Erstkontakt: Dodge Challenger Hellcat XR – Highend-Muscle-Car

Dodge Challenger Hellcat XR

888 PS, 999 Nm – nein, wir haben uns nicht verschrieben, dies sind die Specs der auf 50 Stück limitierten Dodge Challenger Hellcat XR!

Der Idee hinter dem Über-Muscle-Car sowie einem ersten Feedback zu den Fahreigenschaften widmen wir diesen Bericht. Erstkontakt!

 

Die Idee

Vor gut zwei Jahren begann die Idee, ein Fahrzeug für Europa auf die Räder zu stellen, welches noch überhalb der Hellcat rangiert. Als Anlass diente unter anderem die Tatsache, dass es der Dodge Challenger SRT Demon erst gar nicht nach Europa schaffte. Das über 850 PS starke Muscle Car wurde auf 3.300 Einheiten limitiert, von denen alleine 3.000 Stück für die USA vorgesehen waren. Die restlichen 300 Dämonen rollten indes zu Händlern in Kanada.

 

Dodge Challenger Hellcat XR
Am Anfang stand eine Idee – Bis zur Serienreife vergingen gut zwei Jahre.

 

Als Inspiration für die Dodge Challenger Hellcat XR diente zudem das Widebody Kit der sogenannten Hellcat Redeye. Dieses besteht aus einer breiteren Karosserie und soll neben einer geschärften Optik auch ein besseres Fahrverhalten versprechen.

 

Dodge Challenger Hellcat XR Heck
Breit, breiter, Widebody – Das Sondermodell trägt das aus der Redeye bekannte Widebody Kit.

 

Gesagt, getan. 

 

Die Umsetzung

Als Basis für die Dodge Challenger Hellcat XR dient — wie zu erwarten war — die konventionelle Hellcat mit aufgeladenem 6,2-Liter-V8.

 

V8 Motor Hemi
Supercharged – Dem 2,4-Liter-Kompressor wurde eine Performance-Riemenscheibe verpasst.

 

Der 2,4-Liter-Twin-Screw-Kompressor wird bei dem Sondermodell mit einer Performance-Riemenscheibe bestückt, die mit einer kleineren Übersetzung aufwartet. Hinzu kommt die auf die geänderten Werte umprogrammierte ECU sowie eine auf die Mehrleistung abgestimmte Software für das Achtgang-Automatikgetriebe aus dem Hause ZF.

 

Dodge Challenger Hellcat XR Front
Mehr als Tuning – Die Hellcat XR wurde in vielen Punkten massiv überarbeitet.

 

In Summe ergibt dies die phänomenalen Leistungswerte von 888 PS und 999 Newtonmeter Drehmoment. Aus Sicherheitsgründen wurde die Höchstgeschwindigkeit bei 320 km/h elektronisch begrenzt – verständlich, wie wir finden.

 

Dodge Challenger Hellcat XR Motorhaube
Karbon lässt grüßen – Die Performance-Haube des XR besteht aus Vollkarbon.

 

Doch nicht nur die Leistung wurde bei der Dodge Challenger Hellcat XR erhöht. Ein spezielles AEC Competition Suspension Kit samt Racing Coilovers ersetzt das Standardfahrwerk im Sondermodell. Dieses lässt sich mechanisch an allen vier Rädern verstellen und ermöglicht eine personalisierte Abstimmung auf den künftigen Hellcat-XR-Fahrer.

 

Brembo Bremsen
Brembo-Stopper – Vorne nehmen den XR sechs, hinten vier Kolben in die Zange.

 

Unter den Pirelli P-Zeros, die hinten im Format 305/35 ZR20 aufspielen, schlummert eine Performance-Bremsanlage aus dem Hause Brembo, die vorne mit 6-Kolben-Festsätteln und 390-Millimeter-Scheiben und hinten mit immerhin Vier-Kolben-Sätteln aufwartet.

 

NAP Abgasanlage
Gelungene Kooperation – Die Abgasanlage entstand in Zusammenarbeit mit NAP.

 

Technisch abgerundet wird das Sondermodell von einer Klappenauspuffanlage, die in Zusammenarbeit mit dem deutschen Hersteller NAP entwickelt wurde. Diese erfüllt alle gesetzlichen europäischen Vorschriften und lässt sich mittels Knopf im Innenraum steuern.

 

Heckklappe Karbon
Optische Differenzierung – Auch die Heckklappe des Sondermodells besteht aus Karbon.

 

Damit sich die Dodge Challenger Hellcat XR auch optisch von ihren schwächeren Geschwistern differenziert, wurde jede Menge Karbon eingesetzt. So bestehen bei dem limitierten Modell unter anderem die Motorhaube, die Heckklappe, Frontsplitter, Heckspoiler und Heckdiffusor aus dem Kohlefaser-Verbundstoff.

 

Hellcat Logo
Unverkennbar – Die Hellcat XR trägt auf den Kotflügen die Umrisse der Höllenkatze.

 

Am Ende des Tages stand die Homologation und die TÜV-Abnahme – beides bestand die Über-Hellcat ohne Weiteres.

Besonders wichtig war den Entwicklern beim Bau des Sondermodells die Beschleunigung in den oberen Geschwindigkeitsbereichen. So wird die XR erheblich schneller von 100 auf 200 sowie von 200 auf 300 km/h beschleunigen können als die konventionelle Hellcat.

 

Dodge Challenger Hellcat XR Frontansicht
Überholprestige serienmäßig – Die Front der Hellcat XR wirkt mehr als dominant.

 

Der Preis für die auf 50 Stück limitierte Dodge Challenger Hellcat XR beträgt circa 150.000 Euro. Wenn man bedenkt, dass alleine zwischen 20.000 und 30.000 Euro nur für die Karbon-Anbauteile fällig werden, ist dies fast schon als Schnäppchen zu betrachten. Beim Blick auf die Leistung und die strenge Limitierung sowieso.

 

Erster Ausritt mit dem Kompressor-Pony

Unsere erste Fahrt mit der Dodge Challenger Hellcat XR fand bedauerlicherweise auf regennassen Straßen statt, sodass wir nur wenig über die Leistungsentfaltung des Über-Dodge sprechen können. Fakt ist, bei Regen ist Traktion Mangelware und selbst bei knapp 130 darf sich der künftige XR-Fahrer über Wheelspin freuen.

 

Dodge Challenger Hellcat XR Heckansicht
Vorsicht bei Nässe – Die 999 Nm sorgen bei Regen für wenig Traktion.

 

Wer es dagegen ruhig angehen lässt, kommt mit dem Kätzchen auch ganz kommod vom Fleck. Mit geschlossenen Klappen säuselt der Achtzylinder entspannt vor sich hin und lässt sich zudem recht normal über deutsche Straßen bewegen. Im Vergleich zu einem Standard-Challenger ist das härtere Fahrwerk deutlich zu spüren, was jedoch nicht als Negativaspekt zu werten ist, sondern einen Vorgeschmack auf das gibt, was bei forcierter Gangart gewünscht ist.

 

Dodge Challenger SRT Hellcat XR
On demand – Auf Wunsch kann die Höllenkatze auch kommod bewegt werden.

 

Alsbald folgt ein ausführlicher Test der Hellcat XR, in dem wir alle weiteren Fahreigenschaften und Charakteristika des 888 PS starken Muscle Cars beleuchten werden.

 

Fazit – Über-Challenger

Summa summarum fällt es uns am Ende des Tages nicht leicht, ein Resümee zu ziehen. Die Dodge Challenger Hellcat XR ist zweifelsohne ein Fahrzeug mit „Haben-Wollen-Faktor“, abartig brutal und zudem viel schneller als man beim Bau der ersten Challenger auf der recht in die Jahre gekommenen Plattform je gedacht hätte.

 

Hellcat Seitenansicht
Ikonisches Design – Für Liebhaber und Sammler ist die Hellcat XR ein Muss.

 

Über den Nutzen eines solchen Fahrzeugs braucht man indes schon gar nicht diskutieren. Doch der üppige Einsatz von Karbon, die enorme Leistung und die strenge Limitierung machen ihn für Liebhaber und Sammler besonders interessant.

Text: NewCarz / Fotos: AEC Europe / Infinite Edits GmbH

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise