentsystem „Gen 3.1“ mit 7-Zoll-Touchscreen und Tastenbedienung am Lenkrad, welches neben DAB+ auch Smartphone-Konnektivitätslösungen wie Apple CarPlay oder Android Auto bereithält.

Infotaimentsystem im Levorg 2019
Infotainmentsystem nun auch in der Basisversion: Das „Gen 3.1“ gibt es bereits im „Active“.

Eine überarbeitete Sprachsteuerung, eine Zweizonen-Klimaautomatik, Licht- und Regensensor, Sitzheizungen vorne, die EyeSight-Fahrerassistenz, ein aktiver Spurhalteassistent und ein Abstandstempomat runden das serienmäßige Paket ab.

Die nächsthöhere Ausstattungsversion für ab 29.990 Euro heißt nun „Active“ und erhält on top Voll-LED-Scheinwerfer inklusive LED-Tagfahrlicht und Kurvenlicht, Keyless, eine Rückfahrkamera und einen automatisch abblendenden Innenspiegel. Zusätzliche Assistenten wie der radargestützte Spurwechsel, Totwinkel- und Querverkehrassistent sowie ein Fernlichtassistent erhöhen das Sicherheitsniveau nochmals bereits ab Werk.

Die Topausstattung nennt Subaru von nun an „Exclusive„, welche obendrein mit einem Navigationssystem inklusive drei Jahre kostenloser Kartenupdates, einer Lederausstattung sowie einem elektrischen Glasschiebedach aufwartet. Zusätzlich kann das Bild der Rückfahrkamera auf den Innenspiegel projiziert werden. Eine Frontkamera erfasst den Bereich vor dem Fahrzeug und liefert ihre Bilder auf das Multifunktions-Display im Cockpit. Das Flaggschiff wird ab 34.990 Euro angeboten

Das neue Modelljahr des Subaru Levorg ist ab sofort erhältlich.

Subaru Levorg 2019 von hinten
Ist bereits zu haben: Das Modelljahr 2019 des Subaru Levorg.

Text: NewCarz / Fotos: Subaru

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise