Lancia Design Day – Die Rückkehr einer ikonischen Marke?

Lancia Design Day

Die neue Ära von Lancia beginnt heute mit einem neuen Logo und einer klaren Design-Vision“, erklärte Luca Napolitano, CEO Lancia, im Rahmen des gestrigen Lancia Design Day.

Als Ausblick auf den neuen Ypsilon, dem ersten Fahrzeugmodell in der neuen Ära von Lancia, stellen wir heute das Konzept Lancia Pu+Ra Zero vor. Als dreidimensionales Manifest schaut es auf die Fahrzeugmodelle unserer Marke voraus, die zwischen 2024 und 2028 auf den Markt kommen werden. Die Skulptur Lancia Pu+Ra Zero ist ein Kunstwerk, das eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft schlägt und bei dem sich klassische Eleganz und radikaler Formengeist die Waage halten. Heute beginnen wir mit der Renaissance von Lancia, die Fans unserer Marke in aller Welt in Erstaunen versetzen wird. Lancia kehrt ins europäische Premiumsegment zurück als Marke, die begehrt, respektiert und vertrauenswürdig ist. Heute startet eine neue Ära für Lancia.

 

Neues Markenlogo – Lancia läutet die Ära der Elektromobilität ein

In seiner 116-jährigen Geschichte hat Lancia sieben unterschiedliche Markenlogos verwendet. Alle symbolisierten die einzigartige DNA von Lancia mit den Werten Eleganz, grafische Ausstrahlungskraft und Raffinesse.

Jetzt präsentiert Lancia ein neues Logo, das für den Start der Marke in eine neue Ära der Elektromobilität steht. Das neue Logo wird auf den zukünftigen Lancia Ypsilon und Lancia Delta sowie dem neuen Topmodell von Lancia zu sehen sein. Das Logo ist Bestandteil der neuen Corporate Identity, nach der die europäischen Autohäuser bis Anfang des Jahres 2024 ungestaltet werden und die außerdem alle Kommunikationsaktivitäten umfasst, sowohl online als auch offline.

Das neue Markenlogo ist von dem Wappen inspiriert, das 1957 zum ersten Mal die Lancia Flaminia am Kühlergrill trug. Das Logo gleicht einem Juwel, das in seiner Ästhetik sehr klassisch ist und bei dem Schlichtheit und grafische Geradlinigkeit auf exklusive Farben, Materialien und Verarbeitung treffen. Das neue Markenlogo von Lancia wird aus Aluminium unter der Verwendung von Verfahren gefertigt, die typischerweise nicht nur in der Automobilindustrie eingesetzt werden. So ist die Oberflächenbearbeitung in der Technik der sogenannten Rundbürstung beispielsweise charakteristisch auch für bestimmte Komponenten edler Armbanduhren.

Das neue Logo von Lancia greift charakteristische Elemente des historischen Vorbilds auf, das Rad, die Flagge, das Schild, die Lanze und den Schriftzug LANCIA, und interpretiert sie neu. Dabei werden die klassischen Bestandteile des Logos modernisiert sowohl in Bezug auf die Linien als auch auf die Formen. Das neue Logo kombiniert Innovation, Hochwertigkeit und italienisches Flair mit einem Hauch von Eklektizismus.

Neu interpretiert ist auch der Schriftzug Lancia. Er orientiert sich an einem Bereich, der von jeher eng mit Lancia verbunden ist: der Mode. Der neue Schriftzug ist ein Zeichen für die Zukunft der Marke und macht sie begehrenswert, zeitlos und modern.

Bei der Gestaltung des neuen Markenlogos orientierte sich das Designerteam an den sieben Varianten, die Lancia seit mehr als einem Jahrhundert verwendete. Den Anfang machte das sehr einfache und minimalistische Logo aus dem Jahr 1907. Der Name LANCIA ist kursiv und in Gold gehalten, was perfekt der italienischen Variante des Jugendstils (Stile Liberty) entsprach.


Lancia Design Day
Diese flugzeugartige Studie soll einen Ausblick auf das künftige Design der Modelle geben.



1911 folgte ein vom italienischen Industriedesigner Graf Carlo Biscaretti di Ruffia (1879-1959) entworfenes Logo. Es zeigte erstmals einige Elemente, die im Laufe der Zeit nahezu unverändert blieben – das Vierspeichen-Lenkrad, der Handgashebel, die rechteckige Flagge und die Lanze (italienisch lancia). 1929 änderte sich das Logo in ein dreieckiges Schild, das den Lenkradkreis einrahmt sowie geometrischer und grafisch geradliniger wurde. Im Jahr 1957 folgte das aktuell als Inspiration dienende Logo in minimalistischem Look.

Nach einer weiteren Modernisierung im Jahr 1974 präsentierte Grafiker und Architekt Massimo Vignelli (1931-2014) im Jahr 1981 ein Logo, bei dem Schild, Lanze, Lenkrad und Flagge stark stilisiert waren. Das heutige Markenlogo verwendet Lancia seit 2007.


Lancia Pu+Ra – die neue Designsprache der Marke

Der Name Pu+Ra entspricht den Begriffen Pure und Radical. Pu+Ra kennzeichnet die zukünftige, nachhaltige Designsprache von Lancia. Pu+Ra transportiert darüber hinaus die stolze Vergangenheit der Marke und ihren Einfluss auf den italienischen Stil in die Zukunft.

Die weichen, geradlinigen und sinnlichen Formen der Lancia Klassiker Aurelia und Flaminia werden sich in den zukünftigen Fahrzeugmodellen der Marke wiederfinden, kombiniert mit den modernsten Interpretationen von Radikalität und Schlichtheit. Die neue Designsprache von Lancia ist inspiriert von der Welt  der Möbel, der Architektur und der Mode. Einen starken Einfluss hat außerdem die Historie von Lancia im Motorsport, für die besonders die legendären Rallyefahrzeuge Lancia Stratos und Lancia Delta stehen.

Lancia Pu+Ra Design gestaltet die Karosserievolumen der zukünftigen Fahrzeugmodelle durch sukzessive Überlagerung, Addition und Überschneidung elementarer und ikonischer geometrischer Formen wie Kreis, Rechteck und Dreieck. Das Ergebnis ist eine Designsprache, die im Bereich Automobil ein neues Kapitel aufschlägt.

Bei der Innenausstattung schöpft das Konzept Lancia Pu+Ra Inspirationen aus dem italienischen Möbeldesign und dessen Liebe zu Detail, Materialen und  Innovation. So entstehen für die zukünftigen Fahrzeugmodelle von Lancia Innenräume, die von einfachen, radikal neu interpretierten Geometrien beherrscht werden.

Die Passagiere empfängt ein Ambiente, das ein Gefühl von Zuhause ausströmt und einem exklusiven, im italienischen Stil eingerichteten Wohnzimmer gleicht. Betont wird diese Atmosphäre durch die klare Trennung von Farben, dem sogenannten Color Blocking, sowie durch edle und nachhaltige Materialien. Auch diese Herangehensweise definiert die zukünftige Designsprache von Lancia.


Lancia Pu+Ra Zero – Studie auf dem Lancia Design Day

Das Konzept Lancia Pu+Ra Zero ist ein dreidimensionales Manifest, die Essenz der neuen Designsprache von Lancia. Die Skulptur gibt einen Ausblick auf die zukünftigen Versionen von Lancia Ypsilon und Lancia Delta sowie das neue Topmodell der Marke. Lancia Pu+Ra Zero vereint Design, Kunst sowie Innovation und drückt damit perfekt die Strategie der progressiven Klassik aus.

Das Konzept Lancia Pu+Ra Zero ist die Synthese aus gegensätzlichen Elementen: Schönheit und Technologie, Anmut und starker Charakter. Sie verbindet harmonisch die klassischen, ikonischen und typischen Formen des traditionellen Designs von Lancia mit der Zukunft der Marke.

Die Frontpartie des Konzepts Lancia Pu+Ra Zero ist eine Neuinterpretation des historischen, kelchförmigen Kühlergrills der Fahrzeugmodelle von Lancia. Diese klassische Form wird durch drei Lichtstrahlen in die Zukunft projiziert. Oberhalb des Kühlergrills ist der neue Lancia Schriftzug platziert. Dadurch umarmt der Kelch aus Licht gewissermaßen den Markennamen. Diese doppelte Signatur wird die zukünftigen Fahrzeugmodelle von Lancia zieren. Sie steht für die Renaissance der Marke und ihren Übergang in die Ära der Elektromobilität.


Lancia Design Day
Was als sicher gilt, ist, dass die neuen Modelle alle vollelektrisch angetrieben werden.



Das Konzept Lancia Pu+Ra Zero zeichnet sich durch weiche, fließende Linien aus. Es erinnert mit einem kuppelförmigen Dach, dem lichtdurchfluteten Innenraum, dem harmonischen Gleichgewicht zwischen Exterieur und Interieur an die Klassiker Lancia Aurelia B20 und Lancia Flaminia.

Die runden Rückleuchten zitieren den Lancia Stratos. Sie werden beim zukünftigen Lancia Ypsilon zu sehen sein. Der neue Lancia Schriftzug ist zwischen den Rückleuchten platziert.

Die Skulptur Lancia Pu+Ra Zero ist in der Farbe Micalized Blue lackiert. Sie spielt in subtilen Nuancen mit italienischer Eleganz, fließenden Linien und Leichtigkeit.


Lancia und Cassina – Kooperation im Namen der italienischen Exzellenz

Die Designsprache Lancia Pu+Ra schafft einen Raum mit reinen und radikalen Formen in einer für die Automobilindustrie untypischen Form. Auch bei den künftigen Fahrzeugen der Marke wird der Innenraum perfekt mit dem Design der Karosserie harmonieren. Der Innenraum zeigt die für Lancia typische Eleganz, die von Ikonen der Marke wie dem Lancia Gamma, dem Lancia Thema und dem Lancia Flavia inspiriert ist. Dieser Stil wird durch intuitiv zu bedienende Technologie im Einklang mit der Marken-DNA dargestellt.

Das Ergebnis ist eine Atmosphäre beinahe wie in eleganten Wohnzimmer, wie man es in vielen italienischen Häusern erlebt. Der gemütliche und einladende Raum kombiniert verschiedene und oft gegensätzliche Stilelemente, schafft dabei jedoch ein harmonisches Ganzes.

Bei der Entwicklung der Innenräume der Zukunft kooperiert Lancia mit Cassina, dem renommierten Hersteller klassischer und hochwertiger Designermöbel. Cassina bringt sein Know-how aus fast 100 Jahren Innovation und Forschung in der Fertigung von Möbeln in die Partnerschaft ein. Im Mittelpunkt stehen dabei Werte wie italienischer Stil, Innovation, Tradition und Umweltschutz.

Die Zusammenarbeit von Lancia und Cassina vereint zwei große Namen des „Made in Italy“, die in Zukunft maximale Aufmerksamkeit auf Nachhaltigkeit und Wohlbefinden an Bord legen.

Das 1927 gegründete Unternehmen Cassina mit Sitz in Mailand stellt klassische und moderne Designermöbel her, die für die Ewigkeit gemacht sind. Cassina hat von jeher Pionierarbeit in der Möbelproduktion geleistet durch die Verbindung von aktueller Technologie mit traditioneller Handwerkskunst. Cassina arbeitet darüber hinaus mit führenden Architekten und Designern zusammen, um neue Formen zu entwerfen und sie in zeitlose Möbel umzusetzen.


Trailer zum Kurzfilm „Lancia, the New Renaissance“

Im Rahmen des Lancia Design Day wurde der Trailer zum Kurzfilm „Lancia, the New Renaissance“ präsentiert. Der Film selbst wird ab Januar 2023 auf den Social-Media-Kanälen der Marke verfügbar sein (Link).

„Lancia, the New Renaissance“ ist der erste Teil einer dreiteiligen Videoserie, mit der Lancia seinen Weg zu einer begehrenswerten, glaubwürdigen und respektierten Marke im europäischen Premiumsegment beschreibt.

In der ersten Episode nimmt Luca Napolitano, CEO Lancia, den Zuschauer mit auf eine Reise von der Vergangenheit in die Zukunft. Er lässt ihn hinter die Kulissen des Lancia Design Day blicken, dem ersten Event in der neuen Ära der Marke.

Der Trailer ist im Dokumentarstil gehalten. Das Video stellt das Designteam von Lancia unter der Leitung von Jean Pierre Ploue vor. Diese Gruppe hat das neue Markenlogo, die neue Designsprache und das Designkonzept Lancia Pu+Ra entwickelt, die im Rahmen des Lancia Design Day präsentiert wurden. Der Film zeigt die Leidenschaft, den Stolz und das Engagement, mit dem das Designteam an der außergewöhnlichen Wiedergeburt einer im Automobilbereich und darüber hinaus so legendären Marke wie Lancia mitwirkt.

Im Video sind der Hauptsitz von Lancia, das Designzentrum und das Stellantis Heritage Hub in Turin zu sehen. Die Reise geht in einer schnellen Serie von eindrucksvollen Bildern weiter zur Residenz Reggia di Venaria. Hauptrollen spielen auch legendäre Automobile aus der Historie von Lancia, darunter die  eleganten Modelle Aurelia und Flaminia sowie die Sportwagen Stratos, Delta und Rally 037, die an einigen für Lancia symbolischen Orte positioniert sind. Diese Bilder werden durch historisches Filmmaterial angereichert, das die Bedeutung des Erbes der Marke für die ihre Zukunft hervorhebt.

Die zweite Episode der Videoserie folgt während der Design Week im April 2023, die abschließende Episode ist Bestandteil der Präsentation des neuen Lancia Ypsilon im Jahr 2024.


„Lancia Renaissance“ – mit drei neuen Modellen in die Zukunft

Die Strategie „Lancia Renaissance“ ist Teil eines Zehnjahresplans, der unter anderem ab 2024 im Zweijahresrhythmus drei neue Modelle vorsieht. Mit diesen drei Fahrzeugen aus unterschiedlichen Segmenten wird Lancia 50 Prozent des Marktes abdecken. „Lancia Renaissance“ ist ein solider und effizienter Fahrplan, mit der die Marke die übergreifenden Strategie „Dare Forward“ der Stellantis Gruppe umsetzt.

Der Elektrifizierungsprozess führt dazu, dass Lancia im Jahr 2028 ausschließlich Fahrzeuge mit vollelektrischem Antrieb anbieten wird. Eine zweite Säule der Renaissance von Lancia ist das Thema Nachhaltigkeit. Beim zukünftigen Lancia Ypsilon werden mindestens 50 Prozent der im Innenraum berührbaren Oberflächen aus ökologischen Materialien gefertigt.

Das effiziente und innovative Vertriebsmodell sieht 100 exklusive Ausstellungsräume in Europa vor. Darüber ist die maximale Nutzung des Online-Verkaufs geplant. Ziel ist es, Lancia zu einer glaubwürdigen, respektierten und begehrten Marke im europäischen Premiumsegment zu machen.


NewCarz meint dazu:

Es ist eine kleine Sensation, was auf dem Lancia Design Day gezeigt wurde: Vor acht Jahren hat Lancia noch die schrittweise Beendigung aller Produktionen der Marke bekannt gegeben. Mit dem Übergang zu Stellantis scheint sich das geändert zu haben. Lancia will wieder Modelle für Europa bauen! Gestartet wird mit drei Modellen ab 2024 und sogar der legendäre Lancia Delta soll wiederkehren. Die 3D-Skulptur verrät nun natürlich noch nicht, welches der drei Modelle damit gemeint ist, doch zeigt diese, dass man an vielen Details vergangener Erfolge anknüpfen möchte. Darauf kann man sich nicht nur als Lancia-Fan freuen, denn die Marke war schon immer für Überraschungen gut.

Text: Stellantis/NewCarz – Fotos: Stellantis

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise