Kia Stinger – Aufwertung im Modelljahr 2019

Der Kia Stinger im Modelljahr 2019

Pünktlich zum Modelljahr 2019 erfährt auch das koreanische Topmodell Kia Stinger eine umfangreiche Aufwertung.

Der Kia Stinger erfüllt nun nicht nur die neue Abgasnorm Euro 6d-Temp, sondern erhält im Rahmen seiner Modellaufwertung zusätzlich neue Ausstattungsmerkmale und Funktionen. Auch eine neue Lackierung in dem Farbton Lakestone Metallic ist nun erhältlich. NewCarz zeigt die Änderungen im Vergleich zum Vorgängermodell.

 

Neues Sportfahrwerk für den Kia Stinger

Für die Sportlimousine ist nun ein Sportfahrwerk verfügbar. Dieses ist in Kooperation mit dem Fahrwerkspezialisten KW entwickelt worden und verleiht dem Kia Stinger nun ein noch direkteres Ansprechverhalten. Hierbei handelt es sich um ein komplettes Gewindefahrwerk mit einer um 35 Millimeter tiefergelegten Vorder- und Hinterachse.

Kunden können dieses außerdem mit den optionalen 20-Zoll-Rädern kombinieren. Erhältlich ist das neue Sportfahrwekt sowohl für den  Kia Stinger 3.3 T-GDI AWD als auch für den 2.2 CRDi AWD inklusive dem „Technology“-Paket. Der Preis liegt bei 1.499 Euro zuzüglich der Einbaukosten. Darüber hinaus gibt es für den 3,3-Liter-Turbobenziner eine Sportabgasanlage mit Klappensteuerung.

 

Topversion Kia Stinger GT mit mechanischem Sperrdifferential

Im Modelljahr 2019 verfügt auch die Topversion des Kia Stinger über ein mechanisches Sperrdifferential. Dieses ermöglicht in Abhängigkeit zum gewählten Fahrmodus Drifts.

 

Frontansicht des Kia Stinger
Dank des neuen Sportfahrwerks ist der Kia Stinger im Modelljahr 2019 nun noch sportlicher.

 

Außerdem ist das adaptive Fahrwerk, welches sowohl für die GT Serie als auch für den 2.0 T-GDI optional verfügbar ist, jetzt auch für das Dieselmodell zu erwerben.

 

Interieur mit neuer Standardausstattung

Aber auch der Innenraum präsentiert sich mit einigen Neuerungen: So ist die Standardausstattung nun um eine neue Ambiente-Innenraumbeleuchtung in unterschiedlichen Farben erweitert worden. Auch der Acht-Zoll-Touchscreen des Navigationssystems hat sich verändert. Denn nun präsentiert er sich in einem neuen, rahmenlosen Design.

 

Abgasreinigungstechnologie und Preise

Neben dem neuen Sportfahrwerk und den umfangreichen neuen Ausstattungsmerkmalen sind die beiden Turbobenziner 2.0 T-GDI und 3.3 T-GDI zudem nun mit einem Ottopartikelfilter erhältlich. Der 2,2-Liter-Diesel verfügt nun über einen NOx-Speicherkatalysator und eine SCR-Abgasreinigung.

Trotz der zusätzlichen Abgasreinigungstechnologien und der umfangreichen Modellaufwertung liegt der Basispreis für die Sportlimousine weiterhin bei 44.490 Euro.

Text: NewCarz / Fotos: Kia

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise