Steinschlag in der Scheibe – Das ist jetzt zu tun

Steinschlag

Ein Steinschlag ist nicht nur schnell passiert, sondern auch meist besonders ärgerlich. Denn man kann sich im Vorfeld nicht dagegen schützen.

Dennoch gibt es bei einem Steinschlag einiges zu beachten und abzuwägen, wann eine Reparatur notwendig ist und wer für die Kosten schließlich aufkommen muss.

Schaden bewerten und handeln

Es ist schnell passiert: Meist reicht ein vorausfahrendes Fahrzeug, das einen Stein auf die Windschutzscheibe schleudert und so einen Steinschlag erzeugt. Von einem kleinen Riss bis hin zu einem großen Sprung über die gesamte Scheibe, kann dieser schließlich unterschiedliche Ausmaße annehmen. Eine Faustregel verrät, wann eine Reparatur der Windschutzscheibe infrage kommt:

Der Steinschlag

  • befindet sich nicht im Sichtfeld des Fahrers,
  • ist nicht größer als ein Daumennagel bzw. ein 1 Euro-Stück
  • und befindet sich mindestens 10 Zentimeter vom Scheibenrand entfernt.

Treffen diese Kriterien zu, kann die Scheibe in der Regel schnell und einfach durch eine Werkstatt mit Spezialharz versiegelt werden. Sind die Schäden jedoch im Sichtfeld des Fahrers oder zu groß, muss die gesamte Scheibe getauscht werden und eine einfache Versiegelung der Einschlagstelle ist nicht erlaubt.


Kosten und Versicherung: Wer zahlt im Ernstfall?

In den meisten Fällen ist eine Scheibenreparatur durch die Teilkasko der Kfz-Versicherung abgedeckt. Dennoch empfiehlt es sich, regelmäßig den aktuellen Versicherungsumfang und -konditionen zu prüfen, um gegebenenfalls einen Wechsel zu einem günstigeren Tarif vorzunehmen.

In den wenigsten Fällen kann ein Schadenverursacher ausgemacht werden. Meist handelt es sich um von der Straße hochgeschleuderte Steinchen, die nicht einem bestimmten Fahrzeug beziehungsweise Fahrer zugeordnet werden können.


Steinschlag Reparatur
Bei einigen Schäden ist ein Austausch der Windschutzscheibe unumgänglich.



Ist es jedoch klar ersichtlich, dass der Schaden durch einen herabfallenden Stein – beispielsweise von einem Lastwagen – entstanden ist, gehen die Kosten zulasten des LKW-Fahrers. In den wenigsten Fällen besteht jedoch Anspruch auf Schadenersatz. Sind die Kosten selbst zu tragen, kann mit den folgenden Kosten kalkuliert werden:

  • Kosten für eine Steinschlagreparatur: zirka 100 Euro
  • Kosten für einen Tausch der Windschutzscheibe: zirka 500 Euro



Achtung im Winter: Durch Spannung kann sich der Schaden verschlimmern

Viele Autofahrer bemerken den Steinschlag oft sehr spät. Gerade im Winter kann durch die Spannungsunterschiede aus einem kleinen Einschlag ein Riss über die gesamte Scheibe entstehen. Denn über Nacht wird die Scheibe stark heruntergekühlt. Dreht man dann jedoch die Heizung im Fahrzeug auf, kann es durch den Temperaturunterschied zu einer Verstärkung des Risses kommen, wodurch am Ende die gesamte Scheibe getauscht werden muss.


Steinschlag Winter
Spannungsrisse, die von bestehenden Steinschlägen ausgehen, sind im Winter besonders häufig.



Zur Rechtslage bei Steinschlag:

Wird bei einer Fahrzeugkontrolle ein Riss bzw. Steinschlag im Sichtfeld des Fahrers festgestellt, kann ein Bußgeld in Höhe von 90 Euro oder sogar 1 Punkt in Flensburg erhoben werden.

Text: Gastautor

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise