Toyota GR Yaris – Mit Allrad und viel Power

Toyota GR Yaris

Er wurde konzipiert für das sportliche Fahren auf der Straße: Der Toyota GR Yaris wurde kürzlich auf dem Tokyo Auto Salon vorgestellt.


Toyota GR Yaris mit kraftvollem Turbomotor

Entwickelt wurde der Kleinwagen mit permanentem und variablen Allradantrieb von der Motorsportabteilung Toyota Gazoo Racing – kurz TGR. Der Powerzweg erhält einen Dreizylinder Turbobenziner mit 1.6 Liter Hubraum und 261 PS. Maximal 360 Newtonmeter zerren an der Kurbelwelle der kompletten Neuentwicklung. Dieser Motor gilt mit über 250 PS als Novum im Antriebssegment für Kleinwagen mit drei Zylindern.


Toyota GR Yaris schräg hinten
Bereits optisch klar auf Krawall gebürstet: Der allradgetriebene GR Yaris verfügt über 261 PS.



Multi-Öldüse, Kolbenbodenkühlung, ein bearbeiteter Einlasskanal sowie größere Auslassventile sind einige der Modifikationen für das kleine Kraftwerk, dessen Kraft per 6-Gang-Getriebe übertragen wird. Der Allrad-Yaris wiegt 1.280 Kilogramm und spurtet in 5,5 Sekunden von null auf 100 km/h.

Ebenso neu sind die Plattform, die Radaufhängung, der Allradantrieb GR-Four sowie die aerodynamische Formgebung. Entstanden ist der Toyota GR Yaris im Werk Motomachi unter Berücksichtigung der umfassenden Erfahrungsbasis aus dem Rallye-Sport. Dieses Homologationsmodell ist somit der direkte Nachfolger des Toyota Celica GT-Four.


Allrad besteht aus zwei Plattformen

Diese basieren für den vorderen Teil auf der GA-B-Plattform aus der Kleinwagenklasse, der hintere Teil auf der GA-C-Plattform der Kompaktklasse. Das System ermöglicht durch seine Variabilität theoretisch reinem Frontantrieb bis zu reinem Heckantrieb und jede Verteilungsart dazwischen.

In der Straßenversion wird diese Verteilung allerdings je nach Fahrprogramm gestaffelt. Von 60:40 über 30:70 bis zu 50:50 werden diese Verteilungsverhältnisse betragen. Die Drehmomentverteilung reagiert dabei stets auf die jeweils ausgewählten Bedingungen. Zwei optionale Torsen-Differenziale – Bestandteil des sogenannten Circuit-Packs – können die Kraft zusätzlich zwischen den beiden Rädern pro Achse verteilen.


Allradantrieb GR Yaris
Der permanente Allradantrieb kann voll flexibel die Antriebskraft verteilen.



An der Vorderachse werden Mc-Pherson-Federbeine eingesetzt, hinten übernimmt eine Doppelquerlenker-Achse die Aufgabe. Eine verbreiterte Spur und Vier-Kolben-Festsätteln mit geschlitzten Scheiben in der Dimension 365 Millimeter an der Vorderachse ergänzen das Sportfahrwerk.


Leichtbau und Gewichtsverteilung

Die Dachlinie des Toyota GR Yaris wurde um 91 Millimeter abgesenkt und die Türen sind rahmenlos. Der Turbomotor wurde in Richtung der Fahrzeugmitte versetzt, die Batterie befindet sich im Kofferraum. Alles Maßnahmen, um eine bessere Gewichtsverteilung und einen niedrigeren Schwerpunkt zu erzielen. Die verstärkte Karosserie wird aus leichten Kohlefaser-Polymere und Aluminium zusammengehalten.


Ab der zweiten Jahreshälfte

Ab Sommer 2020 soll der Toyota GR Yaris zu den Kunden rollen. Der Preis steht noch nicht fest. Durch Optionen, wie dem Circuit-Pack, welches neben den Torsen-Differenzialen auch 18-Zoll-Räder und ein schärfer abgestimmtes Fahrwerk beinhaltet, werden preislich zumindest verschiedene Möglichkeiten geschaffen.

Text: NewCarz / Fotos: Toyota

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise