Volvo XC40 Recharge – Schnellstromer aus Schweden

Volvo XC40 Recharge Front

Mit dem Volvo XC40 Recharge präsentieren die Schweden ihr erstes vollelektrisches Fahrzeug, welches nicht aus der Polestar Schmiede stammt, sondern direkt vom schwedischen Hersteller auf die Räder gestellt wurde.

Den Namenszusatz „Recharge“ sollen künftig alle Volvo-Fahrzeuge tragen, die über ein Kabel aufgeladen werden können, egal ob Hybrid- oder reines E-Auto.

 

Über 400 PS, über 400 Kilometer

Der neue Volvo XC40 Recharge verfügt wie bereits erwähnt über einen vollelektrischen Antrieb. Die generierte Leistung liegt hier bei 408 PS, das maximale Drehmoment beträgt mächtige 660 Newtonmeter. Der auf den Namen P8 AWD Recharge hörende E-Volvo sprintet in 4,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, Schluss mit Vortrieb ist bei 180 km/h.

 

Volvo XC40 Recharge Heck
Keine Endrohre – Der Verzicht auf eine Abgasanlage ist ein Indiz für den E-Volvo.

 

Die 78 kWh große Batterie soll für eine Reichweite von mehr als 400 Kilometer sorgen. Spannend ist der Umstand, dass die Batterie in nur 40 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen werden kann, vorausgesetzt, der Ladestrom beträgt 150 kW.

 

Volvo XC40 Recharge
P8 AWD Recharge – Auf diesen Namen hört der kommende E-XC40.

 

Wird lediglich eine kleine Ladesäule mit 11 kW aufgesucht, so beträgt der Ladevorgang rund 7,5 Stunden. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass diese Werte noch nicht final sind und unter realen Bedingungen variieren können.

 

Volvo XC40 Recharge Seite
Typisch Volvo – Von der Seite lässt sich kaum ein Unterscheid zum E-Derivat ausmachen.

 

Das Gesamtgewicht des Volvo XC40 Recharge beträgt je nach Ausstattung zwischen 2.150 und 2.250 Kilogramm, sodass das E-SUV rund eine halbe Tonne schwerer ist als ein durchschnittlich ausgestatteter XC40 mit Verbrennungsmotor.

 

Volvo XC40 Recharge C-Säule
Versteckter Hinweis – Auf der C-Säule trägt der E-Volvo den Schriftzug „Recharge“.

 

 

Stringente Elektrifizierung

Eine weitere Besonderheit des Volvo XC40 Recharge ist sein Betriebssystem, welches auf Basis des Androidsystems von Google beruht. Natürlich ist dieses System mit dem bereits aus heutigen Modellen bekannten Volvo on Call vernetzt, um seinen Kunden eine hohe Bandbreite an Dienstleistungen zur Verfügung stellen zu können.

 

Volvo XC40 Recharge Interieur
Alles digital – Im Inneren des XC40 Recharge kommt ein neues Android-Betriebssystem zum Einsatz.

 

Volvo wird seine Produktionskapazität für elektrifizierte Fahrzeuge kurzfristig verdreifachen und ab dem nächsten Jahr unter dem Claim „Designer´s Choice“ eine Auswahl der beliebtesten Fahrzeuge mit drastisch verkürzten Lieferzeiten anbieten, was aus unserer Sicht ein cleverer Schachzug sein dürfte, wenn man einen Blick auf die teils irrwitzig langen Lieferzeiten für E-Fahrzeuge anderer Hersteller wirft.

 

Volvo XC40 Recharge Kühlergrill
Ohne Funktion – Die Blende auf dem Kühler ist Geschmacksache, das Glacier Silver steht dem SUV.

 

Schon im kommenden Jahr sollen die Plug-in-Hybridfahrzeuge von Volvo einen Anteil von 20 Prozent am Gesamtumsatz des Herstellers ausmachen. Bedenkt man den Umstand, dass die Schweden aktuell jedes Modell als Hybrid-Derivat anbieten, so scheint dieses Ziel nicht unrealistisch.

 

Volvo XC40 Recharge
Gepäckzuwachs – Durch den Entfall des Motors, gibt es vorne ein weiteres Gepäckfach.

 

Übrigens: Die Produktion des ersten vollelektrischen Volvo XC40 Recharge startet im Herbst 2020. Wir gehen davon aus, dass die ersten Modelle Ende 2020 beziehungsweise Anfang 2021 zu ihren Kunden rollen werden. Zu Preisen und Ausstattungsumfängen des Volvo XC40 Recharge hüllt sich der Hersteller derzeit noch in Schweigen.

Text: NewCarz / Fotos: Volvo

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise