VW Touareg V8 TDI – Ein Hunderter pro Newtonmeter

VW Touareg V8 TDI

Der stärkste Seriendiesel Deutschlands, der VW Touareg V8 TDI kann absofort bestellt werden, zu einem Preis, den wir als angemessen sehen.

Warum wir das so sehen? Das erfahren Sie nachfolgend.

 

99,81 Euro kostet ein Newtonmeter

Davon hat der 421 PS starke VW Touareg V8 TDI eine ganze Menge. Der stärkste Dieselmotor eines deutschen Herstellers erreicht exorbitante 900 Newtonmeter, die er bereits ab 1.250 Touren ab Kurbelwellenanschluss zur Verfügung stellt. Nach Adam Ries ergibt das einen Kaufpreis von mindestens 89.825 Euro.

Das sind 25.000 Euro mehr, als das bisherige Topmodell mit dem V6 TDI kostete. Doch mit dem V8 steigt der VW Touareg in eine vollkommen andere Liga auf. Mit Leistungsdaten eines Supersportwagens dringt er in Regionen vor, die bislang eher Geschützen, wie einem Range Rover Sport SVR oder einem Porsche Cayenne vorbehalten waren.

Die Beschleunigung ist entsprechend: Der VW Touareg V8 TDI sprintet in nur 4,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h.

 

Der Mehrwert für eine viertel Mille

Doch allein die Leistung ist es noch längst nicht, die das neue Top-SUV ausmachen. Denn zu seiner üppigen Ausstattung gehören unter anderem eine Luftfederung, Komfortsitze mit Lederbezügen „Vienna“, eine Diebstahlwarnanlage, Pedale in Edelstahl, das „Licht & Sicht“-Paket sowie 19-Zoll-Leichtmetallfelgen des Typs „Tirano“.

Ebenfalls Serie sind zwei Design-Pakete, aus denen der Käufer wählen kann. Wo „Elegance“ mit Metallapplikationen und darauf abgestimmten Farbtönen um die Gunst der Käufer buhlt, bilden bei „Atmosphere“ Holz und Naturtöne den Fokus. Die bereits angesprochene Lederausstatung „Vienna“ umfasst neben den Sitzen auch die Türverkleidungen. Optional ist für den V8-Touareg – wie übrigens für alle Modelle der Baureihe – die sportliche R-Line-Ausstattung erhältlich.

Wenn man den Umfang des Gesamtpakets betrachtet, relativiert sich der Einstiegspreis dann wieder. So gesehen, bekommt man aktuell nirgends einen derart potenten Achtzylinder in diesem Ausstattungsumfang für das Geld.

Nach oben ist die Richterskala natürlich so gut wie offen. Neben einem breiten Spektrum an Assistenzsystemen, bestehend unter anderem aus Nachtsichtunterstützung „Night Vision“, Stau- und Baustellenassistenten oder dem „Kreuzungsassistenten“, sind viele weitere, ebenso sinnvolle Optionen verfügbar. Dazu gehören die überragenden IQ.LIGHT – LED-Matrix-Scheinwerfer, eine aktive Allradlenkung oder das Adaptivfahrwerk mit aktiver Wankstabilisierung.

Die Bestellung der V8-Version ist ab sofort möglich, die Auslieferungen beginnen laut Volkswagen in wenigen Wochen.

Text: NewCarz / Fotos: Volkswagen

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise