VW ID.3 – Die zweite Generation kommt

VW ID.3 MK2

Im kommenden Frühjahr präsentiert Volkswagen den neuen ID.3 der Öffentlichkeit.

Mit der zweiten Generation des ID.3 schreibt Volkswagen die Erfolgsgeschichte seiner ID. Familie fort: Bis heute wurden weltweit mehr als eine halbe Million ID. Modelle auf Basis des Modularen E-Antriebsbaukastens (MEB) ausgeliefert.

Aktuell läuft der ID.3 in Deutschland in Zwickau und Dresden vom Band. Um die hohe Nachfrage der Kundinnen und Kunden zu bedienen, wird der vollelektrische Kompaktwagen ab dem kommenden Jahr auch im Stammwerk in Wolfsburg gebaut.

Der neue ID.3 bestätigt unseren Anspruch an Wertigkeit, Design und Nachhaltigkeit. Das Design wird erwachsener, die Materialien im Innenraum hochwertiger“, sagt Imelda Labbé, Vorständin für Vertrieb, Marketing und After Sales bei Volkswagen. Zahlreiche Vorschläge von Kundinnen und Kunden wurden als Produktverbesserungen und Anreicherung der Serienausstattung aufgenommen und umgesetzt: „Die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden stehen bei uns im Mittelpunkt. Deswegen hören wir genau zu und richten unser Produktportfolio an ihren Anforderungen aus“, fügt Labbé hinzu.

 

Viele Neuerungen für den VW ID.3 der nächsten Generation

Der neue ID.3 wird mit der neuesten Software-Generation ausgeliefert. Diese verbessert die Systemperformance und ist in der Lage, Updates Over-the-Air zu empfangen. Zudem wurde die Serienausstattung angereichert: ein Display mit 12 Zoll (30,5 Zentimeter) Diagonale sowie der herausnehmbare Gepäckraumboden und die Mittelkonsole mit zwei Becherhaltern sind nun serienmäßig.


VW ID.3 MK II
Bestellungen für die nächste Generation des VW ID.3 werden bereits entgegengenommen.



Funktionen wie Plug & Charge und der intelligente e-Routenplaner machen das Ladeerlebnis im neuen ID.3 noch einfacher und komfortabler. VW setzt im ID.3 voll vernetzte Assistenzsysteme der neuesten Generation ein. Beste Beispiele sind der optional erhältliche „Travel Assist mit Schwarmdaten“ und der „Park Assist Plus mit Memory-Funktion“.

Der ID.3 zeigt, wie wir unserem Volkswagen Anspruch gerecht werden, hochwertige Technologien und Innovationen bis in die Kompaktklasse anzubieten. Das spiegelt sich nicht zuletzt in neuen Komfort- und Assistenzsystemen wider: Mit der Nutzung von Schwarmdaten im neuesten ‚Travel Assist‘ gehen wir den nächsten Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren“, erklärt Kai Grünitz, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen, Geschäftsbereich „Technische Entwicklung“.


Interieur
Auch softwareseitig erhält der neue ID.3 das Neuste vom Neuen.



Kundinnen und Kunden können seit dem 01. Dezember 2022 die vorkonfigurierten Ausstattungslinien Life, Business, Style, Max und Tour bestellen. Der Startpreis des ID.3 Life liegt bei 43.995 Euro (inkl. MwSt. und vor möglichem Abzug des Umweltbonus). Aufgrund des hohen Auftragsbestandes wird bei einer aktuellen Bestellung voraussichtlich ab dem vierten Quartal 2023 der neue ID.3 ausgeliefert.


NewCarz meint dazu:

Vorfreude, schönste Freude – Seit 01. Dezember kann man den ID.3 der nächsten Generation bestellen; praktisch als Highlight eines ganz besonderen Adventskalenders. Die Vorfreude muss zwar deutlich länger anhalten als die zum Heiligen Abend, doch macht man sich damit auch ein wahrhaft großes Geschenk. Der vollelektrische Protagonist in der sogenannten Golfklasse bringt zudem eine Vielzahl an Neuerungen mit, sodass der geneigte Kunde sich sicher gern in Vorfreude übt. Es ist nun mal die schönste aller Freuden.

Text: NewCarz/Volkswagen – Skizzen: Volkswagen

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise