BMW Wireless Charging – einfacher als Tanken

BMW Wireless Charging Beispiel

Als weltweit erster Automobilhersteller bietet BMW i mit dem BMW Wireless Charging eine ab Werk verfügbare, vollintegrierte Lösung zum induktiven Aufladen eines Plug-in-Hybrid Modells an.

 

Maximierung der Alltagstauglichkeit

Die Produktion der ersten Fahrzeuge startet im Juli 2018. Einmal mehr übernimmt die BMW Group damit im Rahmen der Unternehmensstrategie NUMBER ONE > NEXT eine Führungsrolle bei der Entwicklung innovativer Ladetechnologien, die den Nutzkomfort elektrifizierter Fahrzeuge maßgeblich steigern.

Die Option des BMW Wireless Charging ist ab sofort als Leasing-Sonderausstattung für den BMW 530e iPerformance bestellbar.

Der Preis des ab Werk verbauten, fahrzeugseitigen CarPad Moduls beträgt 890 Euro und der des gebäudeseitigen GroundPad Moduls beläuft sich auf 2.315 Euro.

 

Elektrisches Feld für kabellose Stromübertragung

BMW Wireless Charging ermöglicht eine kabellose Übertragung von Energie aus dem Stromnetz über eine beispielsweise in der Garage montierte Grundplatte in die Hochvoltbatterie des darüber platzierten Fahrzeugs. Dadurch wird mit dem Erreichen der Parkposition zugleich der Ladevorgang initiiert, ohne dass weitere Aktivitäten des Fahrers erforderlich sind.

 

BMW Wireless Charging Beispiel
Kabelsalat adé – das schlanke Pad ist das nächste Level des Ladens von Autos mit E-Antrieb

 

Mit dieser Markteinführung vollzieht die BMW Group einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einer Infrastruktur, die das Aufladen der Batterien des Hybriden sogar noch einfacher macht als ein herkömmlicher Tankvorgang.

Entsprechend kann der Fahrer, sobald sein Fahrzeug in der korrekten Position steht, mittels Druck auf den Start-/Stop-Knopf den Antrieb deaktivieren und so den Ladevorgang starten. Außerdem endet der Vorgang vollautomatisch, sobald die Batterie voll ist.

 

GroundPad und CarPad

Die Sonderausstattung BMW Wireless Charging besteht aus einer Induktiv-Ladestation, dem GroundPad und einer am Fahrzeugunterboden angebrachten Komponente, dem CarPad. Die berührungslose Übertragung von Energie zwischen den Pads erfolgt über eine Distanz von acht Zentimetern. Das GroundPad erzeugt ein magnetisches Feld und entsprechend wird im CarPad Strom induziert, der die Hochvoltbatterie lädt.

Das GroundPad kann sowohl in einer Garage als auch im Freien installiert werden. Sämtliche elektrisch leitende Komponenten sind vor Regen oder Schnee geschützt und auch das Überfahren der Ladestation bleibt folgenlos.

Das System hat eine Ladeleistung von 3,2 kW. Dementsprechend ist die Hochvoltbatterien des BMW 530e iPerformance in rund dreieinhalb Stunden vollständig geladen. Der Wirkungsgrad des Gesamtsystems liegt mit rund 85 Prozent bereits an dem Niveau für das Laden mittels Kabel.

 

Hilfreich – Kameras und WLAN für die perfekte Position

BMW Wireless Charging unterstützt den Fahrer bereits beim Ansteuern der Parkposition. Mittels einer WLAN-Verbindung wird eine Kommunikation zwischen Ladestation und Fahrzeug hergestellt. Im Control Display erscheint daraufhin eine Draufsicht des Fahrzeugs mit farbig markierten Hilfslinien, die den Fahrer beim Einparkvorgang unterstützen. Ein grafisches Symbol weist auf das Erreichen der zum induktiven Laden geeigneten Parkposition hin.

Die BMW Group setzt mit der Markteinführung von BMW Wireless Charging ihr Engagement für eine benutzerfreundliche und praxistaugliche Ladeinfrastruktur fort.

Wenn Sie das Thema interessiert, empfehlen wir einen Blick auf unseren ausführlichen Ratgeber-Beitrag zum Thema Elektroauto zuhause laden – dort klären wir wichtige Fragen.

Text: NewCarz/ Fotos: BMW

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise