Mazda MX-30 – Das erste Elektroauto

Mazda MX-30

Als Mazda MX-30 rollt das erste vollelektrische Auto des japanischen Herstellers auf der Tokyo Motor Show vor – Weltpremiere.

Mazda MX-30 ist ein Crossover

Mit 4,40 Metern Länge und den ungewöhnlichen Fondtüren – Freestyle-Türen genannt – die analog zum RX-8 nach hinten aufschwingen, zeigt sich der neue Mazda MX-30 klar als Crossover-SUV-Modell. Ganz im Stile des Kodo-Designs zelebrieren die Japanier hier „weniger ist mehr“. Die deutlich angestellte A-Säule und die nach hinten abfallende Dachpartie definieren eine geräumige Fahrgastzelle, welche für großzügige Platzverhältnisse im Innenraum sorgen dürfte.

Dennoch gelang die Integration in die Karosserielinie und so bemüht der neue Crossover mit Elektroantrieb auch dynamisch ambitionierte Augenpaare. Ganz im Zeichen von Effizienz und Nachhaltigkeit praktizierte man auch bei der Materialauswahl für den Innenraum: Hier kommen eine Vielzahl von Öko-Materialien zum Einsatz.

Wie bei allen unseren Produkten hatten die Designer und Ingenieure ein klares Ziel für unser erstes batteriebetriebenes Elektrofahrzeug vor Augen: Es sollte sich durch herausragendes Design auszeichnen und ein großartiges Fahrverhalten bieten – ein zentraler Bestandteil der Mazda DNA, der uns von Wettbewerbern abhebt…

So die Ausführungen von Yasuhiro Aoyama, Präsident und CEO von Mazda Motor Europe. Weiterhin betont Aoyama, dass man bei Mazda bei der Entwicklung eines Elektroautos vor allem auf die Anforderungen für einen Zweitwagen konzentriert habe.

Reichweite bis zu 200 Kilometer

Eine 35,5 kWh starke Lithium-Ionen Hochvolt-Batterie ermöglicht nach WLTP-Konformitäten ermittelte Reichweite für den Mazda MX-30 von bis zu 200 Kilometern. Das Aufladen erfolgt per Gleichstrom oder Wechselstrom, letztere Variante mit bis zu 6,6 kW Ladestrom.

Ladezeiten und auch Leistungswerte zum elektrischen Neuling stellte Mazda bislang noch nicht zur Verfügung.

Marktstart des Mazda MX-30

Bereits jetzt zur Weltpremiere kann das Crossover-SUV gegen eine Gebühr von 1.000 Euro bestellt werden. Dieser Betrag wird später beim Kauf des Fahrzeugs verrechnet. Nähere Informationen finden sich dazu auf Mazda.de. Die ersten Auslieferungen sollen ab dem zweiten Halbjahr 2020 erfolgen. Der Preis für die in Deutschland geplante First Edition beginnt laut Mazda bei 33.990 Euro.

Text: NewCarz / Foto: Mazda

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise