Hyundai Kona – Größer und komfortabler

Hyundai Kona

Hyundai Motor gibt weitere Details zur neuen Generation des Kompakt-SUV Hyundai KONA auf dem südkoreanischen Markt bekannt.

Das neue Modell ist in mehreren Antriebsvarianten erhältlich, darunter eine rein batterieelektrische Version (EV), ein Vollhybrid (HEV) und eine Verbrenner-Variante (ICE).

In der neuen Modellgeneration des KONA werden nun alle Antriebsvarianten auch als sportliche N Line erhältlich sein.

 

EV-Modell des Hyundai Kona als Entwicklungsbasis

Die Entwicklung des neuen Hyundai KONA begann mit dem EV-Modell – ein unkonventioneller Ansatz für das Fahrzeugdesign, in dem sich allerdings die fortschrittliche Elektrifizierungsstrategie von Hyundai widerspiegelt. In all seinen Varianten bietet der neue KONA modernste Technologien, Sicherheits- und Komfortfunktionen.

Wir bieten mit dem KONA ein Modell für jedermann und jeden Lebensstil. Die fortschrittlichen Antriebe und Technologien sowie das Design bereichern den Alltag unserer Kunden“, so Heui Won Yang, Executive Vice President und Head of Total Vehicle Development Tech Unit bei der Hyundai Motor Company. „Hyundai ist sehr daran gelegen, den Kunden ein optimiertes Mobilitätserlebnis zu bieten, das ihren unterschiedlichen Lebensstilen gerecht wird.

 

Designelemente unterstreichen den sportlichen Stil

Von der haifischartigen Frontpartie bis zum Heck verleihen die vorderen und hinteren, über die gesamte Fahrzeugbreite laufenden LED-Leuchtbänder dem neuen Hyundai KONA ein harmonisches und einzigartiges Erscheinungsbild in jeder Fahrzeugvariante. Der KONA Elektro hebt sich zusätzlich durch die Pixelstruktur im horizontalen LED-Leuchtband ab. Er ist das erste Modell, bei dem Hyundai dieses ikonische Designdetail verwendet.


Hyundai Kona 2023
Die zweite Generation des Kona zeigt sich auch optisch komplett überarbeitet.



Robuste Radlaufverkleidungen mit integrierten Front- und Heckleuchten, Seitenverkleidungen mit dynamischen, keilförmigen Sicken und charakteristischen Chromleisten, die von der Gürtellinie bis zum Spoiler reichen, unterstreichen den sportlichen Charakter des SUV. Das speziell entwickelte Design der 19-Zoll-Felge mit Speichen ist eine Premiere für den KONA.

Die Benzin- und Hybrid-Varianten übernehmen viele der Designmerkmale des KONA Elektro, allerdings mit einer unverwechselbaren, individuellen Ausrichtung. So trägt der vordere Stoßfänger eine dreidimensionale Zierleiste und einen Unterbodenschutz anstelle eines Kühlergrills. Schwarze Verkleidungen an den Radkästen der Benzin- und Hybrid-Varianten sorgen für Kontrast und betonen diese.

Der KONA Hybrid verfügt über hohe und tiefe, aktive Luftklappen, die Benzin-Variante nur über eine höhere aktive Luftklappe. Diese aktiven Außenluftklappen verbessern bei beiden Modellen die aerodynamische Leistung und verstärken die Ähnlichkeit mit der batterieelektrischen Variante.

Der sportliche Hyundai KONA N Line verfügt über ein aggressiveres Front- und Heckdesign mit einem flügelförmigen Stoßfänger, eine Abgasanlage mit Doppelendrohr und eine silberne seitliche Zierleiste. Weitere Optionen sind ein schwarzes Dach und 19-Zoll-Leichtmetallfelgen im exklusiven N Line Design. Im Innenraum bietet der Hyundai KONA N Line unter anderem exklusive Sportpedale in Aluminiumoptik sowie einen Schaltknauf im Stil der N Hochleistungsmodelle.

 

Hyundai Kona mit größerem Innenraum und intelligenten Lösungen

Der neue Hyundai KONA bietet einen geräumigeren, vielseitigeren Innenraum für mehr Fahrgastkomfort und einfaches Verstauen von Gepäck. Mit einem um 60 mm längeren Radstand, einer um 77 mm größeren Beinfreiheit und einer um 11 mm gewachsenen Kopffreiheit im Fond bietet der neue Hyundai KONA das beste Platzangebot seiner Klasse.


Interieur
Auch der Innenraum wurde komplett umgekrempelt und ist mit dem des Vorgängers nicht zu vergleichen.



Der Schulterraum in der zweiten Reihe ist mit 1.402 mm ebenfalls der großzügigste in seiner Klasse. Zu dem üppigen Platzangebot im Fond tragen auch die schlanken und dennoch steifen Vordersitze des KONA bei. Sie sind nur 85 mm dick und bieten den Passagieren in der zweiten Reihe ebenfalls mehr Platz.

Darüber hinaus ermöglicht der elektrische Gangwahlschalter hinter dem Lenkrad eine flexiblere Gestaltung der Mittelkonsole, die als Getränkehalter oder Ablage für große Taschen genutzt werden kann. Der Kofferraum bietet bei vollständig umgeklappten Rücksitzen bis zu 723 Liter (SAE-Norm) Laderaum und erfüllt die höchsten Kundenanforderungen.

Die beiden integrierten Displays mit jeweils 12,3-Zoll-Diagonale sorgen für eine optimale Übersicht der Instrumente und eine ergonomische Bedienung des Infotainmentsystems. Die Relax-Sitze in der ersten Reihe hat Hyundai hinsichtlich der Druckverteilung optimiert, um die Ermüdung bei langen Fahrten zu verringern. Das integrierte Memory-System merkt sich die bevorzugten Sitzpositionen.


Fortschrittliche Technologien für mehr Komfort

Die Wartung und Aktualisierung des neuen Hyundai KONA ist dank Over-the-Air-Updates für das Steuergerät einfacher denn je. Um Zeit und Kosten zu sparen, können Fahrzeugbesitzer Updates des Steuergerätes ohne Werkstattaufenthalt durchführen und sind so immer auf dem aktuellsten Stand.


Hyundai Kona schräg hinten links
Im März dieses Jahres folgen weitere Infos zum europäischen Kona der zweiten Generation.



Zusätzlichen Komfort bietet die individuelle Einstellung der elektrischen Heckklappe. Der Kunde kann die Öffnungshöhe und -geschwindigkeit der Heckklappe auf dem Bildschirm des Infotainmentsystems oder durch Drücken der Schließtaste für drei Sekunden bei Erreichen der gewünschten Öffnungshöhe auswählen.

Für das Aufladen des Smartphones und anderer elektrischer Geräte stehen mehrere USB-Anschlüsse sowie das kabellose Ladesystem nach Qi-Standard zur Verfügung. Der Fahrer kann seinen neuen Hyundai KONA über den digitalen Fahrzeugschlüssel per NFC-Technologie auf Smartphones oder Smartwatches ver- und entriegeln sowie starten. Neben dem erhöhten Komfort ist dies auch ein zusätzlicher Sicherheitsaspekt.


Mehr Sicherheit während der Fahrt

Der neue Hyundai KONA ist mit verschiedenen fortschrittlichen Fahrassistenzsystemen ausgestattet, wie zum Beispiel mit dem autonomen Notbremsassistent, dem aktiven Spurhalte- und Totwinkelassistent, dem Ausstiegswarner, der intelligenten Verkehrszeichenerkennung, dem Aufmerksamkeitswarner und dem Fernlichtassistent. Darüber hinaus verfügt er über verschiedene Fahrkomfortfunktionen wie eine adaptive und navigationsbasierte Geschwindigkeitsregelanlage, einen Spurfolge- und Autobahnassistent oder einen Totwinkelassistent mit Monitoranzeige.

Für sicheres Ein- und Ausparken bietet der neue Hyundai KONA verschiedene fortschrittliche Technologien wie den Surround View Monitor, den Querverkehrswarner hinten mit Notbremsfunktion, die Einparkhilfe, auch mit Notbremsfunktion, und den Parkassistenten mit Fernbedienung.


Optionen für den Antriebsstrang des neuen Hyundai Kona

Für südkoreanische Kunden ist der neue Hyundai KONA wahlweise mit einem 1.6 T-GDI oder einem 2.0-Atkinson-Motor erhältlich. Der 1.6 T-GDI leistet nach vorläufigen Angaben 198 PS und ein Drehmoment von bis zu 265 Nm. Eine variable Ventilsteuerung regelt die Ventilöffnung je nach Fahrbedingungen.

Der 2.0-Liter-Motor hat nach vorläufigen Angaben eine Leistung von 149 PS und ein Drehmoment von bis zu 179,5 Nm. Er ist kombiniert mit einem stufenlosen CVT-Getriebe für maximale Effizienz.

Der in Südkorea erhältliche neue Hyundai KONA Hybrid wird von einem speziell kalibrierten 1.6 GDI-Motor in Kombination mit einem Elektromotor angetrieben, der mit einer Systemleistung von 141 PS und einem Drehmoment von bis zu 265 Nm für beeindruckende Beschleunigung und hohe Effizienz sorgt.

Weitere technische Details der KONA Varianten außerhalb von Korea, einschließlich Informationen zum neuen Hyundai KONA Elektro, folgen im März.


NewCarz meint dazu:

Größer, komfortabler, sicherer und effizienter – Der neue Hyundai Kona scheint sich an die SUV-Spitze seiner Fahrzeugklasse kämpfen zu wollen. So wie sich die Parameter der neuen Generation lesen, hat er dazu definitiv das Rüstzeug. Auch wenn es sich dabei um Informationen zum Modell für den asiatischen Markt handelt. Das meiste davon wird auch das europäische Modell ausmachen. Bis zum März muss man nun geduldig bleiben; spätestens dann gibt es weitere Infos zum europäischen Modell und zur vollelektrischen Variante.

Text: NewCarz/Hyundai – Fotos: Hyundai

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise