Range Rover Velar – zwischen Evoque und RR Sport

Range Rover Velar

Land Rover macht ernst und schickt mit dem Range Rover Velare einen vierten Kandidaten in das gut gefüllte SUV-Schlachtfeld.

Der „Verhüllte“ – das lateinische Wort „velare“ bedeutet sinngemäß „verhüllen“ – konkurriert mit namhaften Wettbewerbern wie Porsche Macan oder Jaguar F-Pace. Es dürfte interessant werden.

 

Hausaufgaben gemacht

Doch Land Rover zeigt mit allen Modellen, dass sie sich ganz und gar up to date bewegen können und mit diesem Designansatz durchaus eine kleine Revolution einläuten wollen. Sofern man dies von diesem ersten veröffentlichten Bild herauslesen kann. Die offizielle Enthüllung des Range Rover Velar soll heute erfolgen.

Der Chefdesigner Gerry McGovern vom Velar dazu: „Der neue Velar ist der avantgardistische Range Rover. Er bereichert die Marke mit einer neuen Dimension an Glamour, Modernität und Eleganz.“

Was man in jedem Fall sieht, ist ein sehr großzügig gezeichnetes Panoramadach, welches mit Sicherheit für ein helles und freundliches Raumgefühl sorgen dürfte.

Neben seiner Schönheit kann sich der Kunde aber bestimmt auch sicher sein, dass ein Velar neben aller augenweidenden Aspekte auch die traditionelle Robustheit eines Range Rover in sich tragen wird. Das heißt im Endeffekt, ob Asphalt, Kopfsteinpflaster, Waldweg oder schlammiges Terrain, ist dem Velar gleichgültig – denn er ist eben auch ein waschechter Range Rover.

Selbstverständlich erhält der Range Rover Velar auch die neuesten Technologien in Form von Assistenzsystemen, Multimedia- und Vernetzunglösungen sowie Fahrwerksoptimierungen.

Der Name Velar tauchte übrigens erstmals im Jahre 1969 auf, als das erste Konzeptfahrzeug eines Range Rover mit genau diesem Namen vorgestellt wurde.

Weitere Bilder und Informationen folgen hier, sobald diese verfügbar sind.

 

Text: NewCarz / Bild: Land Rover

 

 

1 comments

Schreibe einen Kommentar