Kia e-Niro – Modell 2020 mit Auffrischungen

Kia e-Niro 2020

Der vollelektrische Kia e-Niro erhält zum Modelljahr 2020 einige Auffrischungen spendiert.

Die Neuerungen im Überblick

Je nach Ausführung und Sonderausstattung erhält der Stromer nun ein 10,25-Zoll-Navigationssystem mit dem Online-Dienst UVO Connect, einen Drei-Phasen-On-Board-Charger und eine Verkehrszeichenerkennung. Im Innenraum verrät ein neues Design des Armaturenbretts das neue Modelljahr des Kia e-Niro. Wer die Topversion Spirit auswählt, erhält nun ein Interieur-Paket mit Farbakzenten in „Electric Blue“.

Außen gibt es neben neu gestalteten LED-Rückleuchten auch einen neuen Farbton namens Yachtblau Metallic. für die  Bestellt werden kann der neue Modelljahrgang ab sofort.


Kia e-Niro Mj 2020
Die neu gestalteten LED-Rückleuchten sind eines der Merkmale für das neue Modelljahr.



Zwei Leistungsstufen für den Kia e-Niro

Zwei Motorisierungen stehen bei dem koreanischen Stromer zur Wahl. Als Basismodell leistet der e-Niro 136 PS und besitzt eine Batteriekapazität von 39,2 kWh mit welcher er eine kombinierte Reichweite von 289 Kilometern schaffen soll.

Mit 204 PS und einem 64-kWh-Akku sprintet die stärkere Variante in 7,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und eine Batterieladung soll hier bis zu 455 Kilometer reichen. Fährt man ausschließlich im City-Modus, sollen sogar bis zu 615 Kilometer drin sein.

Gleichgültig, für welche Version man sich entscheidet, verfügen beide über einen Schnellladeanschluss für den europäischen Standardstecker CCS. Damit lässt sich die jeweilige leere Batterie an einer 100-kW-Ladesäule in 54 Minuten auf 80 Prozent aufladen.

Der serienmäßige On-Board-Charger erlaubt auch das Laden an einer haushaltüblichen 230-Volt-Steckdose. Gegen Aufpreis gibt es für alle Ausführungen des Kia e-Niro ein 10,5-kW-Ladegerät, mit dem dreiphasiger Wechselstrom genutzt werden kann.


Ausstattungen und Preise

Weiterhin gib es drei Ausführungen: Edition 7, Vision und Spirit. In der Basisversion Edition 7 werden serienmäßig unter anderem Klimaautomatik, Smart-Key und ein Audiosystem mit Acht-Zoll-Touchscreen zu finden sein. Das 8-Zoll-System löst das bisherige Sieben-Zoll-Radio ab. Neben den beiden Smartphone-Schnittstellen Android Auto und Apple CarPlay ist hier der digitale Radioempfang DAB+ bereits dabei.


Interieur e-Niro MJ 2020
Digitalen Radioempfang genießt man nun bereits in der Basisversion des Kia e-Niro.



Außerdem gehören auch ein Stauassistent, ein Frontkollisionswarner mit Fußgängererkennung, ein aktiver Spurhalteassistent, ein Fernlichtassistent und ein Müdigkeitswarner zum Ausstattungsumfang. Ab der Ausstattungsvariante Vision gehört die neue Verkehrszeichenerkennung und die 10.25-Zoll-Naviagtion zur Serienausstattung

Mittels eigener SIM-Karte bietet Kia Live über UVO Connect Echtzeitinformationen zu Verkehrslage, Wetter, POI, Parkmöglichkeiten und Ladestationen. 

Das Beste zum Schluss: Die Preise für alle e-Niro Ausführungen bleiben nämlich unverändert. Die Basisversion des Kia e-Niro kostet 35.290 Euro, für den 204 PS starken Stromer werden mindestens 39.090 Euro fällig. Auch für den e-Niro gilt die Sieben-Jahre-Kia-Herstellergarantie, welche hier auf Batterie erweitert wird.

Text: NewCarz / Fotos: Kia

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise