JP Krämer Experiment – BMW M4 & geheime News zum GTI

Am vergangenen Sonntag haben wir JP Krämer, der Mann der für JP Performance steht, zum Tag des Motorsports getroffen. Mit dabei hatte er seinen BMW M4, den er uns freundlicherweise kurz vorstellte. Der Wagen glänzte dank 3M-Folierung in einem herrlichen Blau, welches Atomic Teal benannt wird und allein dadurch schon zum Einzelstück wird. Und wie soll es bei JP Performance auch anders sein, so strotzt der M4 nur so vor Leistung: 550 PS und bis zu 740 Newtonmeter Drehmoment (das Serienmodell leistet 431 PS bei 550 NM) sorgen für fulminanten Vortrieb in allen Situationen.

Dazu ist dieses Modell ein klassischer Handschalter und zeigt bereits im Stand durch diverse Carbon-Modifikationen, wie beispielsweise dem Heckdiffusor oder dem Frontgrill, seine sportlichen Ambitionen. Perfektioniert wird das Gesamtpaket durch den Einsatz einer modifizierten Bremsanlage aus dem M5 mit exklusiv für diesen M4 hergestellten Bremsscheiben für die Vorderachse – mit einem atemberaubenden Durchmesser von 400 mm. Die brachialen Beschleunigungen – egal ob negativer oder positiver Art – werden durch massive Zwanzigzöller aus dem Hause OZ auf die Straße übertragen. Für einen kernigen Sound sorgt eine spezielle Abgasanlage.

Einzig die pinkfarbenen Bremssättel, mit denen man laut JP beim schwachen Geschlecht gut punkten kann, sind reine Geschmackssache. Bei unserer Redakteurin Janina gingen diese Bremssättel allerdings punktfrei durch.

Das Gesamtpaket ist in unseren Augen ein mehr als gelungenes Experiment.

JP zählte dann noch kurz sein atemberaubendes Portfolio auf: JP’s GT-R mit 1.000 PS, ein Kundenprojekt – ein GT-R mit 1.750 PS, den R8 und natürlich sein GTI.

Und genau zu diesem GTI plauderte JP aus dem Nähkästchen. Was momentan noch als „strictly confidential“ gilt, kam so ganz nebenbei über JP’s Lippen: Der GTI wird in Kürze eine umfangreiche Designänderung erfahren. JP spricht sogar von einem „designtechnisch massiven Wechsel“. Das macht uns natürlich sehr neugierig, doch mehr wollte uns JP leider noch nicht verraten. Es bleibt also überaus spannend bei JP Performance und man sollte seine Projekte in jedem Fall fleißig im Auge behalten.

Schreibe einen Kommentar