Rolls-Royce Cullinan – Luxury everywhere

Rolls-Royce Cullinan Exterieur

Der neue Rolls-Royce Cullinan stellt ein SUV dar, welches die Werte von Rolls-Royce uneingeschränkt verkörpert und kompromisslosen Luxus auch bei Touren auf unwegsamem und anspruchsvollem Terrain offeriert.

Die Einführung eines neuen Rolls-Royce ist immer ein Meilenstein in der Luxusbranche

So Peter Schwarzenbauer, Mitglied des Vorstands der BMW AG.

 

Lounge Seats, Individual Seats und Alltagsfeatures

Lounge Seats bieten Platz für drei Passagiere im Fond und sind damit besonders attraktiv für Familien. Außerdem sind die Rücksitzlehnen umklappbar, was eine Premiere für Rolls-Royce darstellt.

Der Kofferraum fasst 560 Liter und ohne Heckablage sogar 600 Liter. Sind beide Rücksitzlehnen umgelegt, misst die Ladelänge 2,25 Meter, während das Gesamtvolumen auf 1.930 Liter wächst. Hilfreich ist dabei zusätzlich, dass der Kofferraumboden auf Knopfdruck elektronisch angehoben werden kann.

 

Rolls-Royce Cullinan Interieur
Das Lederambiente und die Lounge Seats des Luxus-SUV

 

Individual Seats sind für Kunden, die den ultimativen Luxus schätzen. Zwei Einzelsitze im Fond sind durch eine feste Konsole getrennt, in die ein Getränkeschrank mit Whiskygläsern und Karaffe, Sektgläsern und Kühler integriert ist.

Für konkurrenzlosen Luxus garantiert das „Drei-Box-SUV“. Eine Glaswand trennt die Passagierkabine vom Gepäckraum und schafft ein abgeschlossenes System für die Insassen. So genießen diese die klassenbeste Ruhe für Gespräche und erleben eine konstante Klimatisierung, selbst wenn beispielsweise die Heckklappe „The Clasp“ geöffnet wird.

Dieses Novum der Marke erinnert stilistisch an die Ära, als das Gepäck üblicherweise noch auf einem Träger außerhalb des Fahrzeugs transportiert wurde. „The Clasp“ öffnet und schließt elektrisch.

 

Technik und Assistenz des Geländeboliden

Wird der Rolls-Royce Cullinan mittels des ledereingefassten Schlüssels entriegelt, senkt sich das Fahrzeug automatisch um 40 Millimeter ab, um einen noch müheloseren Zugang zu ermöglichen.

Das Zentraldisplay ist berührungsempfindlich, so dass der Fahrer unterwegs schnell Zugriff auf Funktionen, Kartenansichten und Fahrzeugeinstellungen hat. Alternativ kann er über den Spirit of Ecstasy Controller Einstellungen vornehmen. Dieser befindet sich neben der „Everywhere-Taste“, der Hill-Descent-Control-Taste sowie der Höhenregulierung der Luftfederung.

 

Rolls-Royce Cullinan Exterieur
Luftgefedert ins Abenteuer – der erste Offroader von Rolls Royce

 

Eine Vielzahl anderer Spitzentechnologien macht den Rolls-Royce Cullinan zum fortschrittlichsten Fahrzeug seiner Klasse. Dazu gehören unter anderem ein Kamerasystem mit verschiedenen Perspektiven, eine Nachtsichthilfe und eine aktive Geschwindigkeitsregelung. Eine Kollisions- und Querverkehrswarnung, eine Spurverlassens- und Spurwechselwarnung und das 7 x 3 Zoll große, hochauflösende Head-Up-Display komplettieren das Angebot in puncto Sicherheit und Komfort.

 

„Architektur des Luxus“

Die „Architektur des Luxus“ ist eine von Rolls-Royce-Ingenieuren entwickelte Aluminium-Space-Frame-Bauweise, die künftig jedem neuen Rolls-Royce zu Gute kommt. Als erstes erhielt sie im vergangenen Jahr der neue Phantom, der uns kürzlich für einen ersten Test zur Verfügung stand.

Das Ingenieurteam des Rolls-Royce Cullinan passte dazu die „Architektur des Luxus“ an die Designvorgabe eines hohen All-Terrain-Automobils an. So wurde die Basisarchitektur höher, aber kürzer als beim neuen Phantom. Gleichzeitig wurde eine Heckklappe als neues Feature eingeführt, die es so bislang noch nie in der Serienproduktion von Rolls-Royce gab.

 

Schweben im Off

Der neue 6,75-Liter-V12-Motor verfügt über zwei Turbolader. Er bietet ein maximales Drehmoment von 850 Nm bei der äußerst geringen Drehzahl von nur 1.600 U/min und leistet 571 PS / 420 kW. Gründlich überarbeitet wurde die bestehende Luftfederung, einschließlich der Integration größerer Federbeine mit mehr Luftvolumen, um auch Schläge im härtesten Gelände abzufedern. Zum ersten Mal in der Geschichte von Rolls-Royce werden nun auch die Vorderräder angetrieben, was eine optimale Traktion garantiert.

Die selbstnivellierende Luftfederung führt jede Sekunde Millionen von Berechnungen aus, da sich das elektronisch gesteuerte System zur Einstellung der Stoßdämpfer kontinuierlich anpasst. Für eine unglaubliche Agilität und Stabilität trägt auch die Vierradlenkung bei.

 

Rolls-Royce Cullinan Interieur
Abenteuer und Luxus in Symbiose

 

Beim Fahren im Gelände verwendet das elektronisch gesteuerte System zur Dämpfereinstellung eine Luftkompression, um jedes einzelne Rad aktiv anzupassen, sobald es Traktion verliert. So ist sichergestellt, dass jedes Rad immerzu einen Bodenkontakt hat und maximales Antriebsmoment übertragen kann.

Das letzte Puzzlestück im Rolls-Royce Cullinan, das für „effortless, everywhere“ sorgt, ist die „Everywhere-Taste“. Ein kurzes Antippen genügt, um perfekt über jeden Untergrund von Schotter über nasses Gras, Schlamm, Schnee oder Sand hinweg zu gleiten. Um souverän durch tiefsten Schnee und Wasser zu gelangen, bietet der Cullinan mit 540 Millimetern die tiefste Wattiefe aller Luxus-SUV.

 

Eine Naturgewalt im Dress der Luxusklasse

Der Kühlergrill des Rolls-Royce Cullinan ist wie immer aus handpoliertem Edelstahl gefertigt und bildet die Bühne für die Figur, die dort thront – die Spirit of Ecstasy. Die neue Scheinwerfergrafik unterstreicht den selbstbewussten Ausdruck und offeriert nachts dank des Laserlights eine Reichweite von über 600 Metern.

 

Rolls-Royce Cullinan Exterieur
Laserlight – für eine Ausleuchtung von bis zu 600 Metern

 

Die Silhouette steigt bis auf die maximale Höhe von stattlichen 1.84 Meter an. Ab der B-Säule fällt die Dachlinie zum Heck hin ab.

Kennzeichen des Heckbereichs sind die exponierten Edelstahl-Abgasendrohre und die Unterfahrschutzplatte. Entsprechend erinnern beide Merkmale an die herausragende Kraft und die Fähigkeiten des Fahrzeugs.

 

Rolls-Royce Cullinan – Lifestyle inklusive

In einem Rolls-Royce Cullinan zu reisen, ist nur der erste Teil eines Erlebnisses. Nach der Ankunft am Ziel kann auf Knopfdruck „The Clasp“ ausgelöst werden, wodurch die obere Luke am Fahrzeugheck geöffnet wird. Hier verbirgt sich das Recreation Module. Was man darin findet, hängt von den individuellen Interessen des Kunden ab. Rolls-Royce bietet maßgeschneiderte Einsätze beispielsweise für Drohnen, fürs Fliegenfischen, Fotografieren, Paragliding, Kitesurfen und weitere Optionen an.

Für andere Situationen empfiehlt sich indes die exklusive Viewing Suite. Auf Knopfdruck treten zwei nach hinten gerichtete, fein gearbeitete Ledersitze mitsamt Cocktailtisch hervor. Von dieser luxuriösen Aussichtsplattform aus können Besitzer eines Cullinan die atemberaubendsten Aussichten der Welt genießen.

Aktuell sind noch keine Informationen zu Preis und Verkaufsstart bekannt gegeben worden.

Text: NewCarz

Fotos: Rolls-Royce

1 comments

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise