Opel Insignia 2020 – Facelift am Start

Opel Insignia 2020

Kraftvoller und mit noch mehr Dynamik im Gepäck, begeht der aufgefrischte Opel Insignia 2020 kurz nach Neujahr seine Weltpremiere.

Ein Auftritt voller Esprit

Deutlich aufgefrischt verströmt die neue Mittelklasse aus Rüsselsheim jede Menge Eleganz und geizt dabei auch nicht mit sportiven Merkmalen. Der neue Insignia duckt sich niedriger und breiter über der Fahrbahn. Die Front zeigt einen breiteren Grill der mit markanten Lamellen besetzt wurde. Lufteinlässe und Nebelleuchten im Verbund, weit außen positioniert, tun ihr übrigens, um dem Insignia optische Breite zu verleihen.

Heck Opel Insignia 2020
Schnörkellos und äußerst elegant – So der Auftritt des überarbeiteten Insignia.

Die Linienführung zieht sich klar und ohne Störungen durch das gesamte Fahrzeugdesign. Am Heck finden sich nun ovale Endrohre – die runden Endungen sind nun Geschichte.

Leuchtende Innovationen am Opel Insignia 2020

Besonders hervorzuheben sind die neuen Scheinwerfer. Noch flacher gehalten als beim Vorgänger beinhalten diese eine neuentwickelte und wegweisende LED-Technologie.

Diese Innovation nennen die Rüsselsheimer „IntelliLux LED Pixel-Licht“, bei der jeder Scheinwerfer über 84 einzelne LED-Elemente verfügt – 52 mehr als beim Vorgängermodell und damit ist der neue Opel Insignia Spitzenreiter in diesem Fahrzeugsegment. Laut Opel handelt es sich dabei um stadionhelle LEDs der neuesten Generation.

Die neuen Scheinwerfer reagieren noch schneller, präziser und feiner auf die jeweilige Verkehrssituation. Das intelligente System passt den Lichtkegel kontinuierlich an, um die Fahrbahn immer perfekt auszuleuchten. Das bedeutet in jeder Situation beste Sicht – ohne dabei andere Verkehrsteilnehmer zu blenden.

So der Opel-Entwicklungschef Christian Müller über die neuen Scheinwerfer.

Eine Heerschar an Funktionen bietet diese Lichttechnik, welche vom Kurven- und Schlechtwetterlicht über Stadt-, Landstraßen- und Autobahnlicht bis hin zum Ausleuchten beim Einparken reichen. Vor allem das neue adaptive Autobahnlicht wurde massiv überarbeitet. Dieses kann beispielsweise in Linkskurven den Lichtstrahl deutlich weiter nach links mitziehen, wodurch Hinweisschilder in Entfernungen erkannt werden, die bislang noch im Dunkeln lagen.

Insignia 2020 schräg vorne links
Tiefer und breiter erscheint das Facelift des Insignia.

Diese Kurventechnik funktioniert auch in die entgegengesetzte Richtung und vermeidet so in Rechtskurven etwaige Blendungen von Verkehrsteilnehmer auf der gegenüberliegenden, entgegenkommenden Fahrbahn.

Insignia bestens assistiert

Auch mit Asssistenzsystemen wird beim neuen Opel Insignia nicht gespart. Eine neue digitale Rückfahrkamera wird ab sofort mit einem radargestützten Rückfahrassistenten kombiniert, der auch vor Querverkehr warnt. Frontkollisionswarner  mit Fußgängererkennung und Notbremsassistenten gehören ebenso dazu wie ein optionales Head-up-Display, ein E-Call Notrufsystem sowie eine induktive Ladestation für Mobilgeräte.

Vorgestellt wird das Facelift des Opel Insignia auf der Automesse in Brüssel, die vom 10. bis 19. Januar 2020 stattfindet. Gleichzeitig beginnt auch der Bestellstart für das neue Flaggschiff aus Rüsselsheim.

Text: NewCarz / Fotos: Opel

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise