Skoda-SUV – Vision S Studie zeigt ersten Ausblick

Schon länger hält sich hartnäckig das Gerücht und auch der Kundenwunsch für – beziehungsweise nach einem Skoda-SUV. Die tschechische Tochtermarke des Volkswagenkonzerns macht hier nun Nägel mit Köpfen.

Auf dem in einem Monat stattfindenden Genfer Automobilsalon (1.–13. März 2016), wird es einen ersten Ausblick auf ein Skoda-SUV auf Basis des VW Touareg geben. Da der Touareg die größte SUV-Einheit aus dem Hause Volkswagen darstellt, dürfte das neue Gefährt aus Mlada Boleslav entsprechend groß ausfallen und gemeinsam mit dem Audi Q7 und dem Porsche Cayenne die SUV-Riege aus dem Hause Volkswagen erweitern. Die Designstudie besitzt mit 4,70 Meter Fahrzeuglänge und drei Sitzreihen bereits entsprechende Dimensionen.

Wie bei allen anderen Modellen von Skoda darf man sicher schon mutmaßen, dass das Preis-Leistungsverhältnis um einiges attraktiver sein dürfte als bei seinen Pendants aus selbigem Konzern.

Die Bezeichnung ‚S‘ steht für SUV.  Das Design ist – wie zu erwarten war – markentypisch geraten. Eine klare und markante Linienführung der Karosserie mit charakteristischer Front und Heckleuchten mit hohem Wiedererkennungswert verraten auf den ersten Blick die Herkunft des Neulings aus Tschechien.

Die eckige Radhäuser vermitteln Offroad-Touch  und selbstbewusst dimensionierte Endrohre plus Heckdiffusor betonen den sportlichen Anspruch des SUV. Schließlich steht das ‚S‘ in SUV für ‚Sport‘.

 

Text: NewCarz / Foto: Skoda

1 comments

Schreibe einen Kommentar