Honda präsentiert S660 Concept und Mini-SUV

Honda präsentiert auf der Tokyo Motor Show 2013, die 22. November bis 1. Dezember 2013 stattfindet, Miniaturisierung vom Feinsten. Zum einen zeigen die Japaner zuhause in Tokio einen Mini-SUV und einen kleinen Roadster, der so in ein paar Jahren in Serie gehen soll, wenn es nach Honda geht.

Tokyo_Motor_Show_2013 (1)

Erinnert ihr euch noch an die zu Jahresanfang in Detriot vorgestellte Studie namens Urban SUV Concept? Ja? Dann wisst ihr auch, was jetzt folgt. Der Mini-SUV, der erst in knapp einem Monat zu sehen sein wird, wird nämlich dessen Serienversion. Leider hat uns Honda nicht viele Daten hinterlassen, aber sie wollen damit natürlich die bereits sehr erfolgreichen Modelle wie den Opel Mokka oder den VW Tiguan angreifen. Die Technik für den kleinen Geländewagen stammt vom Kleinwagen Jazz.

Tokyo_Motor_Show_2013 (3)

Kommen wir nun aber zum interessantesten der beiden Modelle, die uns die Japaner präsentieren werden. Das S660 Concept ist ein 3,40 Meter kurzer Mini-Roadster in der Kei-Car-Klasse, wie die Kleinwagen in Japan bezeichnet werden. Diese Fahrzeuge dürfen nicht länger als 3,99 Meter sein, somit liegt der S660 perfekt drin. Die Größe des Hubraums versteckt sich außerdem auch schon im Namen. Ganze 660 Kubikzentimeter sind es, die Obergrenze für ein Kei-Car, was auch den Nebeneffekt hat, dass man sich dadurch Steuern spart.

Tokyo_Motor_Show_2013 (4)

Optisch macht das Fahrzeug aber einiges her. Das in der Front durchgezogene Leuchtband zeigt die moderne und sportliche Linie im Fahrzeug. Die schmalen Scheinwerfer betonen zudem diese Klasse. Honda hat vor den Hinterrädern große Lufteinlässe untergebracht, die für die Aerodynamik von großem Wert sein sollen. Die Rückscheinwerfer ähneln dann wieder denen der Front, sie sind dünn und schlicht gehalten. Die zwei dreieckigen Auspuffrohre runden dann das nach hinten schmaler wirkende Fahrzeug ab.

Tokyo_Motor_Show_2013 (2)

Betrachtet man den Innenraum, so wird man erst einmal geschockt sein. Alles wurde so auf einen Platz zentriert und umschließt den Fahrer, als ob man Pilot in einem Jet wäre. Aber durch die sehr futuristisch wirkenden Instrumente gefällt mir das alles wieder um einiges besser. Mehr Daten gibt uns Honda bisher nicht, dafür müssen wir wohl bis zum 22.November warten. Sollte der S660 die Serienreife erreichen, so könnte er 2015 vorerst nur in Japan auf den Markt kommen. Sollte sich dies durchsetzen, so könnte es der auf 14.000€-geschätzte Mini-Roadster auch nach Europa schaffen.

Fotos: Honda Europe

About Tobias Platzer

Tobias ist leidenschaftlicher Blogger und ist auch bei einigen anderen Blogs tätig, unter anderem asapps.de. Er schreibt hier über aktuelle News von neuen Fahrzeugen. Auf Twitter erzählt er unter dem Benutzernamen @toblr aus seinem Leben, hauptsächlich hat das aber mit Technik zu tun.

1 comments

Schreibe einen Kommentar