Hyundai Ioniq Elektro – Facelift mit mehr Leistung und Reichweite

Hyundai Ioniq Elektro 2020

Die Koreaner haben dem Hyundai Ioniq Elektro eine neue, stärkere Batterie und einen stärkeren E-Motor spendiert, wodurch seine Reichweite und die Leistungswerte klettern.

Doch es gibt noch mehr über das aufgefrischte Modell zu berichten.

 

Zehn Kilowattstunden on top

Die bisherige 28-kWh-Batterie wurde durch eine neue mit 38 kWh ausgetauscht, wodurch die Reichweite des Elektromobils deutlich erhöht wird. Über ein Drittel weiter kommt der Hyundai Ioniq Elektro mit dem neuen Energiespeicher. Das entspricht nach WLTP-Norm bis zu 294 Kilometer. Nach NEFZ-Methode wären es sogar 378 Kilometer.

 

Sechzehn Pferde on top

Der Elektromotor erstarkte im Rahmen des Updates gleich um 16 PS und leistet nun 136 PS – also exakt 100 kW. Das Drehmoment des E-Motors beträgt 295 Newtonmeter. Mit einer Leistung von 7,2 kW sollte der serienmäßige Onboard-Lader stets für schnelle Ladezeiten sorgen. Die Höchstgeschwindigkeit bleibt unverändert bei 165 km/h.

 

Hyundai Ioniq Elektro 2020 Motor
Nun auch im Kilowattbereich dreistellig unterwegs: Der neue Ioniq Elektro leistet exakt 100 kW.

 

 

1-Paddel und Eco+ sind neu im Faceliftmodell

Das überarbeitete Modell erhält analog zum Hyundai Kona die 1-Paddel-Fahrfunktion, mit der man das Fahrzeug ohne Fußbremse zum Halten bringt. Dazu betätigt der Fahrer das linke Paddel am Lenkrad, wodurch der Elektromotor rekuperativ die Bremswirkung übernimmt.

Auch das Smart-Regenerative-Braking-System ist an Bord des Hyundai Ioniq Elektro und steuert die Rekuperation automatisch entsprechend den Gegebenheiten in Form von Straßenneigung oder der jeweiligen Fahrsituation.

Als zusätzliches Fahrprogramm „Eco+“ bietet der Ioniq nun einen Modus mit besonders geringem Energieverbrauch, was besonders in Notfällen – beispielsweise bei verpasster Lademöglichkeit oder defekter Ladestation als Zwischenstopp – für eine Streckung der Reichweite sorgen kann.

 

Weitere Neuerungen im Überblick

Das Modellupgrade ist vor allem am markanteren Muster auf dem geschlossenen Kühlergrill sowie dem adaptierten Design des vorderen Stoßfängers erkennbar. Weitere Erkennungsmerkmale sind die neugestalteten LED-Tagfahrlichter sowie überarbeitete, optionale LED-Scheinwerfer plus -Heckleuchten.

 

Hyundai Ioniq Elektro 2020 Blue Link
Blue-Link machts möglich: Die Fernsteuerung und Planung von Ladevorgängen.

 

Auch die 16-Zoll-Leichtmetallräder erhielten ein neues Design. Im Innenraum wartet nun das Konnektivitätssystem Hyundai Blue Link inklusive e-Call, mit dem man zum Beispiel den Ladestatus der Batterie per Smartphone-App abfragen oder auch den Ladevorgang planen und starten kann – gleichgültig, wo man sich befindet.

 

Start und Preis für den Hyundai Ioniq Elektro

Das überarbeitete Modell 2020 soll ab September in den Handel kommen. Preislich startet der vollelektrische Koreaner dann bei 34.900 Euro. Das sind 1.600 Euro mehr, als der bisherige Einstiegspreis von 33.300 Euro.

 

Hyundai Ioniq Elektro 2020 seitlich rechts
Ab September steht das 2020er Modell des Hyundai Ioniq Elektro beim Händler.

Text: NewCarz / Fotos: Hyundai

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise