BMW 128ti – Kompaktsportler in finalen Tests

BMW 128ti

Pressemitteilung: Auf hügeligen Eifel-Straßen rund um die Nürburgring-Nordschleife und natürlich auch direkt auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt absolviert derzeit der neue Kompaktsportler BMW 128ti in der finalen Erprobungsphase ausgiebige Abstimmungsfahrten.

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem dynamischen Fahrverhalten der neuen Variante des BMW 1er, die konsequent auf aktive Fahrfreude ausgelegt ist. Das neue Modell kommt im November 2020 auf den Markt.


Sportler mit eigenem Charakter

Der frontangetriebene BMW 128ti positioniert sich direkt unterhalb des Topmodells der BMW 1er Reihe, dem BMW M135i xDrive, und nutzt auch dessen neu entwickelten 2,0-Liter-Motor. Im BMW 128ti leistet der Vierzylinder mit BMW TwinPower Turbo Technologie 265 PS und ermöglicht damit sportliche Fahrleistungen, wie den Sprint von 0 auf 100 km/h in 6,1 Sekunden.


BMW 128ti onroad
Nur noch mit Detailtarnungen unterwegs, absolviert der 128ti seine finalen Testrunden.



Der neue BMW 128ti ist allerdings viel mehr als nur eine neue Motorvariante innerhalb der BMW 1er Reihe. Neben zahlreichen Differenzierungsmerkmalen beim Exterieur und Interieur wurden das komplette Fahrwerk und die Lenkung spezifisch abgestimmt und appliziert, um eine ausgesprochen sportliche und auf den Fahrer orientierte Fahrdynamik zu bieten.

Damit zielt der neue ausschließlich frontgetriebene Kompaktsportler auf eine besonders junge Zielgruppe, die die BMW typische Freude am Fahren im Fokus hat.


Technische Highlights für hohe Präzision und direkte Rückmeldung

Der neue BMW 128ti ist serienmäßig mit dem 8-Gang Steptronic Sport Getriebe und einem Torsen-Sperrdifferenzial ausgerüstet, das eine bessere Traktion an der Vorderachse ermöglicht. Er verfügt über ein spezifisch abgestimmtes M Sportfahrwerk mit einer Tieferlegung um 10 Millimeter und eine speziell für eine erhöhte Agilität angepasste BMW Performance Control.


M-Sportbremse
Die M-Sportbremse ist ab Werk dabei; Sportbereifung gibt’s optional ohne Aufpreis.



Außerdem sorgt die speziell für das Fahrzeug applizierte Lenkung für präzise Reaktionen und bietet eine direkte Rückmeldung an den Fahrer. Zudem ist der BMW 128ti rund 80 Kilogramm leichter als der allradgetriebene BMW M135i xDrive, von dem er die hoch vorgespannten Stabilisatorlager und die Stabilisatoren übernimmt.

Für noch mehr Fahrspaß sorgt die für den Kunden optional ohne Aufpreis erhältliche Sportbereifung. Eine den sportlichen Fahrleistungen entsprechende Verzögerung stellt die serienmäßige, aus dem Topmodell bekannte, M Sportbremse sicher.


NewCarz meint dazu:

Die Münchner Marke steht seit jeher für seine sportlich orientierte Linie. Freude am Fahren ist mehr, als ein Werbeslogan und so kommt es, dass man in jedem BMW die gut bekannte Straffheit und Agilität spürt. Als vor einiger Zeit der BMW 1er von Heck- auf Frontantrieb umgestellt wurde, kam dies unter Fans einer Blasphemie gleich.

Doch mittlerweile bewiesen die Bavaren, dass ein BMW auch frontgetrieben ein solcher ist. Mit dem BMW 128ti setzen sie in der Premium-Kompaktklasse ein Sahnehäubchen, mit dem der Sportlichkeit mehr als Genüge getan wird. Das Ziel, mit dieser besonders sportiven und gegenüber dem Topmodell sicherlich günstigeren Variante vor allem eine jüngere Klientel anzusprechen, dürfte nicht allzu schwer zu erreichen sein. Wir sind sehr gespannt, was der sportliche Einser in der Praxis kann.

Text: NewCarz/BMW – Fotos: BMW

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise