Mazda CX-50 – Crossover für Nordamerika

Mazda CX-50

Mazda hat in seinem neuen Werk im US-Bundesstaat Alabama mit der Fertigung des neuen Mazda CX-50 begonnen.

Das für den nordamerikanischen Markt vorgesehene Crossover-Modell ist das erste Mazda Fahrzeug, das an dem gemeinsam mit Toyota errichteten Produktionsstandort in Huntsville hergestellt wird.

 

Joint Venture mit Toyota

Das neue Werk wird gemeinschaftlich von den beiden Autobauern betrieben und besitzt eine Jahreskapazität von 300.000 Fahrzeugen (150.000 Einheiten pro Hersteller). Das dafür gegründete 50:50-Joint-Venture Mazda Toyota Manufacturing (MTM) ist Teil einer breiteren Zusammenarbeit der beiden Unternehmen, die auch eine gemeinsame Technologieentwicklung in den Bereichen Elektroantriebe, Vernetzung und Sicherheitssysteme umfasst.

Das Werk ist mit den neuesten Technologien der beiden Hersteller ausgestattet. Zum Fertigungsbeginn hat Mazda ein Produktions- und Liefersystem eingerichtet, das die rechtzeitige Auslieferung der Fahrzeuge an die Kunden garantiert.

 

Mazda CX-50 – Konzipiert für Nordamerika

Mazda hat den neuen CX-50, der speziell für den nordamerikanischen Markt entwickelt wurde, im vergangenen November erstmals vorgestellt. Das Crossover-Modell ist auf den Lebensstil und die Anforderungen moderner Kunden ausgerichtet und verfügt über einen hocheffizienten und leistungsstarken Antrieb. Ein Allradsystem sorgt für hohe Fahrstabilität auch abseits befestigter Straßen. Der Marktstart ist für dieses Frühjahr vorgesehen.


Mazda CX-50 Fertigung
Ab dem kommenden Frühjahr steht der Mazda CX-50 in Nordamerika bei den Händlern.



Europa bekommt Mazda CX-60 und CX-80

Auch in Europa baut Mazda seine Crossover-Palette aus. Für die kommenden beiden Jahre hat der Au- tomobilhersteller den Mazda CX-60 mit zwei Sitzreihen und den Mazda CX-80 mit drei Sitzreihen angekündigt. Es sind die ersten Modelle mit dem neuen Plug-in-Hybridantrieb der Marke mit Skyactiv G Benziner und Elektromotor.

Einzug halten in den neuen Modellen auch Reihensechszylinder einer neuen Generation mit 48-Volt-Hybrid-System – als Skyactiv X Benziner mit SPCCI-Verbrennung und als Skyactiv D Dieselmotor einer neuen Generation.


NewCarz meint dazu:

Man kann sich für den nordamerikanischen Markt freuen, einen derartigen Zuwachs zu erhalten. Doch vielmehr freut uns, dass die neuen beiden für Europa geplanten Crossover CX-60 und CX-80 auch mit Reihensechszylinder ausgestattet werden. Eine für ihre exzellente Laufkultur bekannte Motorenbauart, welche zudem dank Hybridtechnik in den neuen Modellen mit Sicherheit überaus effizient arbeiten wird. Es bleibt also spannend bei Mazda.

Text: Newcarz/Mazda – Fotos: Mazda

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise