Audi R8 und Audi TT werden abgewählt

Audi R8 und Audi TT werden eingestellt

Die Hiobsbotschaft zum Wochenende kommt diesmal aus Ingolstadt: Die beiden Sportmodelle Audi R8 und Audi TT werden schon bald nicht mehr gebaut.

 

Neuausrichtung der Marke

Auf der außerordentlichen Hauptversammlung von Audi gab der Vorstandsvorsitzende Bram Schot bekannt, dass die Marke sich zukünftig verstärkt auf das Thema Elektromobilität fokussieren will. Als Ziel stehen zunächst Zahlen: Bis 2025 wollen die Ingolstädter, dass 40 Prozent aller verkauften Modelle der Marke elektrifiziert sind. Dieses Unterfangen koste laut Schot dem Unternehmen rund 14 Milliarden Euro.

 

Audis Abschied vom Sportwagen

Neben den in den letzten Monaten immer wieder rückläufigen Absatz- und Umsatzzahlen kam in diesem Zusammenhang dann die nächste schlechte Nachricht, die insbesondere Sportwagen-Fans treffen dürfte. Im Rahmen dieser Neuausrichtung sollen der Audi R8 und Audi TT in absehbarer Zeit wegfallen. Was absehbar genau bedeutet und inwiefern sich diese Aussage auf die Verkaufszahlen auswirkt, bleibt offen.

 

Audi R8 mit neuen Motorisierungen
Scheidet leider zukünftig aus dem Programm: Der Audi R8.

 

 

Alternative heißt Luxus

Die Ankündigung Schot, dass es zukünftig ein besonders luxuriöses A8-Derivat geben solle, wird Sportwagenfans kaum trösten. Die Fachwelt hatte jahrelang mit dem Finger auf BMW gezeigt, die als einzige der drei deutschen Volumen-Premiummarken neben Mercedes-Benz und Audi keinen Sportwagen im Programm hatten. Der neue BMW 8er änderte dies nun erst kürzlich. Dass Audi aus der Riege der Sportwagen aussteigen will, kommt durchaus überraschend.

 

Audi TT Coupé - Design-Ikone in dritter Generation
Auch der kleinere Sportler Audi TT wird „…in absehbarer Zeit…“ nicht mehr hergestellt.

Text: NewCarz / Foto: Audi AG

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise