Borgward BX 7 – Die Wiederkehr einer Markenlegende

Borgward BX 7

Borgward – Dieser Name steht für eine der erfolgreichsten deutschen Automarken der Nachkriegszeit. Lange, sehr lange hat man nichts neues mehr von Borgward gehört. Doch seit 10 Jahren wird an einer Wiederkehr der Borgward-Automobile gearbeitet. Das Resultat steht in Form des Premierenmodells vor uns auf der IAA in Frankfurt: der Borgward BX7, ein 4,70 m langer SUV, der laut Hersteller mit der modernsten Allradtechnik, sowie Fahrdynamik- und Assistenzsystemen ausgestattet ist.

Borgward BX 7
„Viel los“ am Borgward-Stand auf der IAA zeugen von breitem Interesse.

Die Frontansicht dominiert ein mächtiger Kühlergrill, den Borgward OCTAGON nennt. Der mittig platzierte Markenrhombus ist in der Neuzeit noch unbekannt, nur Insider und eingefleischte Nostalgiker kennen dieses Markensymbol aus dem vergangenen Jahrhundert. Doch wenige würden diese Marke mit solch einem SUV verknüpfen. Auf dem Heck ist die Herkunft dank des großzügig dimensionierten Chromschriftzuges eindeutiger erkennbar.

Borgward BX 7 Heck

Kurze Überhänge verleihen dem BX 7 ein dynamischen Auftritt, die akzentuierten Flügelprofile mit der relativ hohen Gürtellinie gefallen besonders in der Seitenansicht. Das Topmodell, der BX 7 TS glänzt zusätzlich mit einem modifizierten Frontgrill aus vielen verchromten Rhomben, welche wie Diamanten anmuten sollen, sowie 21-Zoll Rädern und Anbauteilen aus gebürstetem Aluminium.

Borgward BX 7 TS
Das Topmodell BX 7 TS zeigt sich mit diversen Chromakzenten rundum.

Ein ausführlicher Test dieses Premium SUV wird von uns angestrebt, könnte aber noch etwas Zeit benötigen. Der neue Borgward BX 7 wird ab 2016 vorerst nur in China verkauft.

Fotos/Text: NewCarz

 

 

Schreibe einen Kommentar