Mercedes-Benz GLE – Marktstart und Motoren

Die im nordamerikanischen Tuscaloosa gebaute vierte Generation des Mercedes-Benz GLE tritt in Kürze ihre Reise nach Deutschland an.

 

Die Motoren des Mercedes-Benz GLE

Zunächst gibt es zwei Motorisierungen für den großen Schwaben. Den Einstieg mach ein 245 PS starker Vierzylinder-Diesel mit dem Namen GLE 300 d 4Matic. Das Aggregat ist serienmäßig an die Neungang-Automatik 9G-Tronic gekoppelt, verfügt über Allradantrieb und erledigt den Standardsprint in 7,2 Sekunden. Schluss mit Vortrieb ist bei 225 km/h. Im Durchschnitt soll sich der zwei Liter große Selbstzünder rund 6,1 Liter Diesel auf 100 Kilometer genehmigen.

 

Mercedes-Benz GLE 300 d 4Matic Motor
Vier in Reihe – Der GLE 300 d 4Matic ist der Kleinste im neuen GLE.

 

Darüber rangiert der GLE 450 4Matic mit 3.0-Liter-Sechszylinder und üppigen 367 Pferdestärken. Der große Benziner ist ebenfalls nur mit 9G-Tronic und Allradantrieb zu bekommen und beschleunigt das Dickschiff in 5,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die elektronische Abriegelung erfolgt bei standesgemäßen 250 km/h. Als Normverbrauch gibt Daimler rund 8,3 Liter Super pro 100 Kilometer an.

 

Mercedes-Benz GLE Rücksitze
Unendliche Weiten – Passagiere dürften auch hinten die Vorzüge des großen SUV genießen.

 

Kurze Zeit später folgen die beiden Sechszylinder-Diesel GLE 350 d 4Matic und GLE 400 d 4Matic. Die 272 und 330 PS starken Selbstzünder sind ebenfalls ausschließlich mit Allradantrieb und Neungang-Automatik zu haben.

 

Preise und Markstart

Der Mercedes-Benz GLE 300 d 4Matic startet bei 65.807 Euro und beinhaltet unter anderem bereits LED-Scheinwerfer, Spurhalte- und Bremsassistent, eine Rückfahrkamera sowie ein Navigationssystem und ein Multifunktions-Lederlenkrad.

 

Mercedes-Benz GLE Heckansicht
Maskuline Erscheinung – Die Rundungen wurden beim neuen Modell reduziert.

 

Den Mercedes-Benz GLE 450 4Matic können Kunden ab rund 72.650 Euro erstehen. Natürlich gestaltet sich die Aufpreisliste entsprechend üppig und so kann man schnell einige Zehntausender in Sonderausstattung investieren. Das bereits vorgestellte Fahrwerk E-Active Body Control ist derweil dem großen 450er vorbehalten, in Verbindung mit dem Technik-Paket werden hier rund 13.000 Euro fällig. Darüber hinaus gibt es viele Annehmlichkeiten wie unter anderem ein Panorama-Glasdach, ein Soundsystem von Burmester, Multibeam LED-Scheinwerfer und ein Fahrassistenz-Paket, welches ein teilautonomes Fahren ermöglicht.

 

Mercedes-Benz GLE Interieur
Lounge-Atmosphäre – Die Ambientebeleuchung schafft ein stylishes Flair im großen SUV.

 

Ab Ende Januar 2019 rollt der neue Mercedes-Benz GLE zu den hiesigen Händlern.

Text: NewCarz

Fotos: Daimler

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise