Smart Fortwo Cabrio – Luftiges Fahrvergnügen

Wir haben eine gute Nachricht für alle Sonnenanbeter: Im Februar kommt die offene Version des Smart Fortwo auf den Markt – mit neuem Verdeck und einer Extraportion Fahrspaß.

Dass sich das Smart Fortwo Cabrio schon seit seiner Einführung großer Beliebtheit erfreut, ist unlängst bekannt. Nun offeriert der Hersteller seinen Kunden auch vom neuen Modell eine „Oben-ohne-Variante“ .

Das Verdeck öffnet in zwölf Sekunden

Das neue Verdeck – auch „Tritop genannt“ – lässt sich innerhalb von zwölf Sekunden vollständig versenken, auch während der Fahrt und zwar über den gesamten Geschwindigkeitsbereich des Zweisitzers. Wer sich doch lieber für das Öffnen vor Fahrtantritt entscheidet, kann dies nun auch mithilfe des Fahrzeugschlüssels tun. Dafür der Besitzer muss lediglich die Fahrzeugentriegelungstaste gedrückt halten.
Der Clou des neuen Verdecks besteht darin, dass man es nicht – wie üblich – vollständig herunterklappen muss. Der Kunde kann lediglich einen Teilbereich zurückfahren, wodurch ein Faltschiebedach entsteht. Im direkten Vergleich zu den geschlossenen Varianten fällt die B-Säule des Smart Fortwo Cabrio schmaler aus, die an der Seite befindlichen Dachholme können abgenommen und im Kofferraum verstaut werden.

 ssmart fortwo cabrio, prime, black to yellow / titania grey matt
Die Fläche des neuen „Tritops“ beträgt rund 1,8 Quadratmeter und ist somit gut vier Prozent größer als beim Vorgängermodell. Das Textilverdeck besteht aus insgesamt drei Schichten. Für die Außenhaut haben die Ingenieure zu lichtbeständigem Polyacrylgewebe gegriffen, um einem Ausbleichen durch die Sonne entgegenzuwirken während die mittlere Schicht zu Gunsten der Akustik aus Kautschuk besteht. Bei der Innenseite wurde auf ein Baumwoll-Polyester-Gewebe zurückgegriffen. Die Gesamtdicke des Verdecks beläuft sich auf rund zwei Zentimeter.
Die Heckscheibe des kleinen Zweisitzers ist vollständig aus Glas und kann beheizt werden.

Zwei Motoren stehen zur Wahl

Insgesamt stehen für das kleine Cabrio zwei verschiedene Motorisierungen zur Auswahl. Die beiden aus anderen Modellen bekannten Dreizylinder-Motoren leisten wahlweise 71 oder 90 PS. Zur Markteinführung sind beide Varianten nur in Verbindung mit dem „Twinamic“ genannten Doppelkupplungsgetriebe lieferbar. Smart ließ jedoch verlauten, dass weitere Ausführungen mit einem Fünf-Gang-Schaltgetriebe folgen werden.
Der Kunden kann sich zwischen den drei Ausstattungslinien Passion, Prime und Proxy entscheiden. Optional ist eine Smartphone-Integration via MirrorLink möglich. Ebenfalls für kleinen Flitzer erhältlich ist ein Seitenwind- und Spurhalteassistent, sowie ein Abstandswarner.

Die Preise für das Smart Fortwo Cabrio starten bei 15.655 Euro.

Text: NewCarz / Fotos: Smart

2 comments

Schreibe einen Kommentar